Nord- und Mittelschweden im März/ April

Lohnenswerte Reiseziele, Ausflugstipps, Tourpläne und allgemeine Reiseplanung: Wo war es am schönsten, was muss man unbedingt gesehen haben? Clubs, Museen, Partys, Runensteine und touristische Aktivitäten.
Link zum Portal: https://www.schwedentor.de/reise-urlaub/urlaubsregionen
MarieB
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 1. Juli 2019 20:32
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Nord- und Mittelschweden im März/ April

Beitrag von MarieB »

Hej Hej,
Mein Freund und ich wollen über Ende März / Anfang April 3 Wochen Urlaub in Schweden machen und wollten uns gerne hier bei euch erkundigen, ob jemand Tipps für uns hat :D
Die grobe Idee ist, nach Kiruna zu fliegen und dort dann wahrscheinlich einen Wagen zu mieten (oder wäre Zug auch eine Alternative?). Natürlich würden wir gerne Nordlichter sehen, wie hatten schon gehört, dass das vor allem in Abisko gut möglich sei. Dort würden wir auch gerne etwas wandern gehen im Nationalpark (wenn das zu der Zeit geht) und eventuell zu Nutti Sámi Siida, um die Sámi Kultur etwas kennen zu lernen.
Dann hatten wir uns noch überlegt, ein paar Tage in Mittelschweden Ski fahren zu gehen.
Umeå und Luleå sind auch noch mögliche Zwischenstopps.
Wir wären sehr dankbar für alle Tipps! Egal ob es Route, Stopps, Verkehrsmittel oder was auch immer angeht.
Lieben Dank schonmal im Voraus!
Marie und Rodrigo

Benutzeravatar
Infosammler
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 997
Registriert: 2. Oktober 2007 12:57
Schwedisch-Kenntnisse: gut

Re: Nord- und Mittelschweden im März/ April

Beitrag von Infosammler »

Herzlich Willkommen hier im :schwedentor2:

Ob ihr zu der Zeit Nordlichter sehen könnt ist fraglich. Wir waren letztes Jahr im Februar im Norden. Es war Klasse,ein Erlebnis. Wir haben keine Nordlichter gesehen. Zuerst war ich traurig darüber, aber im Grunde war es gut. Denn jetzt müssen wir unbedingt noch mal in der dunkelen Jahreszeit dort hinauf. :lol:

Ihr wolltet Tipps für die Anreise. Wir haben unsere Aneise komplett ohne Auto absolviert. Wir waren zwar nur bis Östersund und haben bis dort 48 Stunden gebraucht. Allerdings war es mit Absicht so geplant weil wir lange Aufenthalte in einigen Orten wollten.

Wir sind los im Sauerland mit der Bahn bis nach Lübeck. Wir sind am Morgen los gefahren weil 1. die Tickets da am günstigsten waren. 2. weil wir uns einen schönen Nachmittag und frühen Abend in Lübeck gemacht haben. 3. So durch evtl Verspätungen der DB die Fähre nicht verpassen konnten. Das Gepäck haben wir im Schließfach in Lübeck am Bahnhof(4 €) gelassen.

Am Abend sind wir vom Bahnhof in Lübeck mit dem Bus bis vor den Terminal der Finnlines gefahren. Die Fähre ohne Auto war auch super günstig. Incl Kabinen hin und zurück für 125 €. Rabatte gibt es durch frühes buchen und wenn man vorher sich beim Starclub der Finnlines anmeldet gibt es noch mal ein paar Prozente. Das Codewort für Preiswerte Angebote ist zur Zeit STARA.

Vom Hafen in Malmö fährt ein Bus, sollte damals pro Person 55 Kronen bis zum Bahnhof in Malmö kosten. Dieser fährt aber nicht am Samstag und Sonntag. Also mussten wir ein Taxi nehmen, dieses kostete aber auch nur 149 Kronen. In Malmö haben wir den nächsten Zug nach Stockholm so geplant das wir genügend Zeit für ein ausgedehntes Frühstück hatten.

Gegen 15 Uhr waren wir in Stockholm. Gepäck wieder ins Schließfach (ca.10 €). So hatten wir den ganzen Nachmittag und Abend in Stockholm. Danach haben wir einen Nachtzug mit Liegewagen in den Norden genommen. Ich habe schon nachgesehen. Es gibt einen Zug ab Stockholm über Nacht der geht ohne umzusteigen bis Kiruna.

Das buchen der Tickets geht auch von Deutschland aus direkt in Schweden. Nicht ins deutsche Reisebüro gehen, das wird sonst teuer. Ich weiß auch nicht wie alt ihr seid. Studenten bis 27 und Senioren ab 65 und Rentner mit Nachweis bekommen bei der Bahn in Schweden Rabatte. Hier gilt auch, früh buchen. Ich habe gerade mal grob nach gesehen. Ihr müsstet in Schweden mit der Bahn hin und zurück incl.ein Platz im Liegewagen (6er Abteil) mit 400 bis 450 Euro für beide hinkommen. Mein Mann ist Rentner und wir haben umgerechent ca. 360 € bezahlt.

Wir hatten auch an fliegen gedacht. Das wäre nur mit Umsteigen möglich. Umsteigen in Stockholm. Das wäre Preislich das gleiche gewesen.

Der Rückweg war der gleiche, allerdings nur ein Frühstücksstopp in Stockholm und den längeren Aufenhalt dann in Malmö. Der Rückweg war auch um einige Stunden kürzer dadurch.

Mein Mann mag eigentlich kein Bahn fahren. Fliegen lehnt er ganz ab weil er Probleme mit den Beinen hat. Und ich habe für die Strecke im Winter mit Auto ein Veto eingelegt. Zusammengerechnet mit Fähre, Übernachtungen zwischendurch und Diesel wären wir auch da ungefähr auf den gleichen Preis gekommen.

Wir können die Bahnreise nur empfehlen. Besonders wenn ihr die Zeit habt und einrichten könnt. Hier war das Motto, der Weg ist das Ziel.

Danke für den Tipp mit der Nutti Sami Siida. Die kannte ich noch nicht. Ich kenne aber ein andere Stelle wo ähnliches Angeboten wird. Ich füge unten die Links zu den einzelnen Seiten ein außer die DB. Ich glaube die findet ihr selbst. :D

https://www.batsuoj.se/

https://www.sj.se

https://www.finnlines.com/de/schiffsreise


Ich wünsche euch einen wunderschönen Aufenthalt in Nord Schweden. Und denkt daran, wenn es keine Nordlichter gibt dann müsst ihr halt noch mal da hoch fahren.

Gruß Claudia
Var inte för optimistisk, ljuset i slutet av tunnel kan vara ett tåg. Franz Kaffka

Benutzeravatar
bookwood81
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 20
Registriert: 19. Oktober 2016 13:15
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Nord- und Mittelschweden im März/ April

Beitrag von bookwood81 »

Hej Marie!
Ich empfehle definitiv Flugzeug und Leihwagen! Mit dem Auto seid ihr zudem auch deutlich flexibler, sollte das Wetter mal nicht mitspielen...und es kommt leider auch oft genug vor, dass hier oben die Züge ausfallen. Falls ihr beim Wandern an Skiwandern denkt könnte das gut klappen. Auch normale Abfahrt - oder Langlaufpisten gibt es reichlich, und der Winterfrühling hier oben ist wirklich toll, die Sonne hat schon richtig Kraft im März. Falls ihr eh Abisko ansteuern wollt ist Riksgränsen für Skifahrer zu empfehlen. Aber Achtung: viel besucht, gebucht und informiert euch am Besten vorher über ( günstigen?) Unterkünfte. Immer sehenswert ist natürlich das Eishotel in Jukkasjärvi, eine Tour mit Schlittenhunden und für den Wunsch nach Nordlichtern gibt es zahlreiche Aurora Apps fürs Handy. Ist natürlich keine Garantie, aber bei gutem Index und hoher Sonnenaktivität steigt die Wahrscheinlichkeit😉! Ein kleiner Tipp ist das Samenmuseum in Jokkmokk, und falls ihr so weit runter fahren wollt das Silbermuseum in Arjeplog ( Öffnungszeiten🤔??). Dazwischen findet ihr unbeschreiblich viel Natur, Ruhe und einen sagenhaft schönen Himmel :) !!! Ach ja, eins noch: auch wenn ihr unterwegs mit dem Auto von zahlreichen Idioten mit 140 überholt werdet - FAHRT LANGSAM UND VORSICHTIG! Mit 80/ 90 kommt man wunderbar voran, hat genug Zeit um für Rentiere und Elche zu bremsen ( davon gibt es reichlich, und ja: die dusseligen Viecher rennen euch auch direkt vor die Stoßstange :lol: ) und wenn der Schneepflug, Lastwagen oder andere Autos an euch vorbei fahren könnt ihr soweit vom Gas gehen, dass ihr trotz "Schneerauch" nicht von der Straße abkommt :) !! Viel Spaß im Urlaub
:elch: :elch: :elch:
Steffi :)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema