Eu Rentner

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Sunbudda

Eu Rentner

Beitragvon Sunbudda » 17. Juli 2007 13:33

Hallo Leutz :-)
Bin neu in diesem raum , und beabsichtige als Eu Rentner auszuwandern mit 43 jahren, Wie sehen dort die bestimmungen aus ? Darf ich einen nebenerwerb nachgehen und in welcher höhe ? Wer kann mir da helfen ?
In dem Sinn Take care @all
Sun

Benutzeravatar
Dietmar
Admin
Beiträge: 2448
Registriert: 9. Juli 1998 17:00
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Eu Rentner

Beitragvon Dietmar » 18. Juli 2007 21:48

Hallo Sun,

ich wollte Dich hier nicht ganz ohne Antwort stehen lassen; allerdings weiß ich zu wenig zu diesem Thema.

Soweit mir bekannt ist, ist in Schweden keine Kumulierung möglich, also EU/Erwerbsunfähigkeits-Invaliditätsrente (förtidspension) der Rentenkasse darf nicht mit Arbeitseinkommen ergänzt werden.
? Bitte korrigiert mich wenn ich da irre!

Andererseits ist ja nicht klar, ob Du nicht einfach weiter Deine deutsche Rente beziehen kannst; und da gilt dann wohl (wie jetzt auch) für Dich das deutsche Recht.

Wer weiß mehr?

Gruß,
Dietmar

Fischkopf
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 436
Registriert: 21. Dezember 2006 17:10

Re: Eu Rentner

Beitragvon Fischkopf » 22. Juli 2007 07:49

Hallöchen!

Bitte um Entschuldigung, habe diesen Thread erst so spät entdeckt.

Wenn du als EU-Bürger nach Schweden gehst, beziehst du von dem Land die Rente in dem du vorher gearbeitet hast. Du darfst dich als EU Bürger so lange in Schweden aufhalten wie es dir lieb ist. Wenn du gedenkst dich in Schweden dauerhaft nieder zu lassen mußt du dich dort melden und erhälst ebenfalls eine Personnummer.
Für die Krankenkasse brauchst du eine EU-Krankenkassenkart, die meisten Krankenkassen haben diese schon an ihre Kunden herausgegeben. Dann kannst du jede Medizinische Versorgung erhalten und es wird mit der deutschen Krankenkasse abgerechnet.

Genauere Informationen erhälst du, bei der schwedischen Botschaft in Berlin, frage direkt nach Auswandern für Rentner.
Ich habe die Info schon selber bestellt, da ich meine Mutter mit nach Schweden nehme.

Bis dann
Fischkopf

Zschirli

Re: Eu Rentner

Beitragvon Zschirli » 30. Juli 2007 16:09

Sorry, habs ebenfalls erst jetzt, also ziemlich spät gelesen...

Keine Ahnung, wie das mit EU-Rente so ist. Ich selber bin mit Witwenrente (und meine Kinder mit Halbwaisenrente) ausgewagendert. Zu meinen Erfahrungen: Rente zahlt das Land, wo der Anspruch entstanden ist, in unserem Fall also Deutschland. Und zwar egal wohin, somit auch ins Ausland. Bei mir genügte ein kurzes Telefonat und ein Schriftstück an meine Rentenkasse. Krankenversicherung für Rentner besteht ohne Frage - bei mir wie folgt: der Rententräger zahlt an die deutsche Krankenkasse (dort bleiben wir weiter Mitglied), diese wiederum führt die Beiträge nach Stockholm ab. Wir bekamen ein spezielles Formular zugeschickt und müssen, wenn die PN bekannt ist mit der PN und dem Formular bei der försäkringskassa vorsprechen. Laut Information der (echt netten) Dame dort, wird dann automatisch auf schwedische Krankenkasse (mit ruhender Mitgliedschaft in der deutschen Kasse) umgestellt. Bis dahin gilt: mit der normalen EU-Chipkarte zum Arzt gehen. Rechnung geht automatisch nach Stockholm und dort über die deutsche Botschaft zur deutschen Krankenkasse. Und nicht irre machen lassen: die deutsche Kasse behauptet zwar, man sei ab Ausreisetag nicht mehr dort versichert, das stimmt aber nicht. Bis zur Erteilung der PN bleibt der Versicherungsschutz deutsch! Und sollte man jemals den Gedanken hegen, wieder zurück nach Deutschland zu gehen, kommt man automatisch wieder zurück in seien zuletzt gehabte Krankenkassenmitgliedschaft.

So jedenfalls ist es mir erklärt worden. Am besten: bei der Rentenkasse telefonisch nachfragen; gilt auch für Krankenkasse. Die wissen da Bescheid.

Zum Thema Zuverdienst: da gibt es ja so Bestimmungen unter welchen Bedingungen man wieviel dazuverdienen darf. Das gilt wie in Deutschland, so auch im Ausland... Wie gesagt, die zuständige Stelle befragen. Meine Erfahrung in dieser Hinsicht war durchweg positiv...

viel Erfolg! Nicole


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast