Eine Bewerbung in Schweden

Antwort erstellen

Smilies
:schwedentor2: :schwedentor1: :flagge: :varsågod: :danke: :elch: :geweih: :) :-) :D ;) ;-) :| :-| :( :-( :o :-o :shock: :-\ :? B-) 8) :)) :lol: :-x :P :-P :oops: :(( :cry: O:-) X( :evil: 8-| :roll: *-:) :idea: :gutefrage: :goodman: :smt064 :smt006 :-D ;;) :ymhug: :x :ymblushing: :-* =(( :-s :ymdevil: =)) i-) :ymsick: :-$ [-( (-| =p~ :-? #-o :ymapplause: :-w :ymsigh: :-c ~x( :-h :-bd :-q ~o) :smt024
Mehr Smilies anzeigen

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist ausgeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Eine Bewerbung in Schweden

Re: Eine Bewerbung in Schweden

von janaquinn » 29. Juni 2007 09:31

Hej Torgum, das tut mir soo leid, du hast soviel Arbeit, Energie und Hoffnungen reingesteckt. Und nun sind die Träume, erstmal, geplatzt. Aber es wird sicherlich bald klappen, es gibt immer eine zweite Chance.

LG JANA

Re: Eine Bewerbung in Schweden

von Fischkopf » 29. Juni 2007 08:37

Hallöchen!

Nicht gleich den Kopf hängen lassen, es gibt noch mehr Arbeitgeber in Schweden. Drücke ganz fest die Daumen.

Aber die ruhige Art und Weise eines Einstellungsgespräch finde ich besser, wie das hektische und unfreundliche in Deutschland. Man legt in Schweden eben mehr Wert auf das Miteinander, das führt ebenfalls zu mehr Erfolg einer Firma.

Bis dann
Fischkopf

Re: Eine Bewerbung in Schweden

von Imrhien » 28. Juni 2007 23:21

Hej Torgum ,

das tut mir wirklich sehr leid. Schade. Bleib dran und hoffentlich klappt es dann bald bei einer anderen Firma. Ich drücke jedenfalls ganz doll die Daumen.

Liebe Grüße

Wiebke

Re: Eine Bewerbung in Schweden

von Torgum » 28. Juni 2007 22:06

jo danke... ne.... wieder mal Lehrgeld bezahlt und einiges über Bewerbungen gelernt ;) ok... das lehrgeld waren mehrere hundert Euro von denen ich noch nicht weiß, ob ich sie wiederbekomme. Das scheint in Schweden nicht so wirklich üblich zu sein... Werd da aber nochmal mit nachdruck rangehen. nu hab ich ja nix mehr zu verlieren und so ne Firma wird das sicher eher verschmerzen, als ich das kann :P

Re: Eine Bewerbung in Schweden

von glada » 28. Juni 2007 20:10

Das tut mir leid für dich, Christian, dass diese doch sehr aufwändige und ausgesprochen langwierige Bewerbung schlussendlich nicht zum Erfolg geführt hat. Ich hoffe, du lässt dich deswegen nicht entmutigen - ich wünsch' dir für die nächsten Bewerbungen viel Glück!

Oliver

Re: Eine Bewerbung in Schweden

von oka-kate » 28. Juni 2007 19:43

huiii,

hm, jetzt ist es mir doch tatsächlich auch mal passiert das ich vergessen hab mich einzuloggen! :lol:
dachte noch für was muss ich denn die zahlen und buchstaben eingeben.

naja trotzdem weiterhin vielll vielll glück!

LG katja

Re: Eine Bewerbung in Schweden

von Gast » 28. Juni 2007 19:41

hm,,,

schade das tut mir leid!

aber nicht aufgeben, das glück liegt ganz nah!

LG katja

Re: Eine Bewerbung in Schweden

von Torgum » 28. Juni 2007 19:07

Tjoa... ein wenig enttäuscht muss ich berichten, dass ich offensichtlich nicht genug Identifikation mit dem Arbeitgeber an sich gezeigt habe... (ich war also mal wieder zu ehrlich)...

Dass man dazu allerdings 3 Stunden Gespräch in Schweden und 1 in Deutschland braucht, um das rauszufinden und mich dann auch noch 4 Tage über's WE in Unsicherheit läßt, find ich eher unschön, denn die Entscheidung muss bereits Freitag festgestanden haben...

Naja.... was soll's... die nächste Chance kommt bestimmt ... hoffentlich dauert das Bewerbungsverfahren dann nciht wieder ein dreiviertel Jahr.

Re: Eine Bewerbung in Schweden

von Imrhien » 25. Juni 2007 09:56

Hallo Torgum,
ja die sind da anscheinend wirklich sehr ruhig. Wir kennen das. Seit Monaten geht es jetzt bei uns darum wann genau es losgeht und so. Sie sind sehr interessiert und reden ständig mit uns. Aber lieber plaudern sie über die Sportmöglichkeiten vor Ort, den Fischfang und darüber ob ich mich als "Anhang" da wohlfühle... Irgendwie seltsam. Sie beteuern immer, dass das klappt aber sie haben keinen Stress mit den Details. "Das klärt sich doch alles" war die Aussage... das kennt man aber ja schon irgendwie. Nur kein Stress. "Der Vertrag ist doch nur noch Formsache. Hauptsache Ihr fühlt Euch wohl hier, wusstet Ihr eigentlich, dass man hier gut Ski...." So in etwa sind die Gespräche. Mal sehen. Wir haben gesagt, dass wir nächste Woche bei unserem Besuch mehr Details brauchen, wegen der Kündigung in Dtl. Dazu braucht man ja doch einen Vertrag...

Also, ich drücke Dir weiterhin die Daumen. Lass Dich nicht entmutigen.

Liebe Grüße

Wiebke

Re: Eine Bewerbung in Schweden

von Torgum » 22. Juni 2007 20:53

Das einzige, was rauskam, waren die Leute, die reingingen... so stelle ich zur Zeit immer gern die Ergebnisse bei Besprechungen meines momentanen Arbeitgebers dar...

hm...

das heute war nicht gleich, aber wirklich Ergebnis? Keins würd ich sagen. Dafür, dass nächsten Freitag ne Entscheidung gefallen sein muss, wenn ich zu 1.10. anfangen soll, sind die Jungs dort erstaunlich ruhig. Das Gespräch lief ganz gut und eigentlich wollten man sich auch noch mit Älmhult in Verbindung setzen, aber nunja.... hat von Euch jemand mal versucht, heute in Schweden jemanden zu erreichen? Geschäftlich? Am Nachmittag? *kicher*
Hat wohl nicht geklappt und so wurde ich auf Montag vertröstet. Zum Glück bin ich bei meinen Eltern in Rostock in der nächsten Woche. Sollte man sich nochmal auf schwedischem Boden treffen wollen zur Vertragsausgestaltung, dann könnte ich der Fähre fix nach Trelleborg übersetzen... :P Als Fußgänger is das dann auch bezahlbar :P

Nach oben