Schwedischer Umgang mit Corona: Tegnell antwortet auf Kritik

Hier diskutieren wir Nachrichten aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von Dagens Nyheter, Svenska Dagbladet, Expressen u.a.
Link zum Portal: https://www.schwedentor.de/land-leute/a ... achrichten
Pink_Panther
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 369
Registriert: 1. September 2010 02:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwedischer Umgang mit Corona: Tegnell antwortet auf Kritik

Beitrag von Pink_Panther »

vinbergssnäcka hat geschrieben:
13. April 2020 08:41
Was hat denn Tegnell deiner Meinung nach
”Dödsfall i coronaviruset mäts på olika sätt runt jorden, men ingen kan mäta så exakt som Sverige, enligt statsepidemiolog Anders Tegnell.
Detta gör att situationen i Sverige kan verka värre än vad den är jämfört med andra länder.
– Vi har väldigt bra koll jämfört med i stort sett alla andra länder, säger Tegnell.”
So steht es im Artikel....ich kriege Ohrenschmerzen, wenn ich Tegnell zuhöre, deswegen schaue ich mir das nicht mehr an.

Diese Aussage hier von ihm hat mich in jedem Fall vom Stuhl gehauen....äusserst unschwedisch....

Dabei lese ich hier bei uns in der Region, das nicht alle Todesfälle überhaupt in die Statistik aufgenommen werden! Alte Menschen sterben mit Coronaähnlichen Symptomen in Heimen in denen nachweislich Corona ausgebrochen ist, die werden aber nie getestet und sind deshalb nur unoffiziell...

Gleichzeitig lese ich von Stockholm Region, das das Militärlazarett immer noch leersteht, obwohl die Krankenhäuser inzwischen sortieren müssen wer Sauerstoff bekommt und wer nicht, weil der knapp wird...

Ist das hier nur so schlecht organisiert oder steckt da ein Gedanke dahinter? Man wundert sich...
Hallo Heike,

ich bin zu dem gleichen Schluss gekommen wie du. Ich persönliche denke, Herr Tegnell sagt, was ihm aufgetragen wird, zu sagen

Lg, Paul

rappa
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: 13. Juni 2018 13:28
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwedischer Umgang mit Corona: Tegnell antwortet auf Kritik

Beitrag von rappa »

Weil nachgefragt: auf die Schnelle ein Beitrag im norwegischen Radio u.a. mit der Aussage vom stellvertretenden FHM-Chef Norwegens, Espen Nakstad.
https://www.nrk.no/urix/statsepidemiolo ... 1.14978550

Wer weiter sucht wird auch mehr finden, wie die Nachbarländer Herrn Tegnell beurteilen.

dalarna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 5. August 2010 13:40
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwedischer Umgang mit Corona: Tegnell antwortet auf Kritik

Beitrag von dalarna »

Danke Paul,
du sprichst mir aus der Seele!
Genau diesen Gedankengang hatte ich auch, nur bist du mir zuvor gekommen.

Gruß

dalarna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 5. August 2010 13:40
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwedischer Umgang mit Corona: Tegnell antwortet auf Kritik

Beitrag von dalarna »

rappa hat geschrieben:
13. April 2020 10:47
Weil nachgefragt: auf die Schnelle ein Beitrag im norwegischen Radio u.a. mit der Aussage vom stellvertretenden FHM-Chef Norwegens, Espen Nakstad.
https://www.nrk.no/urix/statsepidemiolo ... 1.14978550

Wer weiter sucht wird auch mehr finden, wie die Nachbarländer Herrn Tegnell beurteilen.
Danke rappa! :danke:

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 771
Registriert: 3. September 2012 22:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Schwedischer Umgang mit Corona: Tegnell antwortet auf Kritik

Beitrag von vinbergssnäcka »

Naja, es gibt ja auch andere Sprecher der folhälsomyndigheten, wie zB Anders Wallensten, der heute vertreten war. Ein komplett andere ”attityd” meiner Meinung nach bedeutend sachlicher und für mich mehr vertrauen einflössend als jemand der mit grossen Floskeln um sich wirft (und ich zumindest das Gefühl habe, das er oft schneller spricht als denkt).

Sehr sachlich heute auch zum Thema Unterschiede zwischen den Zahlen in Dänemark und Schweden....
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

vinbergssnäcka
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 771
Registriert: 3. September 2012 22:38
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Schwedischer Umgang mit Corona: Tegnell antwortet auf Kritik

Beitrag von vinbergssnäcka »

Nochmal zu Tegnell....mir macht er eher den Eindruck einer Person, die unter grossem persönlichen Druck steht, jemand, der in Verteidigungsstellung geht, jemand, der Versagensängste hat und das mit grossen Aussagen überspielt....
Für mich nicht die richtige Person am Platz, aber viele sehen das anders und feiern ihn wie ein Rockstar....hab ich gerade gelesen.....Tegnell, Held des Jahres.....???
liebe Grüsse

Heike

meine Seite: http://figeholm.jimdo.com

dalarna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 5. August 2010 13:40
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwedischer Umgang mit Corona: Tegnell antwortet auf Kritik

Beitrag von dalarna »

vinbergssnäcka hat geschrieben:
13. April 2020 14:46
Nochmal zu Tegnell....mir macht er eher den Eindruck einer Person, die unter grossem persönlichen Druck steht, jemand, der in Verteidigungsstellung geht, jemand, der Versagensängste hat und das mit grossen Aussagen überspielt....
Für mich nicht die richtige Person am Platz, aber viele sehen das anders und feiern ihn wie ein Rockstar....hab ich gerade gelesen.....Tegnell, Held des Jahres.....???
Typisch schwedisch, alles Gesagte und Angeordnete aus Stockholm ist gut und richtig. Mein Haus, mein Boot, mein Ferienhaus, mein Snöskoter.... mir geht es gut. Warum soll ich etwas hinterfragen? :D

Pink_Panther
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 369
Registriert: 1. September 2010 02:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwedischer Umgang mit Corona: Tegnell antwortet auf Kritik

Beitrag von Pink_Panther »


Holly
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 14
Registriert: 9. April 2020 18:34
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Schwedischer Umgang mit Corona: Tegnell antwortet auf Kritik

Beitrag von Holly »

Wenn ihr gebürtigen/geborenen nationalen "Deutschen" euch in dieser z.Zt. vorhandenden Situation innerhalb der menschlichen Nation Schweden nicht wohl fühlt, dann empfehlen/rekommendar wir euch:

begebt euch so schnell wie möglich in euer Geburtsland DEUTSCHLAND! Wo ja angeblich alles (einschließlich Geesundheitswesen) alles besser ist.

Engelefeu
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 200
Registriert: 28. April 2019 10:19
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Schwedischer Umgang mit Corona: Tegnell antwortet auf Kritik

Beitrag von Engelefeu »

Hej och god morgon.
Auf einen Termin beim Psychiater wartet man in Deutschland, oft auch als Privatpatient 3-4 Monate. Es gibt Aufnahmestopps bei Hausärzten seit etwa 4-5 Jahren. Der Durchsatz dort ist so hoch, dass weder regelmässig Blutdruck gemessen wird, noch abgehört wird oder bei bestimmten Medikamentengaben die absolut notwendigen Blutkontrollen durchgeführt werden. Statt z. B. im Winter den Vitamin D Spiegel zu messen werden Antideprssiva verschrieben-ohne Effekt, bei einem Spiegel nahe 0.
Auf einen Augenarzttermin wartet man etwa 8 Monate in unserer Gegend. Da kann man als Privatpatient nach Würzburg oder Erlangen ausweichen (zwischen 120 und 160 Km entfernt)
Orthopäden 3-4 Monate etc. Privatpatienten können nach Erfurt in die Sportklinik ausweichen.
Ich mit meiner Spezialisierung hatte Wartezeiten von 4 Jahren- egal ob für Privat- oder Kassenpatienten. Jetzt bin ich mit fast 70 dann doch in Rente gegangen, weil ich nach 10 Jahren Suche endlich einen Nachfolger gefunden habe, der bereit ist , sich in das Fach einzuarbeiten.
Meine Patienten, die ich noch zu Ende behandle, nähen mir gerade Schutzmasken ( nicht nur mir) damit ich, wenn ich hoffentlich Ende Mai zum Arbeiten nach Deutschland fahre so geschützt als möglich bin. Ich bin sehr angerührt davon, und es macht mich wütend, dass offizielle Verlautbarungen und Realität so weit voneinander entfernt sind. In den Praxen, Kliniken, Altenheimen,, geschweige denn Kindergärten, sollten sie wieder öffnen, kommt nichts von dem versprochenen Material an.
Spahn wird von der Ärzte -und Pflegerschaft zum Rücktritt aufgefordert. Das alles sollte vielleicht mit bedacht werden, wenn man hier in den Sorgen gefangen ist und dadurch selektiv wahrnimmt.
Es gab von Anfang an sachliche Fehler in den schwedischen Verlautbarungen, dass Menschen erst virulent seien, wenn sie symptomatisch seien. Das zu einer Zeit in der klar war, dass es mindestens 2 Tage vorher zum Spreading kommt. Dann wurde nicht mit bedacht, dass Kinder Viren- und Bakterienschleudern sind Und dass es auch Kinder , Jugendliche und junge Erwachsene mit Vorerkrankungen gibt. Die neurologischen Symptome wurden ausser acht gelassen und Fieber, das bei weniger als 50% ein Leitsymptom ist, in den Vordergrund gestellt. Das sind sachliche Fehler , die gemacht wurden. Es gab noch ein paar Aussagen , die man als zynisch werten kann, die aber leider zutreffen.
Will sagen: in Deutschland ist es anders, was besser ist, und da wiederhole ich mich , wissen wir erst in 5 Jahren.
Ha en trevlig kväll mit und trotz der Umstände Gaby

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema