Seite 1 von 3

Ideales Fahrzeug zum Leben in Schweden

Verfasst: 25. Februar 2012 10:46
von Badewannen-Wikinger
Ich hoffe, mich in den kommenden zwei Jahren in Schweden zu etablieren. Was ich mich schon lange frage, ist, welche Fahrzeugwahl wohl die ideale waere, um dort ohne grosse Sorgen mobil zu sein. Ich plane, ein Haus auf dem Land zu bewohnen, und selbstaendig zu sein. Momentan kann ich keine schluessige Antwort finden - es gibt so viele Aspekte zu beruecksichtigen, und auch viele Widersprueche. Hier meine bisherige Auffassung, wenn es um Autofragen in Schweden geht:

1. Gelaendewagen scheinen in Schweden nicht besonders beliebt zu sein, aber zum Durchqueren ungeraeumter Einfahrten und Grundstuecke im Winter, sowie zum Ziehen von Anhaengern voller Feuerholz, waeren sie ja wohl doch ideal? Man hat mir in Schweden erzaehlt, Gelaendewagen seien wenig populaer, weil sie bei Elchcrashs gefaehrlicher sind als "normale", flachere Autos, und weil sie erheblich teurer zu versichern sind, abgesehen vom Benzinverbrauch, der bei ihen auch hoeher zu sein tendiert.

2. Diesel gaeben einem zwar die noetige Wirtschaftlichkeit angesichts der hohen Spritpreise, aber ihre Steuern und ihre Neigung zum Versulzen im Winter machen sie wohl weniger ratsam.

3. Hybridfahrzeuge kaempfen offenbar mit den niedrigen Temperaturen.

Und es gibt bestimmt noch andere Aspekte. Wo laesst das den vernuenftigen Autokaeufer? Was fuer Autos empfehlen sich? Besser in Schweden kaufen, oder vom Kontinent mitbringen? Es scheint mir, als sei die Auswahl besser in Deutschland oder Frankreich.

Re: Ideales Fahrzeug zum Leben in Schweden

Verfasst: 25. Februar 2012 11:51
von HeikeBlekinge
Ein ordentlicher Volvo mit Anhängerkupplung erfuellt alle Aspekte.
Diesel ist zur Zeit billiger als Normal.
Schwere Autos kosten deutlich mehr an Steuern.
Neuwagen (nicht älter als 1 Jahr) muessen bei Einfuhr versteuert werden.

Wir kommen mit einem normalen Wagen und Anhängerkupplung bestens aus, auch im Winter mit ordentlichen Winterreifen (Suedschweden). Transportieren vieles allein.
Es kommt sehr darauf an wohin man in Schweden zieht.
Die Elchgefhar sollte man tatsächlich nicht unterschätzen.

vh
Heike

Re: Ideales Fahrzeug zum Leben in Schweden

Verfasst: 25. Februar 2012 12:06
von Badewannen-Wikinger
Ich liebe Volvos. Ich entnehme Heikes Antwort, ein kleinerer Volvo Diesel koennte die Antwort sein? Vielleicht ein S40. Was meinst Du mit "schweren Autos", Heike? Spielt das Fahrzeuggewicht eine direkte Rolle bei den Kosten in Schweden?

Re: Ideales Fahrzeug zum Leben in Schweden

Verfasst: 25. Februar 2012 12:29
von Kling
Die Autos werden in Schweden nach Gewicht besteuert. Je schwerer der wagen um so höher die Steuern. auch sind diesel Autos etwas teurer auch wenn der Tankpreis gerade etwas guenstiger als der Bensinpreis ist. Das schwankt in letzter Zeit ziemlich hin und her. Normal ist der Dieselpreis hier höher als der Bensinpreis.

wir fahren auch einen alten Volvo, da wir mitten im Wald leben. Wir hatten bis jetzt noch keine grossen Probleme mit dem Auto und sind sehr zufrieden damit.

Re: Ideales Fahrzeug zum Leben in Schweden

Verfasst: 25. Februar 2012 12:40
von Badewannen-Wikinger
Interessant. Was hoert man zum Thema "erdoelfreies Schweden"? Da war doch was geplant, bis zum Jahr 2020, oder 2025, wenn ich mich recht entsinne, kein Erdoel mehr nach Schweden einzufuehren. Sind die aktuellen Volvomodelle alle E85-tauglich?

Re: Ideales Fahrzeug zum Leben in Schweden

Verfasst: 25. Februar 2012 15:55
von Krümel7
Hej,
der Schwede dessen FH wir im letzten Winter gemietet hatten, schwört auf seinen Lada Niva. Den konnte er auch mit einer Art Schneepflug zum Schneeräumen nutzen, da die nächste Straße 1,5 km entfernt war und dieser Weg selbst geräumt werden musste. Im Übrigen meinte er, dass dieses Auto ihn noch nicht im Stich gelassen hat.
Ich denke, das dass es darauf keine pauschale Antwort gibt und das von den individuellen Umständen des Wohnortes abhängig ist.
Krümel7

Re: Ideales Fahrzeug zum Leben in Schweden

Verfasst: 26. Februar 2012 23:09
von Murmel
Hej,
ich habe einen Job in Umea bekommen und habe zwei Fragen zum Auto in Schweden: Im Moment fahre ich den Passat meiner Mama, der auch noch auf sie zugelassen ist. Bisher hat es nie Schwierigkeiten mit dieser Dauerleihgabe gegeben. Wäre das in Schweden auch ok (Mama bleibt in Deutschland), oder muss ich das Auto dort anmelden auch wenn es eigentlich garnicht meins ist?

Im Moment kann ich mir Winter in Umea noch nicht so richtig vorstellen, fürchte ich. Ich nehme an, es gibt von Oktober bis April Schnee. Kommt man dort überhaupt ohne Allrad von A nach B oder sollte ich lieber über einen Allradwagen nachdenken?

Ist hier zufällig jemand aus Västerbotten Län?

Liebe Grüße,

Murmel

Re: Ideales Fahrzeug zum Leben in Schweden

Verfasst: 27. Februar 2012 09:07
von stavre
god morgon

wir fahren zwei ganz unterschiedliche fahrzeuge..... einen allrad pickup....wenn s hart wird

und einen kastenwagen. die werden hier immer beliebter. die gibt es sogar mit allrad.

sowas reicht vollkommen aus.transportieren kann man damit auch ne menge. hat man dann noch eine anhängerkupplung dran,kann gar nichts mehr passieren.

@murmel

wohne zwar nicht in VB aber hier in jämtland ist auch lange winter.

die straßen werden alle sehr gut freigeschoben.man braucht nicht unbedingt allrad.

gute winterreifen tuns für den anfang auch. und...für den nächsten winter

versuche dubbs aufziehen zu lassen.

gruß aus jämtland...sieht wieder so nach schnee aus

Re: Ideales Fahrzeug zum Leben in Schweden

Verfasst: 27. Februar 2012 09:14
von Faxälva
....genau Elke, Allrad brauchst man eigendlich nicht, aber ohne Motorwärme sieht es schlecht aus...und ein Cupewärmer ist auch recht angenehm....ich hoffe doch Murmel, daß zu deiner Wohnung ein Parkplatz mit Steckdose gehört, ansonsten wirst du es schwer haben, das Auto im Winter in Gang zu bekommen. :smt006

Re: Ideales Fahrzeug zum Leben in Schweden

Verfasst: 27. Februar 2012 09:18
von stavre
vergess ich immer zu erwähnen,faxi. das ist so alltäglich geworden.danke dir

gruß an dich