Mädchen mit Kerzenkranz als schwedische Lucia verkleidet

Lucia - Das Lichterfest: Ein vorweihnachtlicher schwedischer Brauch

Lichterglanz in Schweden

Am Abend vor dem 13. Dezember, dem Tag, der in allen Kalendern mit dem Namen der Heiligen Lucia vermerkt ist, versammelt sich die Stadtjugend von Uppsala am Fyristorg, dem Wochenmarktplatz. Die Mädchen tragen silbrig glitzernde Bänder im Haar, in einem Halbrund sind sie ähnlich zierlicher Prinzessinnenkronen eingeflochten, und um die Taillen legen sich Schmuckbänder. Die Nacht hallt wider vom Lachen und Rufen der Menschen.

Prost auf die Lichtbringerin?

Viele Jugendliche auf den Straßen und Plätzen in Uppsala betrinken sich. Das ist offenbar ihre Art, den Brauch der Luciawache zu feiern: Indem sie grölend und saufend in Gruppen durch die Stadt ziehen und sich mitten im Advent mal wieder richtig austobten. Nicht viel anders als vor hunderten von Jahren, zu einer Zeit als die Wintersonnenwende im dörflichen Schweden noch ziemlich derb begangen wurde: Mit Alkohol, Streichen und Prügeleien.

Heilige Lucia von Syrakus

Warum feiert man Lucia in Schweden?

Lucia war eine junge Frau aus Italien, die im Jahre 304 wegen ihres christlichen Glaubens hingerichtet worden war. Sie hatte sich geweigert, ihren heidnischen Verlobten zu heiraten, und wurde deshalb mit gerade mal Anfang 20 zur Märtyrerin. Dass man sich in Schweden noch heute an sie erinnert, liegt hauptsächlich an ihrem Namen: Lucia, Bedeutung: "Die Leuchtende" (von lat. lux = Licht). Die Nacht vor dem dreizehnten Dezember, Lucias Todestag, war früher die längste und dunkelste des ganzen Jahres. (Damals galt noch der fehlerhafte julianische Kalender, nicht der gregorianische). Und Lucia, Die Strahlende, Die Lichtbringerin, deren Gedenktag eben zufällig auch noch auf die Wintersonnenwende fiel, sollte symbolhaft die endlich wieder länger werdenden Tage einleiten.

Im Jahr 1927 wurde die erste schwedische Lucia-Lichterkönigin in Stockholm gewählt; inzwischen beginnt im Bewußtsein vieler Schweden mit St. Lucia die Weihnachtszeit erst so richtig, und Luciadagen ist heute einer der wichtigsten schwedischen Festtage.

Brennendes Haar

Schwedische Studentinnen kleiden sich für die Luciafeier an

Am Morgen des Luciatages, des 13. Dezember, werde ich unerwartet geweckt.

Noch vor sieben Uhr reißt mich die Klingel schrill aus dem Schlaf. Ich ziehe mir rasch etwas über und bummelte durch den Flur, während die Klingel noch zweimal gedrückt wird. Wer mag das sein? Ich habe ja gehört, dass die neuen Nobelpreisträger, die erst vor drei Tagen in Stockholm ihre Auszeichnungen aus der Hand des Königs empfangen haben, von Luciamädchen geweckt werden sollen – aber dass auch einfachen Studenten diese Ehre widerfahren soll?

Als ich die Türe öffne, strömt eine Schar junger Mädchen in weißen Gewändern den Korridor; sie tragen Kerzen und Glitterbänder. Ich erkenne die meisten von ihnen, es sind Alt- und Sopranstimmen aus unserem Studentenchor. Zuvorderst schreitet Ingela, ebenfalls weiß gekleidet. Wo gestern noch ihr dunkles Haar zu sehen war, brennen jetzt helle Flammen auf dem Kopf und verleihen ihr einen beinah heiligen Glanz. Der Kerzenkranz wurde im Haar befestigt, über einer unsichtbaren Abdeckfolie, die das flüssige Wachs auffangen soll.

Krone aus Kerzen – Lucias historische Stirnlampe?

Kerzen soll schon die historische Lucia auf ihrem Kopf getragen haben, als sie verfolgten Christen in ihren dunklen Katakomben-Verstecken Essen und Trinken brachte – dazu benötigte sie eben zwei freie Hände. Doch heute, im Jahr 2017, sind die brennenden Kerzen auf Kinderköpfen meist batteriebetriebenen elektrischen Nachbildungen gewichen. Das ist leider ein Verlust für die Festtagsstimmung; aber ein Gewinn für Schulen und Kindergärten, wo es nun weniger heißes Wachs aus Kleidung und Kinderhaaren zu entfernen gibt.

Alte schwedische Worte und Segenswünsche

Nun beginnen die jungen Frauen in altertümlicher, feierlicher Sprache ihren engelsgleichen mehrstimmigen Gruß zu singen. Lucia selbst singt nicht mit – sie versucht den Kopf ruhig zu halten, um möglichst wenig Wachs zu tropfen:

"Goder morgon mitt herrskap! Här kommer Lussebrud. Hon nalkas till Eder med ära."
Guten Morgen, meine Herrschaft, hier kommt die Lucia-Braut, sie nähert sich Ihnen mit Ehre.

"Vi får önska Eder alla en fröjdfull jul! Från alla olyckor bevare Eder Gud!"
Wir wünschen Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest, vor allem Unheil bewahre Sie Gott.

Meine schwedischen Schönheiten bieten mir noch Glühwein (glögg) und ein seltsames Gebäck an, weiche, gelbliche Krapfen, die nach Safran und Rosinen schmeckten (lussekatter) - die "Luciakätzchen". Und bevor ich richtig wach geworden bin, ziehen die lachenden Mädchen mit ihren Kerzen wieder ab, um weiteren Chormitgliedern aufzuwarten. (→ Lussekatter selber backen! Zum Rezept.)

Jeder Betrieb und jede Schule wählt eine eigene Santa Lucia

Luciadagen – Der Luciatag in Schweden

Schwedische Luciafeier in der Kirche, Stockholm

Luciazüge tauchen heute im ganzen Land auf. Da gibt es keine Belegschaft, kein Büro, keine Schulklasse, die sich nicht "ihre Lucienbraut" wählt und Lucia feiert.

Eine Sankta Lucia sollte recht hübsch sein, darüber ist man sich einig; doch die Frage der Haarfarbe bereitet jedes Jahr große Schwierigkeiten. Soll die Auserwählte nun strahlend blond sein, damit sie dem Ideal einer nordischen Schönheit weitgehend entspricht? Oder soll sie dunkelhaarig sein, in Erinnerung an die historische Lucia, die als italienische Jungfrau ja vermutlich auch nicht strohblond gewesen war?

Die erwachsenen Schweden wählen für diesen Tag eine Lucia des Jahres, ihre Schönheitskönigin. Und dieser Brauch setzt sich nach unten fort bis hin zu den jüngsten Schülern, sogar bis in die Vorschulklassen hinein. In den Familien erhält die älteste Tochter die Ehre, Lucia spielen zu dürfen.

Anderswo wird gekämpft, gehofft, gewählt. Welche Enttäuschung für ein hoffnungsvolles Mädchen, das nicht Lucia sein darf! Im vorigen Jahr war es ihre beste Freundin gewesen, strahlend weiß gewandet, rot gegürtet; und davor hatte sie mit ansehen müssen, wie einem neuen Kind in der Klasse der Lichterkranz aufgesetzt worden war, und sie hatte wieder nur im Gefolge gehen dürfen: Ewig eine tärna, eine kerzentragende Jungfer, die gemeinsamen mit den Jungs, die spitze Hüte mit aufgeklebten Sternen tragen (stjärngossar), als Prozession hinter Lucia her schreitet.

Ein schwedisches Mädchen, das nie Lucia sein durfte, trägt vermutlich einen bleibenden emotionalen Schaden davon und ist für den Rest seines Teenagerdaseins gezeichnet ;-)

Die längste und dunkelste Nacht in Schweden

Mit der Hl. Lucia wurde das Ende der längsten und dunkelsten Nacht gefeiert. Lucia war das Zeichen dafür, dass irgendwann einmal auch dieser Winter wieder dem Frühling weichen würde.

Doch die längste Nacht sollte erst noch kommen: Die Wintersonnenwende fiel in diesem Jahr auf den vierten Advent, und mit der längsten Nacht des Jahres war auch das Herbstsemester zuende.

Die Sonne ging schon wenige Minuten vor drei Uhr am Nachmittag unter; und blieb für achtzehn Stunden verschwunden. Erst kurz nach neun Uhr morgens erscheint sie wieder am Horizont und beleuchtet die kahle, schneelose Landschaft.

Weihnachten in Schweden

Alle Wetterberichte haben bestätigt, dass Weihnachten in Mittelschweden dieses Jahr kein Schnee zu erwarten sei, und alle Wetterfrösche haben sich geirrt. Am Morgen des vierundzwanzigsten beginnen leichte Flocken zu fallen, am Vormittag wünscht der Zugführer über Bordlautsprecher allen Reisenden "God Jul!", und als der Pendelzug von Uppsala nach fünfzig Minuten im Bahnhof von Stockholm einläuft, sind die Gehsteige und Parkanlagen mit mehreren Zentimetern trockenem Neuschnee bedeckt. Wie schön!

(Bericht eines deutschen Gaststudenten an seine Eltern)

 

Luciafeier in der Kirche in Stockholm

Jedes Jahr am Morgen des Luciatages überträgt das Schwedische Fernsehen früh um 7 Uhr eine Luciafeier aus der Kirche. In diesem Videoausschnitt vom Luciamorgen 2010 aus Stockholm sind neben dem Sankta Lucia-Lied auch weitere schwedische Weihnachtslieder bzw. Lucialieder zu hören.

Diese Weihnachtslieder singt der Luciachor in unserem Videoclip:

  1. Sankta Lucia - Ljusklara hägring | Text ab 1:16
  2. God morgon mitt herrskap (Luciavisa från Dalsland) | bei 3:52
  3. Stig in Lucia stig in | bei 6:38
  4. Bethlehems stjärna (Gläns över sjö och strand) | bei 8:15
  5. Bered en väg för Herran | bei 11:20

 

 

So feiern die Schweden Lucia!

Eine nicht ganz ernst gemeinte Einweisung in das  alte schwedische Brauchtum:

Hier geht es weiter:

Online

Luciafeiern im Schwedenforum

  • Sundsvalls Meisterstück
    Die Bewohner von Sundsvall in Nordschweden haben die erhoffte Belohnung für ihre Brückeneinweihung und die Luciafeier im vorigen Jahr bekommen!
  • RE: Neu: Schweden-Stammtisch in Bamberg
    Danke, der erste Abend war sehr schön, erstmal ein Kennenlernen der Anwesenden, dann ein paar Spiele und etwas sich unterhalten. Etwas kurz leider, aber das lag an der Location. Nächsten Monat...
  • Lucia-Umzug und neuer Weltrekord in Sundsvall
    Die Bewohner von Sundsvall im Norden Schwedens haben mit einem Lucia-Umzug der besonderen Art einen neuen Weltrekord aufgestellt.

www. SchwedenTor® .de  •  Copyright © 1997–2016 Dietmar Gerster / CALL-Systeme  •  All rights reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.