Teenager erlegt ausgewachsenen Braunbären

Antwort erstellen

Smilies
:schwedentor2: :schwedentor1: :flagge: :varsågod: :danke: :elch: :geweih: :) :-) :D ;) ;-) :| :-| :( :-( :o :-o :shock: :-\ :? B-) 8) :)) :lol: :-x :P :-P :oops: :(( :cry: O:-) X( :evil: 8-| :roll: *-:) :idea: :gutefrage: :goodman: :smt064 :smt006 :-D ;;) :ymhug: :x :ymblushing: :-* =(( :-s :ymdevil: =)) i-) :ymsick: :-$ [-( (-| =p~ :-? #-o :ymapplause: :-w :ymsigh: :-c ~x( :-h :-bd :-q ~o) :smt024
Mehr Smilies anzeigen

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist ausgeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Teenager erlegt ausgewachsenen Braunbären

Re: Teenager erlegt ausgewachsenen Braunbären

von Findus » 14. September 2008 14:48

Oha, aus Lycksele kenne ich sogar jemanden. Hat gleichzeitig mit mir ein Freiwilligenjahr in Göteborg gemacht und wohnt jetzt in Linköping. Die kennt bestimmt den Schützen, kann bei Gelegenheit ja mal nachfragen.

Re: Teenager erlegt ausgewachsenen Braunbären

von nordmann-5444 » 13. September 2008 20:40

Schaut mal was ich gefunden habe, das ist der Ort wo es sich zugetragen haben soll.


Lycksele ist eine Stadt in der schwedischen Provinz Västerbottens län und der historischen Provinz Lappland. ~ liegt 130 km nordwestlich von Umeå an der Europastraße 12 und hat 8.691 Einwohner (2000).

Gruß André

Re: Teenager erlegt ausgewachsenen Braunbären

von nobse » 10. September 2008 13:30

Sápmi hat geschrieben:
Hat der Ort einen Namen? Vielleicht kenn ich ihn ja. :wink:
Einen Namen hast er bestimmt , es war im Raum Sorsele.


Aber das schweift jetzt doch zu weit ab, sorry. :oops:
Meine ich auch. Aber mache doch einen Thread af. das ist nämlich interessant. Die Kinder lernen dort z.B. im Kindergarten mit dem Feuer umzugehen . Es wird ihnen nicht verboten.

Wir damals haben noch ganze Wiesen angesteckt, da hat sich kein Schwein drum gekümmert. "Die kokeln" hies es bloß. Nur ein mal habe ich eine Tracht bekommen , weil ich mitten im Wald Feuer machte . Seit dem weis ich was ich diesbezüglich zu unterlassen habe..,

Re: Teenager erlegt ausgewachsenen Braunbären

von Sápmi » 10. September 2008 13:17

nobse hat geschrieben:Vielleicht ein falsches Wort , ich weiss ja selbst nicht ob man das noch als Dorf ,oder Stadt bezeichnet und wo die Grenzen dafür gezogen werden .
Hat der Ort einen Namen? Vielleicht kenn ich ihn ja. :wink:
nobse hat geschrieben: Auf alle Fälle waren besfestigte Asphaltstrassen und Verkehrszeichen vorhanden..Sagen wir mal so ein Mittelding .Ich habe ja nichts dagegen,überhaupt nicht, habe sogar gelacht darüber , aber wenn dich so ein fünfjähriger über den Haufen fährt ,weil du die Schilder beachtest und er sie nicht kennt, ich weiss ja nicht...
Ja, ok, ist eventuell etwas merkwürdig. Aber ich bin mir noch nicht mal sicher: Vielleicht ist die Gefahr, von einem dort aufgewachsenen 5-jährigen über den Haufen gefahren zu werden, geringer als von einem erwachsenen "Städter". Die Kinder werden dort einfach viel früher zur Selbständigkeit erzogen. Auch dass Jungs und Mädchen im Vorschulalter schon Messer am Gürtel tragen, könnte uns hier komisch vorkommen (ist D ist ja mittlerweile das Tragen von Messern ganz verboten), aber dort denkt sich keiner was Böses dabei, das Messer ist ein Werkzeug und keine Waffe (Ausnahmen bestätigen die Regel, wie überall :wink: )
Aber das schweift jetzt doch zu weit ab, sorry. :oops:

Re: Teenager erlegt ausgewachsenen Braunbären

von nobse » 10. September 2008 12:48

Vielleicht ein falsches Wort , ich weiss ja selbst nicht ob man das noch als Dorf ,oder Stadt bezeichnet und wo die Grenzen dafür gezogen werden . Auf alle Fälle waren besfestigte Asphaltstrassen und Verkehrszeichen vorhanden..Sagen wir mal so ein Mittelding .Ich habe ja nichts dagegen,überhaupt nicht, habe sogar gelacht darüber , aber wenn dich so ein fünfjähriger über den Haufen fährt ,weil du die Schilder beachtest und er sie nicht kennt, ich weiss ja nicht...

Re: Teenager erlegt ausgewachsenen Braunbären

von Sápmi » 10. September 2008 12:31

Das kann gut sein. Was war das denn nun für 'ne "Gemeinschaft"? :D

Re: Teenager erlegt ausgewachsenen Braunbären

von nobse » 10. September 2008 12:24

Sapmi , wir sind schon einer Meinung , ich habe mich vielleicht ein bisschen falsch ausgedrückt.

Re: Teenager erlegt ausgewachsenen Braunbären

von Sápmi » 10. September 2008 12:04

nobse hat geschrieben:wenn so ein Piesepampel, der noch in den Kindergarten geht , mit so einem vierradriges Viehiekel unterwegs ist . Auf dem Land hätte ich noch nicht mal etwas dagegen , aber in der Gemeinschaft?
Was für'ne Gemeinschaft denn genau? Meinst Du eine große Stadt? Auf den Dörfern ist das in Lappland völlig normal, warum auch nicht.

Zum Thema Minderjährige auf der Jagd: Dass es nun einen Bären erwischt hat, finde ich schon sehr traurig, da ich prinzipiell gegen die Bärenjagd bin. Aber dass Minderjährige normal mit auf die Jagd genommen werden, wenn die Familie sich davon ernährt, ist ja ok.

Re: Teenager erlegt ausgewachsenen Braunbären

von nobse » 10. September 2008 10:14

Ich weiß auch nicht wie es deuten soll. Lebt der Junge im Wald einsam und verlassen , ist es lebensnotwendig für ihn diese Erfahrung zu machen, lebt er in der Stadt und sein Vater ist "Sonntagsjäger" müsste man den "alten" Die Knarre so lange auf dem Puckel schlagen bis der Schafft bricht.
Aber nichts anderes ist es doch was ich in diesem Jahr erlebt habe , wenn so ein Piesepampel, der noch in den Kindergarten geht , mit so einem vierradriges Viehiekel unterwegs ist . Auf dem Land hätte ich noch nicht mal etwas dagegen , aber in der Gemeinschaft? Der hat zu tun gehabt den Helm zu tragen. Aber wie gesagt , lebensnotwenig oder nicht?
Übrigends in Sachen Arbeitsschutz sind die Schweden wohl die größten. Schutzhelme für alles, Ohrschützer , Handschuhe, da sind wir deutschen reine Selbstmörder .

Re: Teenager erlegt ausgewachsenen Braunbären

von sinlalu » 9. September 2008 12:43

Was soll man dazu sagen?

Großartig? Weiß ich nicht. Wenn man gern zur Jagd geht, dann sicherlich. Ich möchte zwar keinem Bären auf 20 m nah kommen. Und wenn, dann hätte ich wahrscheinlich schon gern ein Gewehr, wenn ich damit auch nicht umgehen kann, aber ich find es immer wieder traurig, Schlagzeilen daraus zu machen, dass schon Kinder und Jugendliche Tiere töten. Sei es auch auf ein ganz "normalen" Jagd.

Liebe Grüße Silke

Nach oben