Ist Schweden doch schon deutsch?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: https://www.schwedentor.de/land-leute
Benutzeravatar
Joerg
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 1. Januar 2007 22:32

Ist Schweden doch schon deutsch?

Beitrag von Joerg »

Eigentlich mag ich ja nicht fragen (man will sich mit so einer Frage ja nicht zum Kasper machen), aber andererseits bin ich so perplex, dass ich es wissen muss. Mir hat so ein "selbsternannter Schwedenkenner" erzählt, dass man für z.B.: Parkettfußböden mehr jährliche Steuern bezahlen muss als z.B.: für Linolium. Stimmt das? Ich kann es ja nicht glauben. Bitte mal eine Antwort dazu. Ist Schweden wirklich schon so deutsch? :patsch:

Gruß Jörg
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Bild

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Ist Schweden doch schon deutsch?

Beitrag von Imrhien »

Steuern? Wofür? Bin ich jetzt auf dem "Falschen Dampfer" oder was? Ich versteh gar nicht was Du meinst. Sorry. Aber man kann doch nicht steuern dafür zahlen müssen, dass man einen best. Boden verlegt hat, oder? Wenn man ihn kauft vielleicht... mit der Mehrwertsteuer... aber mehr? Ich meine, kommt da einer vom Finanzamt und schaut wer welchen Boden im Haus hat? Kann ja nicht sein.
Entweder hat dir da jemand einen Bären aufgebunden oder ich versteh nur Bahnhof :)
Beides möglich denke ich.

Liebe Grüße und ich warte neugierig auf Auflklärung (vielleicht weiss jemand mehr?)

Wiebke

Gottfried
ist schon ewig hier
ist schon ewig hier
Beiträge: 1014
Registriert: 24. November 1999 14:54
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Ist Schweden doch schon deutsch?

Beitrag von Gottfried »

Das ist im Prinzip richtig!
Und zwar erhöht sich der taxeringsvärde für ein Haus dadurch, weil das Finanzamt Parkett als höherwertig ansieht.
Zur Beruhigung...die Steuer erhöht sich dadurch nur minimal..... :lol: :P
Viele Grüsse

:smt024 Gottfried :smt024

Den Himmel überlassen wir den Engeln und den Spatzen. (Heinrich Heine)

Peter i Klackbua

Re: Ist Schweden doch schon deutsch?

Beitrag von Peter i Klackbua »

Also ich finde die schwedische Steuererklärung unter dem Strich wesentlich einfacher und im Ergebnis gerechter als ihr deutsches Pendant.

Benutzeravatar
Hanjo
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 570
Registriert: 13. August 2005 10:17
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Ist Schweden doch schon deutsch?

Beitrag von Hanjo »

Peter i Klackbua hat geschrieben:Also ich finde die schwedische Steuererklärung unter dem Strich wesentlich einfacher und im Ergebnis gerechter als ihr deutsches Pendant.
Hej,
das mit der Erhöhung des Taxwertes und damit zusammenhängend einer Erhöhung der Steuer für eine Immobilie, wenn Parkettfußboden verlegt worden ist, hat man mir jedenfalls auch so erzählt.

Auch mir scheint die schwedische Steuererklärung - weil das Wesentliche bereits enthalten ist - einfacher zu sein als die deutsche, ob gerechter, das hängt sicherlich vom Einzelfall ab, meint
Hanjo
Wer seine Träume erfüllen will, muss erst einmal aufwachen

andrecki

Re: Ist Schweden doch schon deutsch?

Beitrag von andrecki »

Ich denke , auch wenn man zum Beispiel ein Bad mit Fliesen ausstattet , wirkt sich das auf den Steuerwert aus. Und , wo sie richtig zuschlägt...bei der Lage zum See. Die Entfernung bis dahin...das hat bei meinem Nachbarn ganz schön was ausgemacht. Kann es jetzt aber nicht in Kronen sagen :roll:

Andrea

andrecki

Re: Ist Schweden doch schon deutsch?

Beitrag von andrecki »

..wir mußten im letzten Jahr alles genau ausfüllen.
Betreff...Ausstattung des Hauses.
Und die Steuer wurde dann neu festgelegt...aber wir haben ja nichtmal Strom :wink:

Bei uns war die Erhöhung minimal.

Andrea :D

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema