Reisebericht Schweden Rundreise

Tag 19: Sonntag, 19. Juni 2011

Nach Malmö

Von CP Rabocka, Havsbade in Ängelholm nach Malmö, treffen auf CP Malmö Sibbarp mit Freunden aus Bad Nenndorf. Morgenritual, Brötchen ging so (weich), aber große Auswahl. Platz war im Umbau und wurde größtenteils renoviert. Die neuen Servicegebäude waren top, abgesehen von der regelmäßigen Reinigung über die Ausstattung waren wir echt zufrieden. Nach dem Frühstück wieder zusammen gepackt, Ute war sich wieder für mich hübsch machen. Dann ging es los, erstmal zum Ent- und Versorgen von Wasser.

Danach ab in Richtung E 6 und drauf. Bis Malmö sind es ca. 80 Km. Kurz vor Malmö abgefahren, ab in einen riesigen Einkaufstempel. Eingekauft, getankt und dann durch bis Malmö.

Reisebericht Schweden 146 - Campingplatz bei Malmö 1

Der CP in Malmö ist die letzte Ausfahrt in Schweden bevor es auf die Öresundbrücke geht. An der Innenstadt vorbei, am Hafen vorbei geht es auf den CP. Halb voll oder auch halb leer je nach dem wie man es sieht.

Reisebericht Schweden 147 - Campingplatz bei Malmö 2

Reisebericht Schweden 148 - Campingplatz bei Malmö 3
Unser Ausblick

Stellplatz abgesucht und eine tolle Stellfläche gefunden, 4 Plätze neben unseren Bekannten und mit Blick auf die große Brücke.

Jetzt gibt es erstmal Kaffee und Kuchen bei unseren Freunden im Wohnwagen. Martinas Mutter hatte extra deutschen Marmorkuchen gebacken. Wir könnten in Schweden ja verhungern. Hat prima geschmeckt, Regen war dann auch vorbei, habe mit Andreas (Martinas Mann) erstmal ne Platzrunde gedreht und dabei 2 Dosen Warsteiner geleert, das war auch gut. Da waren wir von innen wenigstens auch nass. Servicegebäude unter aller „sau", nur eins geöffnet, selten gereinigt und viele Gäste.

Dieser Platz ist hauptsächlich ein Durchgangsplatz für Camper von und nach Schweden. Restaurant war zwar offen aber na ja man muss es nicht besuchen. Das kleine Geschäft geht so. Zu den Frauen zurück, zum Aufbruch gerufen, die Fahrräder fertig gesattelt mit uns und ab, wenn man in das Centrum von Simhamn fährt (mit dem Fahrrad ca. 10 Min) kann man alles in den Einkaufsmärkten einkaufen was das Herz begehrt. Auf dem Heimweg bitte den großen Hafen besichtigen, es lohnt sich.

Zum Abend zurück, Grill raus, alle helfen mit, Andreas und ich grillen und trinken Grillbrause (Warsteiner und Faxe). Es schmeckte wieder hervorragend, Kebap Spieße und gewürztes Schweinefilet, Tomatensalat mit Schafskäse und Baguette. Die Frauen tranken Weißwein. Kein Regen mehr (ca. 18 Grad) direkter Blick auf die Öresundbrücke.

Reisebericht Schweden 149 - Impressionen der Öresundbrücke am Abend mit Sonnenuntergang 1

Unser Nachbar, aus dem ehemaligen Osten, ich glaube in der Nähe von Dresden erzählte uns er habe mit seiner Frau und seinen 2 Kindern (3 und 6 Jahre) den Nordkap besucht und das alles innerhalb von zwei Wochen (5000 Km). Mit einem Pickup, die Ladefläche komplett als Holzkiste gebaut für Benzin, Wasser, Notstromaggregat und Vorräte, sowie einen Wohnwagen. Tolle Leistung, aber ob die Kinder das auch gut fanden ist fraglich. Die Griller (männlich) gingen anschließend zum abwaschen. Die Frauen machten den Rest.

Reisebericht Schweden 150 - Impressionen der Öresundbrücke am Abend mit Sonnenuntergang 2
Impressionen der Öresundbrücke am Abend mit Sonnenuntergang

Danach noch Wein und Bier und Bilder vom Laptop für unsere Freunde, sie sollten schon mal einen Vorgeschmack bekommen auf ihren Urlaub. Um 23:00 Uhr Bettruhe. Mitten in der Nacht Regen in Massen und Sturm, ich raus Markise einfahren schlug als nach oben trotz Heringen im Boden, dann weiter schlafen.


 Text und Bilder © Udo Stehlik

 

 Weiter zu Tag 20

Hier geht es weiter:

www. SchwedenTor® .de  •  Copyright © 1997–2016 Dietmar Gerster / CALL-Systeme  •  All rights reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.