Arbeiten in Schweden, gleich nach der Lehre

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: https://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Jogi86
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 14. Juni 2007 13:58

Arbeiten in Schweden, gleich nach der Lehre

Beitrag von Jogi86 »

Hallo Zusammen,

ich befinde mich gerade in den letzten Zügen meiner Ausbildung zum Bauzeichner. Da ich bereits oft mit meinen Eltern in Schweden im Urlaub war und mir das alles dort sehr sehr gut gefallen hat habe ich mich entschlossen auf Arbeitssuche in Schweden zu gehen.
Ich habe mich bereits im Internet über Sozialversicherungen etc. erkundigt.
Problem ist halt eben nur das ich zwar Seiten gefunden habe wegen Jobsuche aber ich habe mich nicht so recht zurechtgefunden.
Mein Schwedisch ist noch relativ schlecht. Ich absolviere aber zur Zeit einen Schwedischkurs der noch in den Startlöchern steckt.
Vielleicht könnt Ihr mir ja Helfen. Ich fahre Bald wieder nach Schweden und wollte da gern schon mal wissen wo ich mich hinwenden muss und was ich für Möglichkeiten habe.
Vielen dank Schon mal.

Viele Grüße Jens

Schumbi
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 31
Registriert: 31. Mai 2007 08:27

Re: Arbeiten in Schweden, gleich nach der Lehre

Beitrag von Schumbi »

Hallöchen!

Also auf jeden Fall kannst Du Dich ans Arbeitsamt wenden. Ams.se.

Ansonsten kannst Du hier in Deutschland zu einem EURES berater gehen. Der ist NICHT nur für Arbeitslose zuständig, sondern für alle die im Ausland arbeiten wollen. Dort haben wir Informationen in einer Stunde bekommen, für die wir im Internet Monate lang investiert haben!
Aber uns wurde eben gesagt, Eures würde nur helfen, wenn man arbeitslos ist. Wie gesagt, das stimmt nicht und die Berater helfen kompetent weiter!
Von ihm haben wir auch sehr viele Adressen bekommen bezüglich eines Arbeitsplatzes in Schweden! Leider kann ich es Dir nicht zukommen lassen, da es in Form eines Buches ist. Kostet 10 Euro und ist sehr hilfreich!

Viel Erfolg!

Liebe Grüße,

Ingrid

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema