Sehr geehrte...

Här får du prata som hemma i Sverige. Du kan även läsa och diskutera svenska nyheter.
Hier wird schwedisch + deutsch gesprochen und über die schwedische Sprache diskutiert. Auch Anfängerfragen sowie kleine Übersetzungstipps sind willkommen!
Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Sehr geehrte...

Beitrag von Imrhien »

Jetzt hab ich noch mal eine Frage. Irgendwie hab ich dazu bisher nirgends etwas Gutes gefunden.
Ich möchte einen offiziellen Brief schreiben. An zwei unterschiedliche Einrichungen und Personen. Wie mache ich da die Anrede? Bitte kommt mir nicht mit hej Gustav. Ich weiss, dass das in Schweden alles eher lockerer läuft. Dennoch bringe ich es nicht über mich, diesen Brief mit hej zu beginnen. Ich habe auch keinen direkten Bezug zu denen, also nicht wie bei einer Bewerbung, wo ich vorher angerufen habe und mich darauf beziehen kann.
Hat jemand eine Idee wie man das Sehr geehrter Herr Müller und Frau Schneider, gut ins Schwedische bringt?

Wäre über Vorschläge glücklich und dankbar.

Grüsse
Wiebke

ach nur nebenbei, weil ich mich so freu (und das hilft mir leider nicht bei dem Problem): Ich habe eben erst mein SAS B erfolgreich abgeschlossen. Hab nun quasi mein schwedisches Abi :) Dumm, dass ich dadurch trotzdem nicht alles weiss :)

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Sehr geehrte...

Beitrag von Imrhien »

Hej,
ein bisserl Forschung im Netz ergab:

Bäste "namn" = maskulin
Bästa "namn" = feminin

Habt Ihr das schon mal so gelesen oder gar selber benutzt??

Danke
Wiebke

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 20:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Sehr geehrte...

Beitrag von stavre »

grattis wiebke

ich habe auch bei offiziellen briefen nur "hej " geschrieben

also keinen namen dahintergesetzt

gruß elke

Sams83
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1881
Registriert: 10. Februar 2009 19:40
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Sehr geehrte...

Beitrag von Sams83 »

Hej Wiebke,

wenn Du "Hej" nicht verwenden willst:

Die Anrede Bästa/Bäste habe ich bisher erst einmal gehört, da hatte ein Kollege zum Fredagsmys eingeladen und mehr aus Spaß einen "hochoffiziellen" Brief im "altschwedischen Stil" geschrieben, der dann anfing mit "Bästa kollegor," und weiterging mit: "wie ihr vielleicht schon habt läuten hören. ist wieder einmal der letzte Tag der Woche angebrochen, ...."

Ansonsten wird oft häufig auch gar keine Anrede verwendet, ich selber habe auch schon Briefe/Mails bekommen, wo dann einfach nur stand:

Simone,
angående ...

Fand ich auch ein bisschen gewöhnungsbedürftig, aber ist wohl auch Usus. Also einfach mit dem Namen des Betroffenen anfangen (kann ja Vor- uns Zuname sein) und dann direkt zur Briefangelegenheit übergehen.

Zum Schluss noch ein paar Links:
Die Schweden wissen auch nicht so recht wie sie das machen sollen:
http://www.alltomhundar.com/Hundforum/v ... =9&t=54048

Wie es im Jahr 1910 üblich war, teils ganz lustig zu lesen, sicherlich einiges auch noch heute wichtig :):
http://www.kulturbilder.dk/Vett-och-eti ... axling.htm

Hier findest Du allgemein noch ein paar Tipps (rechts auf der Seite unter Kommentarer och Exempel), wie man Formulierungen z.B. in einem Brief klarer/deutlicher/schöner ausdrücken kann. Fand ich ganz interessant...leider nichts über die anredende Überschrift...
http://www.sprakradet.se/testet/
Aber weißt Du ja sicher schon alles aus Deinem Svenska B-Kurs :-) Grattis dazu :smt006

Liebe Grüße
Simone

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 976
Registriert: 8. April 2008 16:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Sehr geehrte...

Beitrag von tjejen »

"Ärade" kan man auch sagen, ist aber wohl ählich wie "bäste".

Ansonsten verwendete man hier "till" Förnamn Efternamn
Das wäre vielleicht passender?

Pink_Panther
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 369
Registriert: 1. September 2010 02:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Sehr geehrte...

Beitrag von Pink_Panther »

So spontan würde ich sagen:

Wenn der Brief an eine bestimmte Person gerichtet ist (nicht nur als Referenzperson sondern wirklich persönlich) - dann "Hej!"
Ist der Brief dagegen unpersönlich, also an eine Institution gerichtet, oder gilt der Brief einer bestimmten Sache, dann läßt man die Anrede weg
und beginnt mit dem Betreff.

LG

Paul

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Sehr geehrte...

Beitrag von Imrhien »

Hej,
danke für Euren Input. Und die links. Ich hatte auch im Netz gesucht und auch gemerkt, dass die Schweden selber unsicher sind. Aber wie ich auch, fanden auch manche Schweden, dass es komisch ist, mit hej oder womöglich kära. Oder eben gar nichts.
In dem Fall, zur Hintergrund info, ging es um einen Brief an die Rektorin der Schule und den Leiter der Einrichtung, die den fritids macht. Ich kenne die Personen, es sollte aber eben ein offizieller Brief werden. Unser Sohn wechselt die Schule und cih wollte offiziell darstellen und vor allem betonen, dass es dabei nicht um Fehler des Personals ging, sondern um Fehler der Einrichtungen. Eben, dass es nicht genug Personal gibt. Mit mir sind noch viele andere der meinung, es gehen jetzt nach den Ferien 5 Kinder und viele anderen beschweren sich auch. So eine Unruhe und Engagement habe ich hier noch nicht erlebt vorher. Da finden Treffen mit Politikern statt und so. Ich wollte eben mit dem Brief verhindern, dass nun das vorhandene Personal den schwarzen Peter bekommt. Die machen ihre Arbeit super gut, soweit das eben geht unter den Bedingungen.
Daher wollte ich offizieller schreiben als wenn ich denen einfach nur mal so ne mail schreiben würde. Frühere mails an die waren immer mit hej. Hier wollte ich schon gleich zu Beginn zeigen, dass es was Ernstes ist.

Wie gesagt, danke für Eure Anmerkungen.

Liebe Grüsse
Wiebke (und danke für die Glückwünsche)

Engelefeu
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 505
Registriert: 28. April 2019 10:19
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Sehr geehrte...

Beitrag von Engelefeu »

hej, ich habe auch schon Schreiben bekommen, die mit tjenare anfingen. Im bayrischen würde man es wohl mit : habe die Ehre übersetzen. Deutsch ist es wohl : Diener
Vi hoers Gaby

SpyderRyder
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 48
Registriert: 2. Oktober 2016 15:52
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Sehr geehrte...

Beitrag von SpyderRyder »

Vor wenigen Tagen hatte ich durch Zufall ein Bußgeld-Schreiben einer deutschen Behörde an einen Bekannten in Schweden gesehen. Er war etwas zu schnell gefahren und hat, nebenbei gesagt, über das geringe Bußgeld geschmunzelt. Der Brief begann mit "Bästa herr Svensson" (Name geändert). Ja, bästa, nicht bäste.

Aber stimmt, wie macht man das bei allgemeinen Anreden in etwas offiziellerem Kontext? ich denke gerade an Bewerbungsschreiben. Da bringe ich es nicht so recht übers Herz, mit Hej anzufangen....

Edit: vielleicht hier mal nachschlagen: https://de.bab.la/phrasen/geschaeftlich ... schwedisch

Da heißt es "Bästa herr eller fru, ..."
---------------------------------------
“Journalism is printing what someone else does not want printed: everything else is public relations.” George Orwell

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema