Seite 1 von 1

Ericsson: starke Bilanz, dennoch Entlassungen

Verfasst: 21. Januar 2009 10:53
von svenska-nyheter
Der Telekomhersteller Ericsson hat in seiner Bilanz für das vierte Quartal 2008 einen Gewinn vor finanziellen Posten von umgerechnet 650 Millionen Euro ausgewiesen. Das ist etwas besser als von Analysten erwartet, jedoch etwa 100 Millionen weniger als im Vorjahreszeitraum. Zugleich kündigte Ericsson an, ein bereits begonnenes Rationalisierungsprojekt zu erweitern.
>>ganzer Artikel
(Mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden)

Re: Ericsson: starke Bilanz, dennoch Entlassungen

Verfasst: 22. Januar 2009 20:04
von Tulipa
Waren das nicht auch die, die das dick subventionierte Werk in D (Bochum ?)geschlossen haben, oder war das Nokia ? Solche Firmen sollte man jedenfalls boykottieren.

LG
Tulipa

Re: Ericsson: starke Bilanz, dennoch Entlassungen

Verfasst: 22. Januar 2009 21:12
von Tulipa
Bevor ich einer Firma unbegründet Schlechtes nachsage, weil ich die Namen durcheinanderbringe:
Was ich im Hinterkopf hatte war Anfang 2008 Nokia in Bochum mit 2300 Beschäftigten und nicht Ericsson.
Trotzdem finde ich so etwas übel.

LG
Tulipa

Re: Ericsson: starke Bilanz, dennoch Entlassungen

Verfasst: 23. Januar 2009 12:39
von tjejen
Klar isses nie schön wenn Leute entlassen werden, aber so eine Firma ist nun mal keine Hilfsanstalt. Und keine dieser Firmen handelt unüberlegt. Ob diese Entscheidungen dann jeweils richtig waren, zeigt sich natürlich erst im Laufe der Zeit. Sie aber deshalb unreflektiert zu verteufeln oder gar zu boykottieren halte ich für falsch.

Eine Erklärung für Ericsson's Handeln findet sich hier:
http://www.svd.se/naringsliv/nyheter/ar ... 358589.svd