Bald Impfungen gegen Gebärmutterhalskrebs

Hier diskutieren wir Nachrichten aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von Dagens Nyheter, Svenska Dagbladet, Expressen u.a.
Link zum Portal: https://www.schwedentor.de/land-leute/a ... achrichten
Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16248
Registriert: 9. Juli 1998 18:00

Bald Impfungen gegen Gebärmutterhalskrebs

Beitrag von svenska-nyheter »

Schweden führt allgemeine Impfungen gegen Gebärmutterhalskrebs ein. Wie das Zentralamt für Gesundheits- und Sozialwesen am Montag beschloss, wird die Impfung gegen den Virus, der Gebärmutterhalskrebs auslöst, ab 2010 in das landesweite Impfprogramm für Kinder aufgenommen.
>>ganzer Artikel
(Mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden)

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 763
Registriert: 4. Mai 2008 22:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Bald Impfungen gegen Gebärmutterhalskrebs

Beitrag von blueII »

In diesem Zusammenhang möchte ich dem schwedischen (Vorsorge)gesundheitsystem mal ein Kompliment aussprechen. 8)

Bekommt man doch, ohne es selbst einzufordern oder gar selbst dran denken zu müssen, eine Einladung zur Krebskontrolle und zur Mommographieuntersuchung.
Diese Fürsorge hat man in D doch nur ,wenn man einen angagierten Frauenarzt hat.

Aber zum Thema, führt man in D nicht so eine Impfung erst mit 13/14 Jahren durch??
Muß ich mal googeln.

LG
Heike

Benutzeravatar
gädda
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 13. September 2008 15:23
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Bald Impfungen gegen Gebärmutterhalskrebs

Beitrag von gädda »

Hallo Heike,
nehm Dir mal arbeit ab :D

Die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs wird von der Ständigen Impfkommission (STIKO) für Mädchen von 12 bis 17 Jahren empfohlen, da für diese Altersgruppe die besten Daten zur Wirksamkeit der Impfung vorliegen. Die Wirksamkeit des Impfstoffes ist nur für vollständig abgeschlossene Impfserien (3 Impfungen innerhalb von 6 Monaten) belegt. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Impfung nicht gegen alle Virentypen, die Gebärmutterhalskrebs auslösen können, schützt. Deshalb sollten die Früherkennungsuntersuchungen (ab 20 Jahren) trotz Impfung in Anspruch genommen werden

LG Kerstin
Wenn es einen Glauben gibt,der Berge versetzen kann,so ist es der Glaube,an die eigene Kraft!

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema