Bewertung:  / 14
SchwachSuper 
Schwedisches Festessen  

Blutsuppe und Sauerhering

Während meiner Studentenzeit in Uppsala habe ich begierig alles Neue und Ungewohnte in mich aufgesogen – und so auch zu exotischen schwedischen Gerichte in der Studentenmensa gegriffen, die ich zuhause wohl nie freiwillig angerührt hätte.

Manche Dinge muß man nur einmal probieren. Für mich gehört die schwedische svartsoppa dazu, also die aus Schweineblut zubereitete Schwarzsuppe, sowie ein in der Dose vergorener roher Hering namens surströmming. Doch das ist eine andere Geschichte...

...oder Köttbullar und Renskav

Generell liebe ich schwedisches Essen! Und dabei denke ich nicht nur an die durch IKEA seit langem auch in Deutschland bekannten Hackfleischbällchen.

Bedingt durch die langen Winter haben die Schweden eine lange Tradition der Lebensmittelkonservierung gepflegt. Das führte natürlich zu Kompromissen auf dem winterlichen Speiseplan, die jedoch durch viele leckere Rezepte mehr als aufgewogen wurden.

Wir haben hier unsere Favoriten für Dich aufgeschrieben; auch einige Lieblingsrezepte unserer Schwedenforum-Leser sind dabei.

Viel Spaß beim Zubereiten und Genießen!

Smaklig måltid!

PS: Du hast ein passendes eigenes Rezept für diese Seite? Dann schreib uns, wir nehmen es gerne auf!

Kommentare  

 
#Lisa2008-08-29 18:04
Hallo ihr Schwedenfans!
Ich hab nun auf diesen Seiten viel wissenswertes und interessantes über mein Schwedenreferat gefunden.Doch nun die Frage.Was ist denn nun das richtige und beliebteste Nationalgericht Schwedens?Hier standen so viele Gerichte aus Schweden...

Hallo Lisa, den Titel Nationalgericht haben sich auf jeden Fall "köttbullar" und "janssons frestelse" verdient!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 

Hier geht es weiter:

Aktuelle Videoclips

Aktuell: Schwedenfans diskutieren über Rezepte

  • Hallo, kennt jemand eine gute Seite mit schwedischen Rezepten? Leider habe ich ja kein Iphone und somit keine App. Also muss ich mir was anderes ausdenken. Eventuell könnt ihr mir ja helfen.

  • Danke Simone! Besonders das Rezept mit dem Kuchen kannte ich noch nicht, klingt lecker! Essig habe ich uebrigens vergessen zu erwähnen. Den habe ich auch gemacht. Und mit eigenem Honig zusätzlich verfeinert. Duftet wunderbar. Dann werd ich wohl mal schnelle noch ein paar Blueten zum trocknen fuer Tee pfluecken LG Heike

  • Mensch Wer noch mehr Ideen hat wie man die Blueten verarbeiten kann immer her damit! Ich habe 30 l Sekt angesetzt, Hollerkuechle gebacken, Sirup gekocht, sogar Blueten eingefroren... mehr fällt mir nicht ein. Ich habe wirklich Angst das die Äste knicken, wenn all die Blueten zu Beeren werden! Euer Holunder blüht ja wirklich schön....Ich habe mal kurz gegooglet: Das was man wohl mit fast allem machen kann: http://www.chefkoch.de/rezepte/16818812 ... entee.html

  • Übrigens, wenn man zuzahlt, bekommt man das was auf dem Rezept steht. Mitunter sind es nur ein paar Kronen. und man wird dann angeschaut ,als ob man nicht mit dem billigen arzneimittel zufrieden ist

szmtag