Schweden- Traumland!? - Uns mal vorstellen

Antwort erstellen

Smilies
:schwedentor2: :schwedentor1: :flagge: :varsågod: :danke: :elch: :geweih: :) :-) :D ;) ;-) :| :-| :( :-( :o :-o :shock: :-\ :? B-) 8) :)) :lol: :-x :P :-P :oops: :(( :cry: O:-) X( :evil: 8-| :roll: *-:) :idea: :gutefrage: :goodman: :smt064 :smt006 :-D ;;) :ymhug: :x :ymblushing: :-* =(( :-s :ymdevil: =)) i-) :ymsick: :-$ [-( (-| =p~ :-? #-o :ymapplause: :-w :ymsigh: :-c ~x( :-h :-bd :-q ~o) :smt024
Mehr Smilies anzeigen

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist ausgeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Schweden- Traumland!? - Uns mal vorstellen

Re: Schweden- Traumland!? - Uns mal vorstellen

von Stig Vox » 19. April 2009 18:47

jörgT hat geschrieben:Ihr habt hoffentlich mitbekommen, dass der anfängliche Beitrag von 2007 war?!?!
Wer gräbt nur immer so uralte Sachen aus ...
Jörg :roll:
...guter Einwand :D :D , da stellt sich doch gleich die Frage: Wads iss draus gewordenBzw. nicht geworden....

Re: Schweden- Traumland!? - Uns mal vorstellen

von jörgT » 19. April 2009 16:42

Ihr habt hoffentlich mitbekommen, dass der anfängliche Beitrag von 2007 war?!?!
Wer gräbt nur immer so uralte Sachen aus ...
Jörg :roll:

Re: Schweden- Traumland!? - Uns mal vorstellen

von Stig Vox » 19. April 2009 15:47

...sagenhaft, dieser Beitrag...Einen kleinen Tip kann ich aber auch geben.
Wieso wollt ihr die 150 kilo-Schweine denn portionieren ??
Erlegt sie doch nur. Wenn die 100 Hunde ordentlich drauf sind, schaffen die das auch so....
Jeden Tag ein Schwein übern Zaun und fertig....Sorry.

Re: Schweden- Traumland!? - Uns mal vorstellen

von ela74 » 17. April 2009 19:52

Ronja_Rövardotter hat geschrieben: Was habt Ihr denn für Hunde? Bei uns in der Gegend gibt es zahlreiche Leute, die wohl recht gut mit der Hundezucht - beliebt sind besonders Elchhunde und Retriever aller Art - Geld verdienen. Allerdings wohl nicht als alleinige Erwerbsquelle, sondern eher als Zubrot.
Ich drück' Euch jedenfalls die Daumen,
Kerstin


erstmal danke fürs daumen drücken :wink:
wir haben nen glatthaarfox und vor dem umzug soll nen mastin espanol dazu kommen. endlich genug platz um auch nen grossen hund zu halten :)
dann sind noch die eltern vom fox, die haben 2 retriever. dann noch der bruder der eine jagdausbildung machen möchte und dann noch sicher 2 jagdhunde dazu kommen und letztendlich werden wohl irgendwann noch nordische hunde, z.b. malamuts dazu kommen.
also los gehts erstmal noch nicht mit 10 hunden, aber mit der zeit werden wir wohl darauf kommen :D

Re: Schweden- Traumland!? - Uns mal vorstellen

von Ronja_Rövardotter » 17. April 2009 16:52

Victor_Foxtrott hat geschrieben:
Wir machen uns 'nen Kopp um die Versorgung unserer, dann wahrscheinlich, 10 Hunde,
dass das alles im Rahmen bleibt.
Von den Zwingerkosten über Futter bis Impfungen und Tierarzt...

:wink:
Kopf hoch, es gibt ja immer auch Alternativen. Was habt Ihr denn für Hunde? Bei uns in der Gegend gibt es zahlreiche Leute, die wohl recht gut mit der Hundezucht - beliebt sind besonders Elchhunde und Retriever aller Art - Geld verdienen. Allerdings wohl nicht als alleinige Erwerbsquelle, sondern eher als Zubrot.

Ich drück' Euch jedenfalls die Daumen,

Kerstin

Re: Schweden- Traumland!? - Uns mal vorstellen

von Victor_Foxtrott » 17. April 2009 11:31

*lol*

:wink:

Jaahaaaaa...
Wäre doch aber auch ein geiler Dialog:

Vertreter: "Wozu benötigen Sie ein ein so großes Kühlhaus?"
Anwort: "Na, wir ziehen doch nach Lappland!!"

:lol:

Wir machen uns 'nen Kopp um die Versorgung unserer, dann wahrscheinlich, 10 Hunde,
dass das alles im Rahmen bleibt.
Von den Zwingerkosten über Futter bis Impfungen und Tierarzt...

Manchmal denke ich ja schon als Deutscher in Deutschland über "Asuwanderungspläne":
"Oh mein Gott... Was stellen die sich denn vor?
Dass es dort keine Regeln & Gesetze gibt?
Das keine Steuern zu zahlen sind?
Das ein Haus dort keinen monatlichen Unterhalt verlangt?"

"Ja naja... Ich geh' da ein bisschen fischen... Und dann kommen da nach ein paar Touri's vorbei...
Und ich hab' ein so geiles Leben wie im Urlaub..." :wink:

Boah ey...


Das was mich daran so ärgert ist, daß nun die Leute, die sich wirklich 'nen Kopf machen, stellenweise sehr leichtfertig mit den "Illusionisten" über einen Kamm geschoren werden. :wink:

Wir zerbrechen uns den Kopf darüber, wie und ob alles so klappt, wie wir uns das so vorstellen...
Und wir gehen von NUR 20.000 Euro Kaufpreis für's Grundstück aus...

Und dann kommen da irgendwelche Vorschläge von 50 oder 100 Huskies mitten in der Wallachei,
ohne Strom oder Internet...

Da kommt man ganz schnell in's Grübeln, ob man nicht auch zu den Illusionisten gehört... :wink:

Re: Schweden- Traumland!? - Uns mal vorstellen

von Ronja_Rövardotter » 17. April 2009 11:06

Victor_Foxtrott hat geschrieben:So hab' ich auch gerechnet:

...
Das mit dem Elch hatte ich mich schon gefragt... :wink:
Ich kam auf 30 bis 40 Arbeitsstunden für einen solchen Klopper,
haut ja so ungefähr hin...

Apropos Klopper: Du hast bei Deiner Berechnung noch nicht berücksichtigt, dass Du Deine 20000 Kilo Hundefutter noch einfrieren musst (zumindest im Sommer). Da stellt sich ja schon die Frage, was wirtschaftlicher ist: 100 Kühltruhen oder gleich ein ganzes Kühlhaus ... Grins.
Und erst die Stromrechnung ....


:smt064

LG,

Kerstin

Re: Schweden- Traumland!? - Uns mal vorstellen

von Victor_Foxtrott » 17. April 2009 10:04

Hmm...
Sorry, wenn ich ein wenig langsam arbeite. :wink:

Aber wenn ich da 2 Hälften á 75 Kilo habe und diese in Hundefutterportionen á 1 Kilo (kleingeschnitten)
einfrieren will, glaube ich schon, dass ich innerhalb aller Vor- und Nachbereitung (vom reintragen bis zum späteren Durchputzen) solang brauche.

Für einen Schlachter mag es ja alles ein wenig lockerer sein... :wink:

Re: Schweden- Traumland!? - Uns mal vorstellen

von Schlachter » 17. April 2009 09:54

Victor_Foxtrott hat geschrieben:So hab' ich auch gerechnet:

Um ein 150kg Schwein zu zerlegen braucht eine Person ungefähr 12h.
Man muss es ja nun auch noch in "Hundefutter"portionen zerlegen.


haut ja so ungefähr hin...

Aber nur so ganz ungefähr. 12 Stunden fuer eine 150 kg Sau??? :smt064
Arbeitest Du in Zeitlupe?

Hejdå

Re: Schweden- Traumland!? - Uns mal vorstellen

von Victor_Foxtrott » 17. April 2009 09:39

So hab' ich auch gerechnet:

Um ein 150kg Schwein zu zerlegen braucht eine Person ungefähr 12h.
Man muss es ja nun auch noch in "Hundefutter"portionen zerlegen.

Wie oben angerechnet bräuchten sie aber circa 2.000 kg Fang/Beute im Monat!
Also selbst wenn Sie einen Elch im Monat zerlegen (dürfen), kommen da noch mindestens 3 Schweine hinzu.
Und dann 500kg Fisch.
Das muss alles portioniert werden...

(500 Kilo Fisch im Monat... *boah*... :wink:
Das sind ungefähr 200 Fische ---> 7 am Tag;
erstens musste das erstmal machen, zweitens musst Du NACHHALTIG wirtschaften, und drittens muss die ganze Schei**e auch saubergemacht werden;
damit jeder Hund nur EINMAL eine Portion Fisch im Monat bekommt, musst Du 150Kilo Fisch fangen, weil ich ja den Abfall noch nicht einmal rausgerechnet habe...
Dürfte wohl als Ernährungsquelle wegfallen :wink: )


Und dabei haben wir ja noch gar nicht die ZEIT fuer die JAGD/FISCHEN eingerechnet!
Dazu kommen Transportwege.
Dazu kommt saubermachen etc....

Und diesen ganzen Arbeits-Zeit-Aufwand "nur" für's Hundefutter!

Was ist denn mit den mit den geführten Touren?
Dem ganzen Bürokram?
Einkaufen?
Kochen?
Putzen?
Mit dem PLATZ, den man braucht, um solche Mengen Fleisch wegzufrieren?
(Selbst mit 'nem riesigen Erdkeller dürfte es ziemlich knapp werden...)

Mit allem, was eben zu einem solchen Unternehmen dazu gehört?

Pi mal Daumen überschlagen würde ich schätzen, dass das oben "angestrebte Unternehmen" einen JahresUMSATZ von circa 150.000 bis 200.000 Euro benötigt, um sich zu rentieren...

Das sind ja im Monat nur mal lockere 12.000 bis 15.000 Euro Umsatz.
Das heißt in der WOCHE ein angestrebter Umsatz von mindestens 4.000 Euro!!!

??? Und dann "nebenbei" arbeiten gehen ???

Arbeitsleistung:
1 Person am Tag = 15 Stunden
Jede 2. Woche einen Tag frei.
Macht im Monat von mir aus 28 Arbeitstage:
= 420 h / Monat

---> Das muss man ersteinmal schaffen!!!
Und selbst wenn man unbedingt will, wird der Körper irgendwann schwach, weil die Ressourcen einfach mal erschöpft sind...

Also wie gesagt...

Sieht firmentechnisch (um damit das Überleben der Tiere und der Familie zu sichern) doch sehr nach einer rosaroten Brille aus... :wink:

PS:
Aber vielen Dank!!! :D
Das mit dem Elch hatte ich mich schon gefragt... :wink:
Ich kam auf 30 bis 40 Arbeitsstunden für einen solchen Klopper,
haut ja so ungefähr hin...

Nach oben