Organspende in Schweden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: https://www.schwedentor.de/land-leute
Benutzeravatar
Dietmar
Admin
Beiträge: 2585
Registriert: 9. Juli 1998 18:00
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Organspende in Schweden

Beitrag von Dietmar »

Hallo Peter,

ich hab das grad mal verschoben, weil das Thema in die "Reiseberichte" nun wirklich nicht passt ;-)

Gruß
Dietmar

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1318
Registriert: 4. Oktober 2011 17:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Organspende in Schweden

Beitrag von Petergillarsverige »

Vielen Dank, Dietmar.

Es wird erst ein Reisebericht wenn ich schreibe:
Ich war in Schweden. "Hatte einen Unfall. War hirntod. Als der Explanteur zum Skalpell griff und mich anschneiden wollte, sprang ich vom OP Tisch und fuhr nach Hause"

Ich hoffe es kommt bei mir nie soweit. Aber sowas ist vorgekommen:

Inzwischen ist diese „wirkliche Wahrscheinlichkeit“ durch dokumentierte Fälle erwiesen, in denen nach der „Hirntoddiagnose“ den für tot Erklärten die Organe nicht entnommen werden konnten und sie überlebt haben und wieder gesund geworden sind, darunter junge Menschen, die noch das ganze Leben vor sich hatten.
Ein besonders dramatisches Beispiel ist das des Priesters Don Vittorio vom Institut Christus König und Hoher Priester. Nach einem schweren Autounfall wurde er für hirntot erklärt. Der Generalobere des Instituts protestierte jedoch gegen die Organentnahme und verlangte die Verlegung in ein anderes Krankenhaus. Durch die dort erfolgte Pflege kam er wieder zum Bewußtsein und wurde schließlich so weit geheilt, daß er seinem priesterlichen Dienst nachgehen kann, auch wenn er an den Rollstuhl
gebunden ist. Niemand wird bestreiten können, daß er durch die vorgesehene und bereits vorbereitete
Organentnahme getötet worden wäre.
(Prof. Dr. Wolfgang Waldstein)


In Bulgarien dürfen dir Organe entnommen werden, auch wenn du widersprichst, soviel zu Organ"spende". Deshalb gehört es tatsächlich zu den Reisevorbereitungen als Nichtorganspender sich um die Gepflogenheiten des Reiselandes zu kümmern und entsprechend vorzubeugen. Sich z.B. in Österreich in einer Datei eintragen zu lassen. Wie das in Schweden gehandhabt wird, war die ursprüngliche Frage.

Mal so nebenbei: Du machst die Sache gut, Dietmar, und ich bin froh dieses Forum hier zu haben!!!
Tack så mycket
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!

EuraGerhard
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1159
Registriert: 28. Juli 2010 12:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Organspende in Schweden

Beitrag von EuraGerhard »

Petergillarsverige hat geschrieben:Was mache ich mit jenen Leuten die als hirntod diagnostiziert wurden, sogar 2 mal in gewissem Abstand und die heute quicklebendig herumrennen?
Die behandelnden Ärzte entweder wegen der krassen Fehldiagnose verklagen, oder aber sie wegen ihrer wundersamen Heilmethoden für den Medizin-Nobelpreis vorschlagen. :wink:

Spaß beiseite, es gibt keinen einzigen dokumentierten Fall, in dem ein korrekt als hirntot diagnostizierter Patient jemals wieder das Bewusstsein erlangt hätte.

Natürlich lassen sich menschliche Fehler, oder aber böse Absicht, auch bei der Hirntoddiagnose nie hundertprozentig ausschließen. Deswegen ist es in Deutschland beispielsweise vorgeschrieben, dass die Hirntoddiagnose zweimal hintereinander in einem Abstand von mindestens 12 Stunden von zwei verschiedenen Ärzten, die beide nicht an einer evtl. geplanten Organentnahme oder -transplantation beteiligt sein dürfen, durchgeführt wird. In Österreich ist es so weit ich weiß ähnlich.

Wenn Dir das an Sicherheit nicht ausreicht, dann ist es natürlich nur konsequent, wenn Du einer Organentnahme nicht zustimmst. Und auch um bestimmte Reiseländer (nicht jedoch Schweden!) einen großen Bogen machst.

MfG
Gerhard

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1318
Registriert: 4. Oktober 2011 17:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Organspende in Schweden

Beitrag von Petergillarsverige »

Sicherheitshalber tätowiere ich auf meinen Bauch:
Jag är inte en organdonator
Ich bin kein Organspender

:lol:

Ich möchte das Thema hier nicht auswalzen, das ist ein Schwedenforum. Es reicht zu wissen, dass Schweden nicht Österreich ist.
Freuen wir uns über die herrliche Natur dort.
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Organspende in Schweden

Beitrag von Sápmi »

Zu diesem Thema habe ich kürzlich einen interessanten Auszug aus folgendem Buch gelesen: http://www.amazon.de/bist-nicht-dein-Ge ... 3492053491

Ich überlege noch, mir das Buch zu kaufen, mal sehn.
Es passt jedenfalls ganz gut zu den Erfahrungen, die Petergillarsverige erwähnte.
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."
(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
Auswanderer
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 603
Registriert: 16. Oktober 2006 22:59

Re: Organspende in Schweden

Beitrag von Auswanderer »

"Hirntote können tatsächlich noch Bewegungen zeigen, Männer Erektionen. Das alles ist ohne Hirnfunktionen nicht denkbar."

Das Thema ist komplex, aber die Antworten gehen alle in die richtige Richtung.

Zu deiner Aussage oben: Schlangen bzw. Hühner ohne Kopf bewegen sich fast genau so wie mit Kopf.
Alla dessa dagar som kom och gick, inte visste jag att det var livet.

---Stig Johansson

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1318
Registriert: 4. Oktober 2011 17:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Organspende in Schweden

Beitrag von Petergillarsverige »

Hast du schon mal ein Huhn gesehen welches ohne Kopf zum Futternapf rennt und Körner picken will? Die reagieren panisch, meiner Frau ist mal eines auf ein Stalldach geflogen. Aber koordiniert irgendwo hinrennen oder fliegen ist sicher nicht drin.
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!

Motdonation

Re: Organspende in Schweden

Beitrag von Motdonation »

Ich weiß, der Thread ist schon paar Tage älter aber es ist echt erschreckend wieviel Desinformation hier zu Tage kommt obwohl einfachstes Suchmaschinen einsetzen klare Regelungen hervorbringt:

@EuraGerhard:

Ich schätze deine klare und informierte Art sonst sehr, aber hier in diesem Thread haste leider nur Unsinn verzapft. Hört sich für mich ein bissl so an als würdest du von irgendwem für deine Verherrlichungen bezahlt!
In Schweden gilt eindeutig die sogenannte "Informationsregelung". Die besagt das "Der Verstorbene [...] automatisch zum Organspender [wird], vorausgesetzt er hat zu Lebzeiten nicht nicht widersprochen. Angehörige werden vor Entnahme informiert, haben allerdings kein Einspruchsrecht."
Quelle: http://www.krankenkassen.de/ausland/organspende/
Selbst auf Wikipedia kann man das schon nachlesen... ich weiß also nicht woher du diesen Quatsch hast.
Aber ich danke dir vielmals für den Link vom Socialstyrelsen, ich habe dort soeben einer Organtransplantation widersprochen. Ich hätte sonst länger danach suchen müssen... :-)

@karlskrona:

Nein, entgegen deines Wissens kann man in Österreich auch als unbescholtener Touri nach einem Unfall (Zwangs-)organspender werden. Deswegen nimmt das zentrale Widerspruchsregister in Wien auch Anträge GEGEN Organspenderstatus von Ausländern entgegen! Auch das ist durch einfaches Suchmaschine benutzen herraus zu finden....^^

@all:

Das Problem beim sog. "Hirntod" aus meiner Sicht ist, das es scheinbar eine Modeerscheinung ist diese Diagnose zu stellen seitdem es möglich ist Organe zu transplantieren. Es GIBT keinen Hirntod. PUNKT! Das ist dummes Gerede und eine Erfindung von Leuten (z.B. Pharma-Lobbyisten) die Geld mit der Angst anderer verdienen (wollen)!
Ich für meinen Teil spende meine Organe definitiv NICHT, ich bin aber auch nicht so geistesgestört im umgekehrten Fall welche von anderen haben zu wollen. Wir sind MENSCHEN und keine Maschinen an denen man Einzelteile einfach mal so austauscht.
Hier noch ein kleines Video für alle die bereit sind für sich selbst Verantwortung zu übernehmen und das vielleicht bei dem ein oder anderen die Hirnzellen auf Trab bringt:


Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema