Hauskauf kompliziert

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: https://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Nele62
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 19. Januar 2020 20:34

Hauskauf kompliziert

Beitrag von Nele62 »

Hallo Ihr Lieben.
Meine Freundin und ihr Partner wohnen bereits in Schweden. Da meine Freundin nun ein Haus kaufen möchte, weil alles gepasst hat, wollte sie das Geld für das Haus von Deutschland nach Schweden überweisen. Sie hat in Schweden noch kein Konto. Die Bank in Deutschland stellt sich allerdings quer und möchte , dass sie ( mal eben) persönlich vorbeikommt. Gibt es irgendeine Möglichkeit diese Regularien der deutschen Banken zu umgehen. Ansonsten bekommt sie das Haus wahrscheinlich doch nicht. Und wir wollte doch zusammenziehen... ich weine.
LG Conni :((

Engelefeu
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 493
Registriert: 28. April 2019 10:19
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hauskauf kompliziert

Beitrag von Engelefeu »

Hej , das Einfachste ist ein Konto bei einer schwedischen Bank zu eröffnen. Ausserdem überweist man die Gelder für den Hauskauf auf ein Notar Anderkonto, ert 10% Handgeld, dann je nach Vereinbarung der Rest. Das bekommt man vom Makler benannt. Manchmal muss man die IBAN selber suchen, weil Bankgiro angegeben ist.
Kauft man ohne Makler gehen 10% Handgeld an den Verkäufer, auch der hat ein Konto und dann bei Einzug der Rest des Geldes.
Ta hand om dig Gaby

rappa
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: 13. Juni 2018 13:28
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hauskauf kompliziert

Beitrag von rappa »

Es geht hier um Geldwäschevorschriften. Bei höheren Beträgen muss die Herkunft des Geldes nachgewiesen werden und gemäß Außenwirtschaftsgesetz gemeldet werden. Kann man bei der Bank nachfragen und sollte man immer im Vorfeld abklären.

Engelefeu
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 493
Registriert: 28. April 2019 10:19
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hauskauf kompliziert

Beitrag von Engelefeu »

Hej och gd morgon, bei dem Hauskauf brauchte ich den Nachweis nicht, allerdings bei den Überweisungen für den Lebensunterhalt hat meine deutsche Bank mir eine Bescheinigung ausstellen dürfen und meine Steruerberaterin, dass das Geld bereits versteuert war.
Ha en trevlig dag Gaby

litenekorre
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 10
Registriert: 19. April 2021 08:02
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Hauskauf kompliziert

Beitrag von litenekorre »

Hej,
unser Hauskauf war ganz anders und viel einfacher als, hier beschrieben.

1. Haus gefunden und Gebot abgegeben und Zusage erhalten (obwohl wir überboten wurden :)) )
2. handpenge vom deutschen Konto ohne Probleme dem Makler überwiesen - meine Bank hat dass alle geregelt und wir mussten nur die Auslandsüberweisung unterschreiben
3. Kaufvertrag vom Makler in S nach D geschickt bekommen und alles unterschrieben und zurück (per Mail)
4. Restbetrag auf das Konto des Verkäufers überwiesen, wieder mit Hilfe der Bank
5. der Verkäufer musste den Geldeingang nachweisen- er hatte ja den Kaufvertrag
6. zwei Wochen später sind wir eingezogen....
7. erst dann haben wir ein Konto bei einer schwedischen Bank eröffnet

Ich denke es liegt an der Hausbank und am Berater. Die gesetzlichen Regelungen sind einzuhalten, aber sind überschaubar, da es ja EU ist.

Wo ist eigentlich das Problem, wenn sie eh schon in S wohnen?

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1335
Registriert: 4. Oktober 2011 17:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Hauskauf kompliziert

Beitrag von Petergillarsverige »

Es gibt doch die Nordax Bank AB, eine schwedische Bank die auch hier in Deutschland vertreten ist. Wäre es nicht einfacher bei einer solchen Bank zu sein, wenn man einen Fuß in Schweden hat?
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!

EuraGerhard
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1236
Registriert: 28. Juli 2010 12:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hauskauf kompliziert

Beitrag von EuraGerhard »

Hallo,

ich nehme an, dass das Haus etwas mehr als 12.500 € (umgerechnet) gekostet hat. Ab dieser Grenze sind nämlich Auslandsüberweisungen - auch innerhalb der EU - meldepflichtig. Deshalb wohl wollte die Bank es nicht einfach so machen.

Man kann die Meldepflicht vermeiden, indem man die Überweisungen stückelt und mit jeder Einzelüberweisung unter der Grenze bleibt. Ist völlig legal. Nachteil: Mehr Papierkram, und es fallen für jede Einzelüberweisung Gebühren an.

MfG
Gerhard

SpyderRyder
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 31
Registriert: 2. Oktober 2016 15:52
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hauskauf kompliziert

Beitrag von SpyderRyder »

Inzwischen sind wir ja auch ein paar Schritte weiter und können folgenden Ablauf - mit kleinen Anpassungen - nur bestätigen:

1. Haus gefunden und Gebot abgegeben und Zusage erhalten (obwohl wir überboten wurden :)) )
2. Kaufvertrag im Maklerbüro aufgesetzt, zusammen mit den Verkäufern, alles unterzeichnet, jede Partei bekam eine Ausfertigung.
3. Handpengar danach (!) vom deutschen Konto ohne Probleme dem Makler überwiesen - Durch Onlinebanking und SEPA-Überweisung gab es da auch nichts zu unterschreiben (??) und es fielen auch keine Gebühren an.
4. Zwei Wochen später den Restbetrag (köpeskilling) auf das Konto des Maklers überwiesen. Auch hier als SEPA-Überweisung vom deutschen Konto, keine Gebühr, keine Unterschriften usw.
5. Makler bestätigte den Geldeingang.
6. Abermals zwei Wochen danach Tag der Übergabe, Ausfertigung des Kaufbriefes und einiger Nebenabreden.
7. Makler kümmert sich gegen geringes Entgelt um die Veranlassung der lagfart, also der Grundbucheintragung.

Ein schwedisches Konto besitzen wir immer noch nicht, aber bis auf kleine Zickereien bei Online-Bestellungen klappt das ganz prima. Wir warten jetzt seelenruhig, dass wir endlich diese vermaledeite Personennummern erhalten. Dann gehen wir zur Bank.

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was an Überweisungen im SEPA-Raum so schwierig ist. Darf per Gesetz nicht mehr kosten als eine gewöhnliche Überweisung, nach meinem Kenntnisstand, und tut es auch nicht. Irgendwas unterschreiben muss man dafür auch nicht. Im Jahr 1997-1998 lebte ich beruflich in den USA und hatte dort ein Konto. Da ich weiterhin Angestellter in Deutschland war, überwies ich mir jeden Monat mein Gehalt in die USA. Das ging selbst damals schon telefonisch, kostete dann zwar wikrlich Gebühren, aber auch da gab es nix zu unterschreiben. Was sind das für Banken, bei denen das 2021 nicht geht?

Herzlichst
SpyderRyder

Edit: die Meldepflicht ist eine andere Sache. Mich hat die Bank NACH der Überweisung darauf aufmerksam gemacht. Die Meldung ist aber MEINE Aufgabe, nicht die der Bank. Die SEPA-Überweisung muss auf jeden Fall angeboten werden und funktionieren, sonst hat man die falsche Bank
---------------------------------------
“Journalism is printing what someone else does not want printed: everything else is public relations.” George Orwell

Engelefeu
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 493
Registriert: 28. April 2019 10:19
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Hauskauf kompliziert

Beitrag von Engelefeu »

Hej, Sepa ist kein Problem. Meine Bank war so nett mir im Hinblick auf die Meldepflicht die Arbeit abzunehmen und mir Ehrlichkeit im Hinblick auf den Gelderwerb zu bescheinigen.
War also kein Problem. Wenn es nicht um Kauf geht und man die ganze Summe benötigt, ist Stückeln das Einfachste.
LG Gaby

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema