Zehn Jahre nach dem Orkan

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1210
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Zehn Jahre nach dem Orkan

Beitragvon vibackup » 10. Januar 2015 21:45

vinbergssnäcka hat geschrieben:haha, scheint so. Kennst Du dann auch nicht den Ausdruck:

auf den Senkel gehen.....?

Ist auf jeden Fall kein Neudeutsch....

"Auf den Senkel gehen" ist bekannt.

//M

Speedy
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 617
Registriert: 20. März 2009 11:38
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Zehn Jahre nach dem Orkan

Beitragvon Speedy » 11. Januar 2015 10:49

Und schon Wieder ein Orkan. Es bläst immer noch gewaltig. Mehrer Bäume auf der 154 umgeweht. Mein Teich voll Laub die Gartenbank inkl. Schutz einmal ueber die Terrasse gefegt. Aber sonst haben wir alles gut ueberstanden. Bis zum nächsten Mal.

Aus Halland gruesst Erika

Benutzeravatar
Skoghult
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 436
Registriert: 10. Juli 2007 13:47
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Zehn Jahre nach dem Orkan

Beitragvon Skoghult » 11. Januar 2015 16:58

Letzte Nacht sind 3 Dachziegel auf ein Vordach gekracht, einer wurde zertrümmert 2 blieben heil. Unser Dachdecker hat es sich gleich angesehen und soweit es geht den Schaden behoben.

Übrigens,
vor 10 Jahren waren wir mitten im Sturm auf der Fahrt von Alstermo nach Torup. Wir waren damals auf Haussuche. Unterwegs war es schon sehr windig und in Torup wurde es immer schlimmer und auch immer dunkler und das Licht fiehl aus. Im Hotel in Torup haben wir dann bei Kerzenschein übernachtet. Am nächsten Tag haben wir dann die Schäden sehen können.

Es ging zurück nach Deutschland, ein Haus haben wir zu diesem Zeitpunkt nicht finden können.
Gruss Marie-Luise

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Zehn Jahre nach dem Orkan

Beitragvon HeikeBlekinge » 11. Januar 2015 17:22

Oja, vor zehn Jahren...

da hatten wir gerade unser Haus und angefangen zu renovieren, neue Wasserleitungen zu verlegen.
Vällig ahnungslos das so ein dicker Sturm anstand gelang es mir noch nach all der Drecksarbeit kurz zu duschen, mein Mann musste dann dreckig ins Bett. Denn Strom weg =Wasser weg.
Da wir auch kein Radio oder TV hatten waren wir nicht auf dem laufenden... jooo, det jaulte ganz fantastisch ums Haus, aber wir sassen gemuetlich bei Kerzenlicht und spielten mit den Kindern Gesellschaftsspiele. Warm wars auch, haben wir doch Kachelofen und Vedspis.
Nächsten Morgen waren wir angesichts der gefällten dicken Weide im Garten doch etwas erstaunt.
Aber wir mussten frueh los um die Fahre nach D zu erreichen.
Die Fahrt nach Trelleborg war gespenstisch, alles dunkel. So viel kaputt und ueberall gefällte Bäume.
Doch erst in D erfuhren wird dann die wirklichen Ausmasse.

Heute, nach einigen Stuermen und Stromausfällen mehr, bin ich der ueberzeuten Meinung das bei Stromausfall das Schlimmste der Verlust des fliessenden Wassers ist! Man denke allein mal an die Toilette! Nach draussen zur Winterzeit? brrr...
Wir können uns zum Glueck immer mit Wasser aus unserem Bach fuers spuelen der Toilette behelfen. Aber andere Leute?
Deswegen habe ich die kleine Macke entwickelt immer einige Eimer und Töpfe ,und sogar die Wanne, voll mit Wasser zu fuellen wenn Gefahr im Verzug scheint.

Ach, wie schön ruhig es jetzt draussen wieder ist.
Das war wirklich eine laute Nacht heute, wir sind alle ständig aus dem Schlaf aufgeschreckt wegen den schrecklichen Böen.

G
Heike
www.lilla-koksgarden.se


>Wer wenig weiß redet viel, wer Wissen hat wird neugierig, wer viel Wissen hat schweigt<

Petergillarsverige
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1272
Registriert: 4. Oktober 2011 16:15
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Zehn Jahre nach dem Orkan

Beitragvon Petergillarsverige » 11. Januar 2015 17:36

Echt chick wäre ein Holzgestell im Garten mit einen 1000 Liter Wasserfass oben drauf. Sieht man öfter im Wildwestfilmen, da ballert immer einer rein und das Wasser kommt raus. Also so ein Fass würde ein paar Tage reichen. Zum Kochen sind ein paar Kisten Loka Brunn ganz nett. Obwohl ich die Flaschen nur einzeln kenne. Mineralwasserkisten sind in Schweden nicht so verbreitet.
Schweden ist nicht nur ein schönes Land - das ist ein Virus!


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste