PepparkakorPepparkakor

Gewürzte Kekse mit Zimt, Ingwer und Kardamom.

Lust auf was Süßes zur obligatorischen Tasse Kaffee nach dem schwedischen Lunch? Dann probier doch mal Pepparkakor. Paßt auch gut zur Weihnachtszeit, die in den Supermärkten schon vor Wochen angebrochen ist... Die Kekse ißt man aber das ganze Jahr über.



300 gr Zucker
200 gr Butter
0,15 l Sahne
0,15 l dunkler Sirup
1 El gemahlenen Ingwer
1 EL gemahlenen Zimt
halber EL gemahlene Nelken
halber EL gemahlener Kardamom
1 EL Bikarbonat (Natron, notfalls Backpulver)
1 kg Mehl
Wasser

Zucker und Butter leicht erwärmen; dann die ganzen Gewürze und Sirup mit einmischen. Mit einem elektrischen Rührer alles mixen, Wasser und Bikarbonat dazu. Zum Schluß das Mehl einrühren bis zur richtigen Konsistenz.

Der Teig muß jetzt mind. einen halben Tag ruhen (z.B. über Nacht), am besten im Kühlschrank in Folie eingewickelt.
Am nächsten Tag dann stückweise Teig entnehmen und sehr dünn ausrollen. Mit Förmchen verschiedene Figuren ausstechen und auf ein gefettetes Backblech (oder Backpapier) legen.
Ca. 5 Minuten bei 220 Grad backen. Fertig!

Gut auskühlen lassen bevor man sie wegpackt; die Pepparkakor regieren stark auf Feuchtigkeit, also aufpassen dass sie beim Lagern nicht weich werden.

Kommentare  

# Sabrina 2008-02-12 13:19
Die Pepparkakor sind ganz leicht nach zu backen; nur was man ganz schlecht oder auch garnicht bekommt bei uns ist das Kardamom. Aber sie schmecken gut und man kann sie wirklich das ganze jahr essen!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Hier geht es weiter:

www. SchwedenTor® .de  •  Copyright © 1997–2016 Dietmar Gerster / CALL-Systeme  •  All rights reserved.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.