Zu jung um auszuwandern?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Storstadstjej

Re: Zu jung um auszuwandern?

Beitragvon Storstadstjej » 29. November 2007 16:20

Steppenwolf hat geschrieben:Wohnung in Stockholm ist kein Problem wenn man eine Firma im Rücken hat die sich kümmert. Ich habe meine Wohnung über bostaddirekt.com vermittelt bekommen. Dort gibt es viele Wohnungen die speziell für Firmen bzw. deren Arbeitnehmer reserviert sind. Aber Wohnraum generell ist sehr teuer in Stockholm. Ich bezahle 6000 Kronen im Monat für eine vollmöblierte 2-Raumwohnung die ausserhalb liegt. Im Zentrum ist es noch viel teurer.


Ehm, zerstöre ich Deine Träume, wenn ich Dir erzähle, wieso diese Wohnungen für Firmen "reserviert" sind?
.
.
.
.
.
In Schweden ist es so, dass man Wohnraum nicht zum beliebigen Preis vermieten kann - jedenfalls nicht an eine Privatperson. Der Mietpreis muss sich am Schnittmietpreis in der Gegend richten. In den Schnittmietpreis gehen ja z.B. auch die "richtigen" Förstahandsmietwohnungen mithinein, die oft vergleichsweise günstig sind (z.B. in Hägersten). An eine Firma dagegen kann man zum beliebigen Preis vermieten, die Firma hat weder "bytesrätt" (kann also die Wohnung nicht gegen eine andere tauschen) noch "besittningsrätt" (Schutz vor dem "Rauswurf" aus einer Wohnung). Und genau deswegen sind ganz viele Wohnungen als "Företagslägenhet" annonciert. Es gibt auch eine Menge Leute, die eine Firma "gegründet" haben um eine solche Wohnung zu finden. Manchmal hilft auch ein teuerer Makler dabei, den Vermieter davon zu überzeugen an eine Privatperson zu vermieten.
Da kann man frank und frei davon ausgehen, dass der Mietpreis wahrscheinlich zu hoch ist.

Steppenwolf
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 3. September 2007 15:10

Re: Zu jung um auszuwandern?

Beitragvon Steppenwolf » 29. November 2007 22:17

Wieso zerstörst Du meine Träume? Ich bin froh dass es so ist, sonst käme ich hier in Stockholm wohl kaum an eine Wohnung. Wenn ich lese wie lange Einheimische z.T. auf eine Wohnung warten müssen...

Das es überteuert ist ist mir auch klar. Dafür gehts mir hier finanziell unterm Strich trotzdem noch nen ganzen Zacken besser als in Ostdeutschland. Darum beschwere ich mich nicht.

Lukos

Re: Zu jung um auszuwandern?

Beitragvon Lukos » 24. August 2008 11:31

Hallo zusammen!

Musste diesen alten Thread mal wieder ausgraben, denn ich hab mich sehr gefreut diesen zu lesen.

Ich bin selbst auch 23 Jahre, und völlig unabhängig. Eine Ausbildung zur Altenpflegerin habe ich bereits abgeschlossen und arbeite in diesem Beruf.
Nun befinde ich mich ganz, gaaanz am Anfang meiner Planung und Gedanken daran eine Weile (ob für zwei Jahre oder für "immer" will und kann ich so nicht sagen) in Schweden zu arbeiten. Habe schon erfahren, dass meine Ausbildung nicht anerkannt wird, doch es stört mich nicht auch erst mal als Pflegehelfer zu arbeiten.

Wie gesagt stehe ich noch am Anfang eines Traums oder neuen Lebensweges.. In verschiedenen Foren und natürlch bei Google suche ich fleißig. Bisher finde ich aber nur Berichte von kleinen Familien die ausgewandert sind. Wie siehts aus wenn man sich als junger Mensch allein auf den Weg macht? Häuser oder Wohnungen zu kaufen ist billiger als mieten. Doch ganz sicher möchte ich kein Haus kaufen! :shock:
Gerne würde ich in einem kleineren Ort leben und arbeiten, momentan wohne ich auch auf dem Land, mit längeren Wegen zur Arbeit und auch zum Einkaufen etc. Gibt es da in Schweden überhaupt Möglichkeiten als Single in einem kleinen Ort eine kleine Wohnung oder ein Zimmer zu mieten? Wie teuer wäre zum Beispiel eine 1- oder 2- Zimmer- Wohnung?
(Mein Schwedisch- Kurs beginnt erst im Januar, mit den paar Brocken die ich kann, komme ich auf den entsprecheneden schwedischen Seiten im Netz einfach nicht weit.)

mona
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 24
Registriert: 31. Juli 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Zu jung um auszuwandern?

Beitragvon mona » 24. August 2008 15:58

Hallo Pegy,
in der Gastronomie ist es doch ganz normal für einige Zeit ins Ausland zugehen. Ich bin mit 21 das erste mal weggegangen. Jetzt geht mein Mann erstmal allein nach Schweden und bekommt in dem Hotel in dem er arbeitet auch ein Zimmer. Es gibt sehr viele Stellen in der Gastronomie in Schweden und wenn du meinst du hast eine gefunden die dir zusagt probier es einfach mal aus, ist es nicht das richtige kann man immer noch zurück oder findet was neues.
Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg

LG MONA

mona
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 24
Registriert: 31. Juli 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Zu jung um auszuwandern?

Beitragvon mona » 24. August 2008 16:01

Ups hab garnicht gesehen das der thread schon so alt ist


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste