Endlich hat's geklappt, jetzt kommt die große Panik.

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: https://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Ollewa
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 16
Registriert: 2. Oktober 2007 13:07

Endlich hat's geklappt, jetzt kommt die große Panik.

Beitrag von Ollewa »

Frohes Neues Jahr
So nach langer Zeit Mal wieder hier.
Nach fast 12 Jahren Auswanderwunsch, hat's nun plötzlich geklappt. Auf einmal kommt ne Stelle daher und zwar für mich und meine Frau, eine Schule für die drei Kinder 6,11,13 haben wir auch schon, alles läuft super.
Aber jetzt überkommen mich Zweifel, sollen wir das wirklich tun, ist das gut für die Kinder, was ist mit Freunden und Verwandten, hier ist plötzlich auch alles schön usw. Kurzum große Angst.
Das möchte ich nur Mal los werden, denn ich denke,das einige hier wissen wovon ich rede.
Wie habt ihr ausgewanderten das erlebt, oder die Abbrecher oder Rückwanderer?
Olli

Benutzeravatar
Infosammler
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 997
Registriert: 2. Oktober 2007 12:57
Schwedisch-Kenntnisse: gut

Re: Endlich hat's geklappt, jetzt kommt die große Panik.

Beitrag von Infosammler »

Hej Olli,
wenn ihr schon lange darauf hin gearbeitet habt dann macht es. Auch wenn es in die Hose gehen sollte. Irgendwann macht ihr euch Vorwürfe was wäre wenn wir es doch gemacht hätten. Also rein ins Abenteuer leben.
Var inte för optimistisk, ljuset i slutet av tunnel kan vara ett tåg. Franz Kaffka

rappa
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 25
Registriert: 13. Juni 2018 13:28
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Endlich hat's geklappt, jetzt kommt die große Panik.

Beitrag von rappa »

Hallo,

diese sehr persönlichen Fragen, muss jede(r) für sich selbst beantworten. Die Verantwortung kann man nicht an andere deligieren, die muss selbst getragen werden.

12 jahre sind eigentlich genug Zeit für die Antwortfindung.

Viel Glück
rappa

Ollewa
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 16
Registriert: 2. Oktober 2007 13:07

Re: Endlich hat's geklappt, jetzt kommt die große Panik.

Beitrag von Ollewa »

Es geht auch nicht darum Verantwortung zu deligieren, manchmal hilft ein Austausch mit Menschen die gleiche oder ähnliche Erfahrungen gemacht haben.
Olli

Gesendet von meinem TA-1020 mit Tapatalk

EuraGerhard
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1017
Registriert: 28. Juli 2010 12:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Endlich hat's geklappt, jetzt kommt die große Panik.

Beitrag von EuraGerhard »

Hallo Olli,

ich kann dazu aus eigener Erfahrung nur eines sagen: Macht es! :smt023

Wenn ihr es wirklich bereuen solltet, was ich für unwahrscheinlich halte, dann gibt es immer irgend einen Weg zurück. Aber wenn ihr es jetzt nicht macht, dann wird es für den Rest eures Lebens an euch nagen, dass ihr diese Gelegenheit, eure Träume zu erfüllen, habt verstreichen lassen.

Und was die Kinder betrifft: Gerade die werden davon profitieren. Freunde finden sie auch in Schweden, wenn ihr sie nicht gerade in der Wohnung einsperrt. Sprachkenntnisse und Auslandserfahrung schaden nie, egal in welchem Alter. Und je jünger, desto schneller lernen sie sowieso die Sprache.

Als ich 12 war, meine Brüder 10 und 5, hatte mein Vater die Gelegenheit, im Rahmen eines Austauschprogramms für ein Jahr in Großbritannien zu arbeiten. Und obwohl uns manche unserer Verwandten und Bekannten für verrückt erklärt haben, haben wir es gemacht und sind mit der ganzen Familie umgezogen. Zwar waren die ersten paar Wochen der Umstellung etwas hart, weil wir Kinder praktisch keinerlei Sprachkenntnisse hatten. Dies galt insbesondere für meinen jüngsten Bruder, der in GB bereits schulpflichtig war, aber im Gegensatz zu seinen Geschwistern nicht die Möglichkeit hatte, auf die Deutsche Schule zu gehen. Aber nach wenigen Wochen konnten wir uns auf Englisch verständigen, nach ungefähr 3-4 Monaten fließend, und nach etwa 6 Monaten machte in mir etwas "Klick" und ich fing an, auf englisch zu denken und zu träumen, und musste übersetzen, wenn ich Deutsch sprechen wollte.

Das Einzige, was wir daran wirklich bereut haben, war dass es nach einem Jahr schon wieder zu Ende war und wir nach Deutschland zurückgehen mussten.

MfG
Gerhard

Sasha
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 2. März 2019 21:16
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Endlich hat's geklappt, jetzt kommt die große Panik.

Beitrag von Sasha »

Wenn es nicht klappt dann geht es schlimmstenfalls zurück ... Ich glaube wenn jemand solche Bedenken nicht in diesem Entscheidungsprozess hat denn stimmt da etwas nicht oder derjenige fühlt sich so unwohl dass er nur weglaufen möchte ... Es ist doch ganz normal wir Menschen mögen Sicherheit und gerade da wo man die Kontrolle ein Stück weit abgibt kommen doch erst die spannenden neuen Erfahrungen an denen ihr alle wachsen werdet! Jeder einzelne für sich :) Ich finde es sehr mutig und ermutigend!
In welche Gemeinde oder Kommune zieht ihr?
Ich beginne nun bald mit einem schwedisch Sprachkurs und beschäftige mich Stück für Stück mehr mit dem Thema der Auswanderung.
Der Entschluss steht, doch ich habe sorge für den Anfang Kind und Arbeit und Wohnungssuche ..Das alles unter einen Hut zu bekommen..Ich hab keinen der auf meinen jungen dann achtet und msüße ihn dann überall mit hinnehmen.. Ist nicht schlimm aber natürlich dauert das alles dann länger, die ganzen Amtsgänge etc.
Wie war das bei euch seid ihr einzeln zur jobsuche hin oder einen Urlaub daraus gemacht ? Und dann mit der Anstellung in Aussicht um Unterkunft und kita/schulplätze gekümmert? ! Ich habe schon eine grobe Planung, würde mich aber sehr freuen zi lesen wie andere das auf ihrem Weg gemeistert haben... Liebe Grüße aus Berlin

Benutzeravatar
bookwood81
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 20
Registriert: 19. Oktober 2016 13:15
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Endlich hat's geklappt, jetzt kommt die große Panik.

Beitrag von bookwood81 »

Wow , da sag ich erstmal grattis!!! Und ich schließe mich den Vorrednern an: macht es und nur keine Angst vor der eigenen Courage!! Ja, man vermisst Eltern, Freunde, Verwante - völlig normal und ich hab manchmal auch etwas Heimweh...auch normal! Man zieht halt nicht von Hamburg nach Kiel, man geht in ein anderes Land und zu Recht kommen einem da manche Zweifel. Wir sind im August her gekommen und haben noch nicht einen Tag die Entscheidung bereut!! Auch ihr werdet eure Gründe haben, die euch auf die Idee gebracht haben. Solange alle in der Familie damit einverstanden sind ( ich meine hier eure 3 Kinder, nicht Tante Lisbet) könnt ihr nach einem Jahr hier immer noch gucken, wo ihr alle gemeinsam steht und wie ihr euer Leben gestalten wollt. Im schlimmsten Fall geht es dann halt zurück; na und?! Ihr stellt euch dann aber nicht den Rest des Lebens die"...was währe,wenn..." Frage. Ich wünsche euch den Mut es bis zum Ende durchzuziehen und allen einen tollen Start in den neuen Teil des Lebens!!!
Liebe Grüße aus dem schönen Lappland

Engelefeu

Re: Endlich hat's geklappt, jetzt kommt die große Panik.

Beitrag von Engelefeu »

Hej Olli, danke für so viel Vertrauen ins Forum. Schau mal , ob es echte Angst ist oder Lampenfieber.
Ich stehe auch vor dem Umzug, am 8. werden Kisten und Möbel geholt , am 21. in Närlunda angeliefert. Wir sind mit der Packerei fertig und nun können wir nur warten: auf die Umzugsfirma, dann ob mit der Überfahrt alles klappt, ob wir pünktlich beim Makler sind , um den köpabrev zu bekommen. Trotz Traumhaus ist es aufregend.Dann geht es den Donnerstag drauf zur Bank, Konto einrichten und zur Hausversicherung, dann muss alles umgemeldet werden. Dazu kommt, dass in dem Gebiet nun alle Anwohner Bio Kläranlagen bauen müssen und wir den Brunnen nicht mehr zur Trinkwasserversorgung nutzen können, weil er zu nach an der Anlage sein wird. Das Glasfaserkabel wird gelegt und wir müssen noch einen Schuppen fürs Holz bauen. Hier in Deutschland muss ich ein Geschäft abwickeln, muss alles hinsichtlich der Steuer regeln und was sonst noch ist, auf das ich keinen direkten Einfluss habe und wo ich nur abwarten kann. Sicher steigt da das Adrenalin. Das ist notwendig, damit wir bei Neuem achtsam bleiben. Aber schau genau , ob es wirklich Angst ist, lieber Oli, und nicht eine Erwartungsspannung. Die hat die Natur vorgesehen.
Zweifel sind auch nützlich. Da kann man überprüfen, ob wirklich alles erledigt ist.
Meine Eltern sind viel umgezogen und , auch wenn ich damals nicht immer einverstanden war, ich habe viel gelernt daraus.
Geniesse das Abenteuer und mache für Deine Kinder auch ein Abenteuer daraus.
Die Menschen, besonders in den Ämtern sind sehr hilfsbereit, anders als in Deutschland, besonders , wenn man persönlich hin geht.
Lycka till ditt drag och hälningar Gaby

vossbi

Re: Endlich hat's geklappt, jetzt kommt die große Panik.

Beitrag von vossbi »

Hallo,

ich habe Deinen Beitrag mit großem Interesse gelesen und würde mich auch gerne "dranhängen". Wir sind ebenfalls eine Familie mit drei Kindern (6, 11 und 13) und stehen vor der Entscheidung, auswandern und ein völlig neues Leben beginnen oder doch auf Nummer sicher gehen (zumindest geldmäßig) und hier bleiben. Unser Wunsch ist mit unserem ersten Schweden-Urlaub gewachsen - diese Natur, Ruhe und Weite sind einfach traumhaft. Der Winter schreckt uns nicht ab, da wir Wintersport mögen und lange Jahre nach Norwegen in Ski-Urlaub gefahren sind.

Die Kinder sind alle voll mit dabei, das ist mir sehr wichtig. Besonders für die älteren ist es ja ein Schritt, den sie bewusst mitsteuern können. Und aktuell hat noch keiner eine ernsthafte Beziehung, das kommt sicher schneller als man denkt.

Ich freue mich auf weitere Nachrichten von Dir - macht ihr es oder nicht? Was sind Eure nächsten Schritte?

Ich habe aktuell versucht, mich in Schweden zu bewerben, habe aber bisher von keinem Unternehmen Feedback bekommen. Hat da jemand einen Tipp? Nachfassen, telefonisch oder schriftlich?

Grüße aus Bayern,
Bianca

Engelefeu
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 28. April 2019 10:19
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Endlich hat's geklappt, jetzt kommt die große Panik.

Beitrag von Engelefeu »

Hej Bianka, in welcher Sprache hast Du die Bewerbungen geschrieben und in welcher Sparte bewirbst Du Dich und wo?
Liebe Grüsse Gaby

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema