Versicherungen in Schweden

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: https://www.schwedentor.de/auswandern-leben
nicolekid
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 15. Juli 2008 10:35
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Versicherungen in Schweden

Beitrag von nicolekid »

Hallo,

ich lese zum Thema Versicherungen doch unterschiedliche Dinge...

In einem Bericht steht,dass die Rentenversicherung Teil der Sozialversicherung ist und im Nächsten,dass die Rentenversicherung sowie die Arbeitslosenversicherung selbst bezahlt werden müssen....?????

Was stimmt denn jetzt?

Wer kann mich schlauer machen,bzw. einen link/thread empfehlen???

Ich habe hier in Deutschland eine private Rente - wird die übernommen in Schweden oder muss ich diese kündigen und erhalte später dann anteilig auch Rente aus Deutschland - wenn ich in Schweden lebe?

Was passiert mit meiner Berufsunfähigkeitsversicherung?

Danke und Gruss Nicole

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 969
Registriert: 8. April 2008 16:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Versicherungen in Schweden

Beitrag von tjejen »

Ich dachte immer die Rentenversicherung sei ein Teil der Sozialversicherung?! Klick Wiki: Sozialversicherung in D und Rentenversicherung in D

Zur Rentenversicherung in Schweden Bild

A-Kassa wird zum Teil vom Arbeitnehmer, zum grösseren Teil jedoch vom Arbeitgeber übernommen.
Gnäll suger, handling duger.

nicolekid
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 15. Juli 2008 10:35
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Versicherungen in Schweden

Beitrag von nicolekid »

Hmmmmmmm,

gibts die Seite auch in deutsch... :oops: ...

...sorry,aber ich stecke in den Anfängen des Schwedischs und lerne gerade mal über Bilder einzelne Wörter aus den Bereichen "Körper" "Lebensmittel" etc...

LG Nicole

Manty

Re: Versicherungen in Schweden

Beitrag von Manty »

nicolekid hat geschrieben:
In einem Bericht steht,dass die Rentenversicherung Teil der Sozialversicherung ist und im Nächsten,dass die Rentenversicherung sowie die Arbeitslosenversicherung selbst bezahlt werden müssen....?????
Die Rentenversicherung ist Teil der Sozialversicherung. Dein Arbeitgeber führt hierfür von deinem Lohn die entsprechenden Beträge ab.
Du kannst aber auch eine private Rentenversicherung zusätzlich abschließen, wenn du das möchtest.
Hast du in D bereits eine, spricht nichts dagegen in diese weiter einzuzahlen. Man kann diese auch nicht "stilllegen." Außer du hast eine Riester-Rente. Die kann man bei Auslandsaufenthalt "stilllegen" und zahlt erst dann wieder ein, wenn man nach D zurückkehren sollte.
Solltest du das Rentenalter dann einmal erreicht haben, bekommst du von Deutschland sowie von Schweden deine Rente für die jeweiligen Jahre, die dort gearbeitet/gelebt und eingezahlt hast, ausgezahlt und zwar ab dem Alter, das im jeweiligen Land als Renteineintrittsalter gilt.

http://www.eu-info.de/sozialversicherun ... e-EU/6909/

Die A-Kassa (Arbeitslosengeld-Kasse) ist eine freiwillige zusätzliche Arbeitslosen-Versicherung. Solltest du diese nicht abschließen und arbeitslos werden, bekommst du trotzdem sozusagen ein Grund-Arbeitslosengeld vom Staat, welches aber nicht besonders hoch ist. Also man sollte sich überlegen, ob man die A-Kassa abschließen möchte, es ist aber kein Muß.
In vergangener Zeit sind viele aus der A-Kassa ausgetreten, weil diese sehr teuer geworden ist. Grund für viele Austritte ist auch, daß das Arbeitsamt einem das A-Kassa Geld streichen kann, sollte man eine Arbeit ablehnen, die von diesem angeboten wird.

Deine Berufsunfähigkeitsrente bleibt weiterhin bestehen und gilt auch im Ausland. so ist es zumindest bei den meisten Versicherungsträgern. Ich habe damals zig-Mal bei unserer Versicherung nachgefragt und immer die gleiche Antwort bekommen. Es gibt aber auch Versicherungen, die das nicht so sehen, wie bei Haui (wars glaub ich).
Also frag da direkt nochmal bei deiner Versicherung nach, wie das bei dir ist.

Ich hoffe, ich hab nichts vergessen.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema