Zahl der Euro-Gegner nimmt ab

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16218
Registriert: 9. Juli 1998 17:00

Zahl der Euro-Gegner nimmt ab

Beitragvon svenska-nyheter » 28. Oktober 2008 10:52

Die Schweden sind heute positiver gegenüber dem Euro eingestellt als zur Zeit der Volksabstimmung im Jahre 2003. Dennoch wollen die meisten die Schwedische Krone als Währung beibehalten. Dies geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Sifo hervor. Im Jahre 2003 hielten 56 Prozent der Schweden an ihrer Währung fest, während 42 Prozent den Euro haben wollten. Heute sind 53 Prozent für die Beibehaltung der Krone und 47 Prozent für die Einführung des Euro. Sifo hatte 1000 Schweden befragt, ob sie bei einem Volksentscheid für oder gegen eine Mitgliedschaft in der Europäischen Währungsunion und die Einführung des Euro stimmen würden.




(Mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden)

banana

Re: Zahl der Euro-Gegner nimmt ab

Beitragvon banana » 28. Oktober 2008 11:25

hej

da wäre das schlimmste was Schweden machen kann. :evil:
denn der euro ist ein teuro aber ich denke mal wem sage ich das.

Blos niemal den euro in schweden einführen
oder wenn über haupt als 2 währung einführen so das die leute auch mit euro einkaufen können die dort urlaub machen. :?


hejdo

hansbaer

Re: Zahl der Euro-Gegner nimmt ab

Beitragvon hansbaer » 28. Oktober 2008 13:26

Was für ein unqualifiziertes Gesülze...

Benutzeravatar
Skoghult
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 436
Registriert: 10. Juli 2007 13:47
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Zahl der Euro-Gegner nimmt ab

Beitragvon Skoghult » 28. Oktober 2008 13:35

Hej hansbaer,

Dein unqualifiziertes Gesülze hast Du doch schon in einem andere Forum kundgetan.

Hier kann doch wohl Jeder seine Meinung äussern ob es Dir gefällt oder nicht.

Dafür ist das nette :schwedentor2: Forum doch da.

:smt006
Gruss Marie-Luise

hansbaer

Re: Zahl der Euro-Gegner nimmt ab

Beitragvon hansbaer » 28. Oktober 2008 13:41

Danke für die Blumen - wo bitte bin ich denn so unqualifiziert? Ich habe freilich nicht die Wahrheit gepachtet, aber schreibe hier und anderswo nach bestem Wissen und Gewissen.

Mir gehen lediglich unsachliche Aussagen wie das ewige Lied vom Teuro auf die Nerven.

J.R.
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 12
Registriert: 8. November 2007 18:48
Kontaktdaten:

Re: Zahl der Euro-Gegner nimmt ab

Beitragvon J.R. » 28. Oktober 2008 14:49

Hallo hansbaer

Seit der Euroeinfürung verdiene ich nur noch die Hälfte und die Preise haben sich fast verdoppelt.
Das sagt mir mein Geldbeutel.
Aber alles Schnee von gestern.
Gruß Jürgen
Wer keine Träume hat, der lebt nicht richtig.

hansbaer

Re: Zahl der Euro-Gegner nimmt ab

Beitragvon hansbaer » 28. Oktober 2008 15:05

J.R. hat geschrieben:Hallo hansbaer

Seit der Euroeinfürung verdiene ich nur noch die Hälfte und die Preise haben sich fast verdoppelt.
Das sagt mir mein Geldbeutel.
Aber alles Schnee von gestern.
Gruß Jürgen


Die Frage ist: ist der Euro daran schuld?

Das Problem bei der ganzen Debatte ist, dass die Leute ihren Ärger über sinkende Reallöhne auf den Euro projizieren und dann muntere Rechnungen aufstellen, als wäre die D-Mark erst gestern verschwunden. Die Zeit seit der Einführung des Euro war, wenn man vom letzten Jahr einmal absieht, gekennzeichnet von einer sehr niedrigen Inflation. Wir hatten in den 1970er und 1980er Jahren über weite Strecken eine Inflation von über 5% und damit weit mehr als in den letzten Jahren.
Der Euro kann für die aktuelle Situation kaum verantwortlich gemacht werden. Im Gegenteil ist es sogar so, dass auch die D-Mark unter einer Krise wie der aktuellen massiv gelitten hätte.

Benutzeravatar
frasimi74
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 649
Registriert: 16. November 2007 15:14
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Zahl der Euro-Gegner nimmt ab

Beitragvon frasimi74 » 28. Oktober 2008 15:36

Hej zusammen,

genau diese Diskussion hatten wir erst vor wenigen Monaten
ausgiebig hier im Forum. Hänge den Thread mal rein:

beitrag50297.html

LG Frank
Love it, change it, or leave it!

hansbaer

Re: Zahl der Euro-Gegner nimmt ab

Beitragvon hansbaer » 28. Oktober 2008 15:38

Mir lag auch nicht unmittelbar daran, diese vielgeführte Diskussion hier wieder einmal aufleben zu lassen, wollte aber auch die Aussagen von Banana nicht unwidersprochen lassen.

nysn

Re: Zahl der Euro-Gegner nimmt ab

Beitragvon nysn » 3. November 2008 09:10

Hej hansbaer,
Dein unqualifiziertes Gesülze hast Du doch schon in einem andere Forum kundgetan.


Möchte mich nicht an der Diskussion Euro/Teuro beteiligen, da ich seit Einführung des Euro nur in Schweden gelebt habe. Aus "schwedischer" Sicht wäre es im Nachhinein besser gewesen, den Euro damals schon einzuführen - heute hat die Krone an Wert verloren und eine Umstellung wird für Schweden teuerer. Nichts destotrotz bin ich aber der Meinung, dass Schweden vom Euro eher profitieren würde als auf der Krone zu beharren.

Mein eigentlicher Grund, meinen Senf hier kundzutun:

Ich finde die Beiträge von hansbaer immer sehr qualifiziert und bin der Meinung, dass seine Kommentare das Niveau des Forums erheblich steigern!

S-nina


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste