Zeitarbeitsfirmen in Schweden

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Chiona
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 11
Registriert: 13. November 2006 13:15

Zeitarbeitsfirmen in Schweden

Beitragvon Chiona » 8. März 2007 23:52

Hej hej

Ich wollte mal eure Meinung zu den Zeitarbeitsfirmen hören.!
Wie sind eure erfahrungen damit?Was meint ihr wie stehen die chancen so eine feste Arbeitsstelle zu finden?
Da ich keine abgeschlossene Berufsausbildung habe ,erhoffe ich mir so bessere einstiegs möglichkeiten..Was sagt ihr als Schweden Experten dazu? Bild

Mirko
Jedes Wesen, das seine Fusspuren auf diesem
Planeten hinterlässt, hat die Berechtigung, darauf
anständig zu leben........

Fischkopf
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 436
Registriert: 21. Dezember 2006 17:10

Re: Zeitarbeitsfirmen in Schweden

Beitragvon Fischkopf » 9. März 2007 20:40

Hallöchen!

In Deutschland haben schon viele durch Leihfirmen einen Job gefunden.
In Bremerhaven liegt der Stundenlohn bei 7,20 Euro, nicht gerade viel für einen Familienvater oder -mutter. Aber immer noch besser als Arbeitslos zusein.
Von schwedischen Freunden bekam ich den Rat, als erstes ruhig bei einer Leihfirma anzufangen. Das verschafft einem den Einstieg in die schwedische Arbeitswelt. Wie nun die Bezahlung in Schweden ist, kann ich leider nicht sagen.
Wir hatten hier mal eine Gehaltsliste, vieleicht findest du si ja noch.

Bis dann
Fischkopf

Benutzeravatar
Dietmar
Admin
Beiträge: 2448
Registriert: 9. Juli 1998 17:00
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Zeitarbeitsfirmen in Schweden

Beitragvon Dietmar » 9. März 2007 21:47

Kleiner Hinweis:

Ich hatte ein paar Beiträge verschoben (inklusive meines eigenen!); wer möchte, kann die gerne auf der Wiese weiterdiskutieren.

Ist ja nicht schlimm; aber hier im Thema geht es halt primär um die Sache (schwedische Zeitarbeitsfirmen). Und nicht darum, wie man grundsätzlich antworten sollte, oder wer wann Grund haben darf sich angegriffen zu fühlen.
Solche Diskussionen sind natürlich auch erlaubt; aber eben an passender Stelle.

Danke für Euer Verständnis!

Liebe Grüße,
Dietmar

PS: Danke Fischkopf; weitere Erfahrungsberichte sind natürlich willkommen!

Benutzeravatar
Joerg
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 1. Januar 2007 22:32

Re: Zeitarbeitsfirmen in Schweden

Beitragvon Joerg » 10. März 2007 01:25

Über schwedische Leihfirmen kann ich nicht viel sagen. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die anders sind als unsere. Und mit unseren habe ich reichlich Erfahrung (aus Unternehmersicht). Ich arbeite bei einem sogenannten "Globelplayer" und da ist es üblich Zeitarbeitskräfte als "Spielmasse" zu verwenden (bevor mich einer zerreißt, das ist nicht meine Einstellung sonder Firmenphilosophie). Es werden ZeitAK verwendet um Personallöcher zu stopfen, mit dem Gedanken sie schnell los zu werden wenn man sie nicht mehr braucht. Natürlich hält man ihnen die Wurst vor die Nase namens Festeinstellung. Realistisch gesehen bekommt max einer eine befristete Einstellung von hundert. Die anderen 99 bekommen die gleiche Wurst vorgehalten, aber nur zum Zweck die Leistung hoch zu halten. Und jetzt beginnt sich der Kreis zu schließen. Dies ist gang und gebe bei fast allen großen Arbeitgebern und so quadrieren sich schnell die 99 die die Wurst nur so vor die Nase gehalten bekommen. Resultat ist, diese Leute glauben nicht mehr an die Wurst, erkennen ihren Stellenwert und arbeiten entsprechend (warum sollten sie sich auch mit dieser Arbeit identifizieren?). Der Arbeitgeber sieht die Leistung und sagt sich:"Wußte ich es doch, die Leiher taugen nichts." Er behandelt die ZeitAK entsprechend, was er sofort durch den Mitarbeiter quitiert bekommt...... usw, usw. Das ist eine Kette ohne Ende. Und dennoch würde ich jedem Arbeitslosen empfehlen, geht zur Leiharbeitsfirma. Denn eines ist auch sicher. Ein Arbeitsloser bekommt schwerer einen Job als einer der einen Job hat und sich was "besseres" sucht. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass man das anders in Schweden sieht.

Gruß Jörg
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
Bild

Benutzeravatar
Haui
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 913
Registriert: 27. November 2006 19:51
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Zeitarbeitsfirmen in Schweden

Beitragvon Haui » 10. März 2007 07:12

Joerg hat geschrieben: Und dennoch würde ich jedem Arbeitslosen empfehlen, geht zur Leiharbeitsfirma. Denn eines ist auch sicher. Ein Arbeitsloser bekommt schwerer einen Job als einer der einen Job hat und sich was "besseres" sucht. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass man das anders in Schweden sieht.


Sehr schön geschrieben Jörg.

Bättre en fågel i handen an tio i skogen Bild

Gruß Haui
Man muss nicht jeden Berg selber besteigen,
aber man muss Wissen wer einen die Aussicht beschreibt

http://soedrasverige.blogspot.de/


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste