Vattenfall erneut am Pranger

Hier diskutieren wir Nachrichten aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von Dagens Nyheter, Svenska Dagbladet, Expressen u.a.
Link zum Portal: https://www.schwedentor.de/land-leute/a ... achrichten
Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16249
Registriert: 9. Juli 1998 18:00

Vattenfall erneut am Pranger

Beitrag von svenska-nyheter »

Bewohner des Braunkohlereviers in der Lausitz haben die schwedische Regierung aufgefordert, auf den staatlichen Energieriesen Vattenfall einzuwirken, damit dieser von seinen Plänen zur Erweiterung des Abbaus ablässt.

Mehr...
(Diese Schweden-Nachricht stammt von SR International. Nachdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden.)

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1327
Registriert: 4. Oktober 2011 17:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Vattenfall erneut am Pranger

Beitrag von Petergillarsverige »

Die Bürgerinitiativen werfen Vattenfall vor, die Kohlendioxidemissionen zu erhöhen, Wasser zu vergiften, Luft zu verschmutzen und Landschaften zu zerstören.

Erst macht man die Kernkraftwerke dicht, dann meckert man wenn die Stromlücke mit Braunkohle gestopft wird.
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1254
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Vattenfall erneut am Pranger

Beitrag von vibackup »

Petergillarsverige hat geschrieben:Die Bürgerinitiativen werfen Vattenfall vor, die Kohlendioxidemissionen zu erhöhen, Wasser zu vergiften, Luft zu verschmutzen und Landschaften zu zerstören.

Erst macht man die Kernkraftwerke dicht, dann meckert man wenn die Stromlücke mit Braunkohle gestopft wird.
Eine Stromlücke gibt es derzeit nicht, D hat 2012 mehr Strom exportiert als jemals zuvor.
Vattenfall benimmt sich wirklich grenzwertig, und deren Verhalten stimmt überhaupt nicht mit den vorgegebenen Umweltzielen des Besitzers (der schwedische Staat) überein.
Diese Doppelmoral muss man benennen dürfen.

//M

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Vattenfall erneut am Pranger

Beitrag von HeikeBlekinge »

najaaaa... wenn das mit den Stuermen zunimmt gibt es zukuenftig eh zuviel Strom.
Oder wie war das letzte Woche als es hiess das durch die erhöhten Windgeschwindigkeiten das Angebot ueberhand nimmt ;-)?
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

EuraGerhard
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1222
Registriert: 28. Juli 2010 12:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Vattenfall erneut am Pranger

Beitrag von EuraGerhard »

vibackup hat geschrieben:Eine Stromlücke gibt es derzeit nicht, D hat 2012 mehr Strom exportiert als jemals zuvor.
Erstens das. Und zweitens kann man die Kapazität abgeschalteter Kernkraftwerke an der Unterelbe (wo die einzigen beiden deutschen Kernkraftwerke von Vattenfall stehen) gar nicht durch zusätzliche Braunkohleverfeuerung in der Lausitz ausgleichen. Da macht das jahrelang von den großen Stromkonzernen, u.a. Vattenfall, vernachlässigte Hochspannungsnetz in Deutschland einfach nicht mit.

Zwar ist es richtig, dass die beiden Kernkraftwerke von Vattenfall, Krümmel und Brunsbüttel, nicht unbedingt durch schwere Störfälle aufgefallen sind. Dafür ist der Betreiber Vattenfall mehrfach durch einen wenig vertrauenswürdigen Umgang mit seinen gesetzlichen Meldepflichten unangenehm aufgefallen.

MfG
Gerhard

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1327
Registriert: 4. Oktober 2011 17:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Vattenfall erneut am Pranger

Beitrag von Petergillarsverige »

vibackup hat geschrieben: Eine Stromlücke gibt es derzeit nicht, D hat 2012 mehr Strom exportiert als jemals zuvor.
Vattenfall benimmt sich wirklich grenzwertig, und deren Verhalten stimmt überhaupt nicht mit den vorgegebenen Umweltzielen des Besitzers (der schwedische Staat) überein.
Diese Doppelmoral muss man benennen dürfen.

//M
Es ist richtig, wir haben 2012 etwa 23 Mrd. kWh Strom exportiert, davon 20 Mrd. kWh nach Holland. Zu 6 ct/kWh.
Die Stromlücke wird aber kommen, denn man möchte weitere Kernkraftwerke abschalten. Deshalb gibt es in Bayern bereits Stimmen, die z.B. das vorzeitige Abfahren von Grafenreinfeld verhindern möchten. Die von Vattenfall anvisierte Nutzung von Braunkohle wird aber genau diese Lücke schließen. Also Braun- statt Kernenergie.
Da hilft es eben nicht anzuführen, dass wir Strom exportiert haben. Was wir exportierten war Windenergie die sehr unstetig ist. Das lässt sich auf http://www.entsoe.net/default.aspx sehr schön nachverfolgen, wenn man noch die Daten der Leipziger Energiebörse dazu nimmt. http://www.eex.com/de/
Schweden nutzt viel Kernenergie. Über 40%. Offensichtlich konform mit den Zielem des schwedischen Staates. Verständlich, dass dieses Unternehmen diese erfolgreiche Energierrzeugung auch in Deutschland machen möchte. Angela hat aber diese Option den Schweden weggenommen. Es ist Doppelmoral jetzt zu beklagen, dass eine Alternative genommen wird.
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema