Jobangebot bekommen - Auswandern

Antwort erstellen

Smilies
:schwedentor2: :schwedentor1: :flagge: :varsågod: :danke: :elch: :geweih: :) :-) :D ;) ;-) :| :-| :( :-( :o :-o :shock: :-\ :? B-) 8) :)) :lol: :-x :P :-P :oops: :(( :cry: O:-) X( :evil: 8-| :roll: *-:) :idea: :gutefrage: :goodman: :smt064 :smt006 :-D ;;) :ymhug: :x :ymblushing: :-* =(( :-s :ymdevil: =)) i-) :ymsick: :-$ [-( (-| =p~ :-? #-o :ymapplause: :-w :ymsigh: :-c ~x( :-h :-bd :-q ~o) :smt024
Mehr Smilies anzeigen

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist ausgeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Jobangebot bekommen - Auswandern

Re: Jobangebot bekommen - Auswandern

von Pierre » 15. April 2011 21:24

Ach so ist das. Ich habe nicht gewusst dieser Kommunalskatt so niedrig angesetzt wird.

Das heisst wenn ich 32'000 Brutto verdiene sind das im Jahr 384'000:-

30% von 340'900 =102'270
50% von 43100 = 21'550
Gesamt 123820

Ergibt im Monat 10'320 an Steuern. Das sind dann Netto 21'680:-
Also habe ich mich grob um 720 kronen verrechnet, da ich einfach 30% von 32'000 gerechnet habe.

LG Pierre

Re: Jobangebot bekommen - Auswandern

von Pink_Panther » 15. April 2011 19:36

Pierre hat geschrieben:Das ist ja komplizierter als ich gedacht habe. Bislang habe ich so rund 30% vom Brutto abgezogen und Netto erhalten. Aber scheinbar ist dem nicht so...

LG Pierre
Das ist schon ok - als Daumenregel und bis zu einem gewissen Einkommen. In diesem Rahmen bezahlt man nur den Kommunalskatt (an die Gemeinde), welcher meines Wissens (bin nicht ganz sicher) linear ist und zwischen 30 und 33 % liegt - je nach Gemeinde und Kirchensteuer. Dann hat man ja noch einen Freibetrag (welcher für die leichte Progressivität verantwortlich ist).

Überschreitet man jedoch eine gewisse Einkommensgrenze, dann kommt noch eine weitere Steuer DAZU (aber nur für den Betrag, welcher die Grenze übersteigt), welche nun direkt an den Staat entrichtet wird und richtig progressiv ist. Man müsste mal nachforschen, aber rein aus dem Bauch heraus glaube ich, dass Pierre ziemlich nahe an dieser Grenze liegt.

Etwas vage Auskünfte, ich weiss, aber auf der Seite des Skatteverkets müsste man genaueres erfahren können.

Nachtrag: Es ist keine echte Progression, wie z.B. in Deutschland, sonder es gibt in Schweden 3 "Treppchen"

1.) Nur Kommunalskatt - bis zu einem Jahreseinkommen von 340900 SEK
2.) Kommunalskatt + 20% Statsskatt (für den darüber hinausgehenden Betrag)bis zu einem Einkommen von 507100 SEK
3.) Alles was über 507100 SEK liegt, wird mit weiteren 5% statsskatt besteuert

Stand: 2008

/Paul

Re: Jobangebot bekommen - Auswandern

von Pierre » 15. April 2011 19:09

Das ist ja komplizierter als ich gedacht habe. Bislang habe ich so rund 30% vom Brutto abgezogen und Netto erhalten. Aber scheinbar ist dem nicht so...

LG Pierre

Re: Jobangebot bekommen - Auswandern

von tjejen » 15. April 2011 01:58

Lussekatt hat geschrieben:guck mal hier:

http://www.scb.se/Pages/TableAndChart____67873.aspx

Da kannst Du die aktuellen Steuersätze der Kommunen nachlesen.

Für Helsingborg liegen die 2011 bei 30,60%. Das bedeutet, Dir bleiben nach Abzug der Steuern von Deinen 32.500 kr netto 22.555 kr raus.
So richtig kapiert habe ich das schwedische Steuersystem zwar noch nicht, aber auf die Weise werden die Steuern nicht berechnet, zumal Steuern progressiv steigen.

Aber, um herauzufinden wieviel man raus bekommt guckt man erst hier nach um die richtige Steuertabelle rauszufinden. http://www.skatteverket.se/4.1a098b7212 ... 53416.html Die hängt davon ab in welcher Kommune man wohnt, und ob man Mitglied der schwed. Kirche ist.

Die Steuertabellen findet man dann hier: http://www.skatteverket.se/privat/skatt ... #lontagare

In deinem Fall ist es wohl månadslön. Dann wählst du die entsprechende Tabelle aus (aufrunden) und guckt wieviel Steuern du bei entsprechendem lohn bezahlst.

Hoffe, das war einigermassen verständlich. ;)

Bei der schlussendlichen Steuererklärung können dann natürlich noch andere Faktoren dazu kommen.

Re: Jobangebot bekommen - Auswandern

von Ingo66 » 14. April 2011 22:12

Na da hat der Ingo mal wieder nicht richtig gelesen, sorry.

Re: Jobangebot bekommen - Auswandern

von Pierre » 14. April 2011 22:04

Zum Glück sind 2 Hunde günstiger als 2 Kinder :-) Dann sollte das Geld also reichen, aber grosse Sprünge könnten wir keine machen. Das ist schon mal gut zu wissen. Eventuell können wir auch die eigene Firma irgendwie mitnehmen und dadurch noch etwas extra dazu verdienen...

LG Pierre

Re: Jobangebot bekommen - Auswandern

von Ingo66 » 14. April 2011 21:58

Hi Pierre,
bei dem Einkommen solltest du dir das gut überlegen. Ich weiß ja nicht wie es euch jetzt geht und was ihr für Ansprüche habt, aber was Nanna schreibt wäre für mich der springende Punkt: es ist machbar, aber macht es auch Spaß?
Wenn man so einen Schritt macht, besonders mit Kindern, sollte das schon alles passen. Es kann noch so schön sein da wo man hingeht, macht viele Sachen auch erträglicher, man muss aber auch Freude daran haben können.

Re: Jobangebot bekommen - Auswandern

von Nanna » 14. April 2011 18:48

Zum Geld kann ich nur so viel sagen: Wir haben eine Zeitlang zu viert (2 Kinder) von einem Gehalt gelebt, etwas weniger als das was Du bekommst. Es war nicht viel drin an tollen Sachen und wir wohnen günstig, aber wir haben vernünftig gelebt, es reichte für das, was man so brauchte. Es hat vielleicht nicht unbedingt Spass gemacht ;), aber durchaus machbar.


Gruss
Nanna

Re: Jobangebot bekommen - Auswandern

von Lussekatt » 14. April 2011 12:35

Hej Pierre,

guck mal hier:

http://www.scb.se/Pages/TableAndChart____67873.aspx

Da kannst Du die aktuellen Steuersätze der Kommunen nachlesen.

Für Helsingborg liegen die 2011 bei 30,60%. Das bedeutet, Dir bleiben nach Abzug der Steuern von Deinen 32.500 kr netto 22.555 kr raus.

Natürlich hängt es sehr von Euren persönlichen Lebensumständen ab, aber ich denke mal, dass das zum Leben reicht.
Vergiss nicht, dass die monatlichen Ausgaben nach einigen Monaten, wenn ihr dann ein Haus kauft, vermutlich nochmal etwas sinken werden, wenn ihr gute Zinssätze bei Eurer Bank raushandelt.

Aber abgesehen vom Einkommen kann es ganz schön sein, wenn beide einen Job haben. Unterschätz nicht, wie sehr einem die Decke auf den Kopf fallen kann, wenn man in einem fremden Land den ganzen Tag alleine zuhause ist, ohne Freunde und Verwandte in der Nähe. Da kann die Arbeit eine wichtige soziale Komponente zum Glücklichsein und Einleben spielen :D

Lieben Gruß aus Örebro
von Lussekatt

Re: Jobangebot bekommen - Auswandern

von Manu-Risnaes » 14. April 2011 12:29

Hej

du kannst doch trotydem deine Firma nach Schweden umsiedeln . Dann haste noch ein 2 Standbein .

Vielleicht bekommste ja auch in Schweden ein paar Aufträge .

Nach oben