Yana Mangi - Yoik (Jojk; Sami Musik)

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Dietmar
Admin
Beiträge: 2448
Registriert: 9. Juli 1998 17:00
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Yana Mangi - Yoik (Jojk; Sami Musik)

Beitragvon Dietmar » 26. Dezember 2007 22:32

Grobübersetzung:

"Ich hoffe Ihr habt ein friedvolles Weihnachtsfest, und ein GUTES NEUES JAHR!!
In Kiruna scheint der Vollmond, und das ist so schön!
Ich sehne mich nach draußen in das Samidorf, aber jetzt beginnt die Zeit wo ich viele Auftritte haben werde.
Ich werde eine Andacht in der Jukkasjärvi Kirche halten, unter dem Motto
"Ein Moment des Nachdenkens". Etwas, von dem ich glaube dass es viele Menschen brauchen können.
Oft ist es ja leider so, dass gerade die, die es nötig hätten, glauben sie hätten keine Zeit dafür...

Zum baldigen Beginn des Neuen Jahres hoffe ich, dass wir alle tun was wir können, um die Welt ein bißchen besser zu machen!
Zum Beispiel indem wir kein abgefülltes Wasser kaufen, da wir es ja aus dem Wasserhahn nehmen können. Also unnötige Transporte vermeiden!
Nein sagen zu all diesen kostenlosen kleinen Spielsachen (z.B. von Hamburger-Ketten), die in China hergestellt werden ohne eine wie auch immer geartete Kontrolle über den Herstellungsprozeß und die Menschenrechte.
Lokale Produkte kaufen, z.B. Lebensmittel, Handwerk (?), Kleidung. Ein bißchen teurer -- aber wenn wir dafür auf etwas anderes, unnötiges verzichten, gleicht sich das wieder aus.

Und zu guter Letzt: Schenk Dein Lächeln jemandem, den Du nicht kennst. Mitmenschlichkeit und Einfühlungsvermögen (Empathie) sind das worauf wir am meisten achten müssen!!!

Macht's gut, meine Freunde, und ich wünsche Euch alles Gute/alles Glück!

Eine feste Neujahrs-Umarmung von

YANA
"

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Yana Mangi - Yoik (Jojk; Sami Musik)

Beitragvon Sápmi » 16. Januar 2008 22:50

Hej!

Jetzt hab ich mal den ganzen langen Thread im Schnelldurchgang überflogen und wundere mich, dass soo viel über Yana Mangi geschrieben wird.
Ich hab sie auch schon in diversen TV-Sendungen mit Werbungen für's Eishotel gesehen. :roll: Also ich behaupte ja nicht, dass ihre Musik schlecht ist, aber würde es eher als Pseudo-Joik für Pauschaltouristen bezeichnen.
Soweit ich das mitgekriegt habe, spricht sie noch nicht mal samisch.
Hat jedenfalls mit samischer Kultur nicht besonders viel zu tun.

Was jetzt aber nicht heißt, dass ich prinzipiell was gegen moderne samische Musik habe.
Immerhin wurde hier im Thread auch Lars-Jonas Johansson erwähnt, den finde ich z. B. klasse, kann man hier hören:

http://profile.myspace.com/index.cfm?fu ... =209341316

Sonstige samische Interpreten (mit oder ohne Joik), die ich mir gerne anhöre:
Wimme Saari
Nils-Aslak Valkeapää
Niko Valkeapää (kein Joik)
Lars-Ánte Kuhmunen
Orbina
Ulla Pirttijärvi
Transjoik/Frode Fjellheim
Sverre Porsanger (kein Joik)
Tiina Sanila (kein Joik)
Vajas
Vilddas
Sančuari
Mari Boine (ist aber auch schon etwas zu kommerziell, wird von Einheimischen zuweilen abfällig als "Indiandermusik" bezeichnet)

Mehr fällt mir gerade nicht ein.
Mehrmals täglich gibt's auch Musiksendungen auf http://www.sr.se/sameradion

Benutzeravatar
Dietmar
Admin
Beiträge: 2448
Registriert: 9. Juli 1998 17:00
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Yana Mangi - Yoik (Jojk; Sami Musik)

Beitragvon Dietmar » 17. Januar 2008 01:15

Sápmi hat geschrieben:Jetzt hab ich mal den ganzen langen Thread im Schnelldurchgang überflogen und wundere mich, dass soo viel über Yana Mangi geschrieben wird.

Das liegt vielleicht daran, dass einige hier Yana persönlich kennen, und dass sie derzeit die einzige schwedische Sängerin ist, die selber im Schwedenforum mitschreibt ;-)

Zschirli

Re: Yana Mangi - Yoik (Jojk; Sami Musik)

Beitragvon Zschirli » 17. Januar 2008 17:09

Sápmi hat geschrieben:Jetzt hab ich mal den ganzen langen Thread im Schnelldurchgang überflogen und wundere mich, dass soo viel über Yana Mangi geschrieben wird.
Ich hab sie auch schon in diversen TV-Sendungen mit Werbungen für's Eishotel gesehen. :roll: Also ich behaupte ja nicht, dass ihre Musik schlecht ist, aber würde es eher als Pseudo-Joik für Pauschaltouristen bezeichnen.
Soweit ich das mitgekriegt habe, spricht sie noch nicht mal samisch.
Hat jedenfalls mit samischer Kultur nicht besonders viel zu tun.


:o Das sind aber harte Worte. Pseudo-Joik? :o Pauschaltuouristen? :o
Ich hab ein Weilchen ueberlegt, ob ich darauf was schreibe. Ich möchte nur ungern einen Europäisch-Schwedisch-Samischen Kulturstreit vom Zaun brechen. Denn das sind Konflikte, die wir zwar bereden und diskutieren, nicht jedoch lösen können.
Will mich aber doch dazu äussern, weil ich beide (Lars-Jonas und auch Yana) persönlich kenne, weil ich die Geschichte beider kenne und auch ihre Botschaft.
Ich meine, dass das Grundproblem folgendes ist: Die samische Kultur erlebt, schon seit ziemlich langer Zeit, so ziemlich dasselbe, wie die Kultur der Indianer in Amerika. Sie werden von einer anderen (europäischen?) Kultur verdrängt. Eine Zeit lang ziemlich brutal sogar. Meines Erachtens gibt es da nur wenige Lösungsmöglichkeiten ... die radikale Variante (die uebrigens Lars-Jonas vertritt): alles, ausser den Sami, verschwinden hier - man lässt die Sami "in Ruhe" und lässt sie ihre Kultur leben. Das Problem an diesem Handlungsansatz ist, dass viele das gar nicht mehr wollen oder können. Oder wollt ihr wieder zurueck in die Höhle, ohne Heizung und Fernseher, Internet und Telefon? So auf Dauer meine ich. Ich denke, auch die Sami haben sich an einen gewissen "Komfort" (Skidoo, Handy, Laptop usw.) gewöhnt und möchten das nicht missen. Was ja auch weder falsch noch verachtenswert ist. Aus diesem Grunde versuchen Kuenstler wie Yana Mangi einen Kompromis zu gestalten - aus moderner, europäischer Kultur und samischer Kultur. Denn in diesem Punkt sind sich wieder alle einig: die samische Kultur ist wichtig, schuetzenswert und hat eine Botschaft fuer uns alle, die fuer die Menschheit u.U. ueberlebenswichtig ist.
Dass Yana selbst kein samisch spricht ist so nicht 100% richtig. Sicher beherrscht sie diese alte Sprache nicht sehr gut - was nicht ihre Schuld ist, sondern damit zusammenhängt, in welcher Zeit sie aufgewachsen ist. Jedoch beherrscht sie dem klassischen Joik genauso gut, wie Lars-Jonas. Sie unterrichtet ihn sogar. Ihr Sohn uebrigens besucht eine samische Schule. Mit Samisch als Hauptsprache und Schwedisch und Englisch als Fremdsprache und er kann sich in allen drei Sprachen fliessend ausdruecken. Yana hat auch ursamische Vorfahren. Also ist sie mindestens so samisch, wie auch Lars-Jonas.
Dass beide diese unterschiedliche Art Musik machen hat seinen Grund in der Botschaft/Einstellung, die sie vertreten. Yana möchte Frieden schliessen und einen Kompromis finden, mit dem alle leben können. Sie möchte die Botschaft der samischen Kultur möglichst vielen Menschen zugänglich machen - weil es einfach auch wichtig ist fuer die Menschheit. Lars-Jonas hingegen will mit seiner Musik Kritik äussern an der "westlichen" (oder wie nennt man das hier?) Vereinnahmung. Was auch in seinen Liedern und Texten mehr als deutlich wird.

Ich im uebrigen höre beide Interpreten gern. Ich versteh mich auch mit beiden gut. Deshalb hab ich mich mit diesem langen Text zu Wort gemeldet. Weil ich finde, dass du "Sapmi", Yana ein wenig Unrecht getan hast. Vielleicht informierst du dich besser ueber die entsprechenden Kuenstler, bevor du in derart harten und (entschuldige) auch verletzenden Worten ueber ihre Kunst urteilst?!

Liebe Gruesse,
Nicole

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Yana Mangi - Yoik (Jojk; Sami Musik)

Beitragvon Sápmi » 17. Januar 2008 17:54

Hallo, Nicole!

Entschuldige, wenn da was falsch rüber gekommen ist.
Dass Yana kein Samisch spricht, war in der Tat nur eine Vermutung von mir. Ich hab mal 2 Sendungen gesehen, in denen Auftritte von ihr gezeigt wurden und sie auch selbst was erzählt hat. Da sagte z. B. der Moderator, Yana kenne noch die Zeit, in der die Sámi mit den Rentieren umherzogen und in Zelten gelebt hätten (oder sowas ähnliches, ich erinnere mich nicht mehr so genau, sorry, könnte aber bei Gelegenheit das Video raussuchen :wink: ). Da musste ich echt lachen und dachte spontan: da hat sie sich aber gut gehalten! :D
Wie gesagt, ich sage nicht, dass ich ihre Musik schlecht finde, außerdem ist sowas ja auch Geschmackssache. Aber in den besagten Sendungen (aus denen sie wahrscheinlich die meisten hier kennen - abgesehen von denjenigen mit persönlich Kontakten, versteht sich) kam es halt so rüber, als würde hier leicht bekömmliche Musik für die Massen gemacht, in denen halt ein bisschen Gejoike vorkommt.
Ich wollte/will damit wirklich niemanden beleidigen, sondern nur meine persönliche Meinung dazu äußern, das ist alles.
Naja, vielleicht hätte ich es netter ausdrücken können: "Einstiegsjoik" :D
Ich höre seit über 10 Jahren samische Musik und hab auch nicht gleich mit den "harten" Sachen angefangen (damit meine ich die ganz traditionellen Stücke, wo's nur auf die Kunst der Stimme ankommt, und die ja in unserer Kultur oft als unmelodiös, eintönig oder sonst wie abgedreht empfunden wird).
Wie gesagt, ich hab echt nix gegen die Kombination von "moderner" Musik und Joik oder den samischen Sprachen.
Hab sogar 'ne CD von AMOC (Rap auf Inarisamisch :shock: ), das hat dann wirklich rein gar nix mehr mit der traditionellen samischen Musik zu tun. Aber ich find's witzig, dass so'n junger Kerl, der natürlich vom Musikgeschmack seiner Generation geprägt ist, in seiner Muttersprache (die nur ein paar Hundert Leute verstehen) rappt und nicht in Finnisch oder gar Englisch.
Was die sonstige Situation der Sámi angeht, sind wir wohl einer Meinung.

Jetzt aber mal 'ne andere Frage: Wo wohnst Du denn, dass Du Yana und Lars-Jonas kennst? Soweit ich weiß, wohnen die ja nicht gerade um die Ecke voneinander. Oder hast Du berufliche Kontakte? *neugier* :D

Ich selbst habe auf schwedischer Seite keine samischen Bekannten, nur in Norwegen (einige in Kautokeino) und etwas Kontakte in Finnland.
Sprichst Du auch irgendein Samisch?

Zschirli

Re: Yana Mangi - Yoik (Jojk; Sami Musik)

Beitragvon Zschirli » 17. Januar 2008 18:54

Sápmi hat geschrieben:... Yana kenne noch die Zeit, in der die Sámi mit den Rentieren umherzogen und in Zelten gelebt hätten ... kam es halt so rüber, als würde hier leicht bekömmliche Musik für die Massen gemacht, in denen halt ein bisschen Gejoike vorkommt. ...
Jetzt aber mal 'ne andere Frage: Wo wohnst Du denn, dass Du Yana und Lars-Jonas kennst? Soweit ich weiß, wohnen die ja nicht gerade um die Ecke voneinander. Oder hast Du berufliche Kontakte? *neugier* :D ...
Sprichst Du auch irgendein Samisch?


Entschuldige, wenn ich dich schon wieder ein wenig korrigieren muss. Tatsächlich kann Yana sich an die Zeit erinnern, als die Sami noch mit den Rentieren umherzogen - das haben ihre Grosseltern nämlich noch getan. Sie selbst hat bis vor 3 Jahren noch im Samidorf gewohnt. In einem Haus ohne Strom und fliessend Wasser und Telefon - zusammen mit Rentieren und Bären usw.. Sie ist nur deshalb in die Stadt gezogen, weil ihr Sohn eingeschult wurde. Wegen des Schulwegs und damit ihr Junge es leichter hat.
Auch dass sie "leicht bekömmliche Musik mit Gejoike" macht stimmt (fuer mich) so nicht. Diese Musik und diese Art zu musizieren hat sie von ihren Eltern und Grosseltern so gelernt. Es ist Musik, die aus ihr selbst kommt - wenn sie eine CD aufnimmt, dann geht sie ohne Noten oder Konzept los. Sie hat nur die Idee des zukuenftigen Liedes im Kopf und daraus entsteht und wächst in Zusammenarbeit mit ihren Musikern (u.a. ihr Mann Tobbe, Schlagzeug) das entsprechende Lied. Insofern drueckt sie ueber die Musik ihr Heimatgefuehl aus. Und das kann ich durchaus nicht unter "herkömmliche Musik mit Gejoike" oder Musik fuer die breite Masse einordnen.

Zu deiner anderen Frage. Die angehende Schwiegertochter meines Nachbarn ist Sami (worauf er irre stolz ist :D ) und ihre Familie ist eng befreundet mit Lars-Jonas. Wir waren gemeinsam auf Konzerten von ihm und haben ihn in Zusammentreffen mit den Familien unseres Nachbarn kennengelernt. Wir durften ihn auch besuchen und haben die Erlaubnis, seine CD zu verkaufen. Er wohnt in Tärna ... etwa 200km von uns entfernt. Also fuer hiesige Verhältnisse direkt "um die Ecke" :lol: (Schau doch mal auf unserer Seite nach.)
Mit Yana verhält es sich anders. Auf sie bin ich in diesem Thread gestossen - wie du ja sicher gelesen hast. Wir haben sie ganz einfach angerufen. Was soll ich sagen - die "Chemie" stimmte einfach auf Anhieb. Seither telefonieren wir viel und sehen uns so oft es geht. Witziger Weise sind unsere Kinder im selben Alter und mittlerweile miteinander befreundet. Leider wohnt sie nicht ganz so sehr um die Ecke - Kiruna, das sind immerhin beinahe 500km. Im Moment planen wir auch beruflich eine Menge miteinander - worueber ich aber noch nichts verraten darf. :D

Und: nein, ich spreche kein Wort samisch. Nicht eins. Wir konzentrieren uns erstmal auf unsere Schwedischkenntnisse - ist (leider) einfach alltagstauglicher. Aber Interesse hab ich schon ... nur zwei Sprachen gleichzeitig zu lernen ist mir einfach zu viel.

Gruesse aus Lappland,
Nicole

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Yana Mangi - Yoik (Jojk; Sami Musik)

Beitragvon Sápmi » 17. Januar 2008 19:33

Zschirli hat geschrieben:
Tatsächlich kann Yana sich an die Zeit erinnern, als die Sami noch mit den Rentieren umherzogen - das haben ihre Grosseltern nämlich noch getan. Sie selbst hat bis vor 3 Jahren noch im Samidorf gewohnt. In einem Haus ohne Strom und fliessend Wasser und Telefon - zusammen mit Rentieren und Bären usw..


Ja, dagegen sagt ja auch niemand was. Ich weiß, wie gesagt, nicht mehr, was der Moderator da genau gesagt hatte, aber es hörte sich so an, als habe sie die Zeit erlebt, in der die Sámi noch gar keine Häuser hatten und dafür dürfte sie dann doch etwas zu jung sein. :wink:
Ich meine das auch gar nicht gegen sie als Person, kenne sie ja nicht, sondern eher gegen die Art, wie man hier im TV die Sámi teilweise präsentiert. Aber das hast Du ja sicher auch schon mitbekommen, dass da z. T. jede Menge Müll erzählt wird, wenn's nur exotisch genug wirkt.

Vor 'nem knappen Jahr hab ich für eine Sendung über den Jokkmokksmarkt ein paar samischsprachige Passagen ins Deutsche übertragen (wurde dann am Schluss auf insgesamt 26 min. zusammengeschnitten). Da ich mir bei ein paar Sätzen nicht sicher war, hab ich die Cassette im März mit nach Kautokeino genommen, um sie Bekannten vorzuspielen. Die haben nur noch den Kopf geschüttelt, als die eine Samin (auf Englisch) sagte, bei ihrer Lebensweise könnten sie alles verlieren (also wenn was mit den Rentieren schief läuft), was natürlich heute gar nicht mehr so stimmt, aber so Sprüche sind halt publikumstauglich.
Die Sendung kam Ende September auf arte unter "Menschen und Märkte" und war mit der Moderation dann auch schlechter als ich vermutet hatte (es wurde z. B. von "Lappen" gesprochen... :roll: )

Naja, und in so einer Art von Sendungen hab ich auch Yana gesehen, daher mein Eindruck.
Vielleicht liegt es auch daran, dass ich mich normalerweise über samische Musik/Kultur etwas einseitig informiere, d.h. in erster Linie über samische/samischsprachige Medien und da taucht sie (im Gegensatz zu fast allen der von mir oben genannten Interpreten) irgendwie nie auf. Kann aber natürlich Zufall sein, klar.
Wie gesagt, ich behaupte gar nicht, irgendwas über sie als Mensch zu wissen. Ich hab sie als Musikerin eben bisher ausschließlich in unseriösen Zusammenhängen zu Gesicht bekommen. Aber dafür gibt's ja sowas wie dieses Forum, dass man auch mal ein paar andere Einblicke bekommt bzw. austauscht.

Zschirli hat geschrieben:Zu deiner anderen Frage. Die angehende Schwiegertochter meines Nachbarn ist Sami (worauf er irre stolz ist :D ) und ihre Familie ist eng befreundet mit Lars-Jonas. Wir waren gemeinsam auf Konzerten von ihm und haben ihn in Zusammentreffen mit den Familien unseres Nachbarn kennengelernt. Wir durften ihn auch besuchen und haben die Erlaubnis, seine CD zu verkaufen. Er wohnt in Tärna ... etwa 200km von uns entfernt. Also fuer hiesige Verhältnisse direkt "um die Ecke" :lol: (Schau doch mal auf unserer Seite nach.)


Die Seite hatte ich schon mal angeklickt, werde sie mir aber noch mal genauer angucken. :D

Falls Du doch mal ins Nordsamische reinschnuppern willst: für solche Fälle hab ich vor knapp 3 Jahren dieses kleine Büchlein geschrieben:

http://www.amazon.de/Samisch-Lappland-W ... 619&sr=8-1

Südsamisch kann ich leider gar nicht, aber wird ja auch noch weniger gesprochen.

Ach, so'n Zufall, eben kam gerade was von Lars-Jonas auf Samiradio. :D

Zschirli

Re: Yana Mangi - Yoik (Jojk; Sami Musik)

Beitragvon Zschirli » 17. Januar 2008 21:19

Hej Sàpmi,

ja, es ist tatsächlich erstaunlich, was manche Journalisten und Reporter so aus den Sami und ihrer Geschichte machen. Das trifft ja auch auf so ziemlich jedes andere Themengebiet zu! Traurig, dass dabei Menschen "in Verruf" geraten, die es eigentlich so gar nicht verdient haben - bloss weil sie vielleicht nicht sooo erfahren sind. Aber, richtig, dafuer sind ja auch solche Foren da. Da ist Lars-Jonas klar im Vorteil, durch seine politische Tätigkeit hat er wahrscheinlich gelernt, sich vor solcherlei journalistischer Stuemperei zu schuetzen.

Irgendwann einmal wird die samische Sprache fuer mich schon interessant werden ... aber das Buch ist sicher was, was man mal bei der Verwandschaft mit auf die Geschenkeliste setzen kann!

Danke also fuer den Tip!

Yana hat uebrigens eine zeitlang mit SRP3 zusammengearbeitet. Da und gelegentlich (zugegeben selten) im samiradio ist sie zu hören. SRP3 hat sogar eine (wars die erste? Ich glaube...) CD von ihr herausgebracht. Da hiess die Gruppe noch Giron und die CD "Eàlat" - gefällt mir sehr! Bald noch mehr als die neueren Sachen von ihr.

Zschirli

Re: Yana Mangi - Yoik (Jojk; Sami Musik)

Beitragvon Zschirli » 20. Januar 2008 19:13

kurze Information: Yanas CD gibts jetzt auch hier:
shell station
döring GmbH
kirchheimer strasse 58
67269 Grünstadt

und

shell station
döring GmbH
alfred-nobel-strasse 2a
67304 eisenberg

zusätzlich natuerlich immer noch an den weiter oben von mir benannten Stellen. Es wird voraussichtlich in diesem Jahr (Ende Sommer/Herbst) eine neue CD geben. Die CD "Free" wird dann nicht mehr bzw. nicht mehr lange zu kaufen sein. Also Leute: greift zu, solange es sie noch gibt!

schneereiche Gruesse,
Nicole

Benutzeravatar
Haui
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 913
Registriert: 27. November 2006 19:51
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Yana Mangi - Yoik (Jojk; Sami Musik)

Beitragvon Haui » 21. Januar 2008 05:35

Zschirli hat geschrieben:Es wird voraussichtlich in diesem Jahr (Ende Sommer/Herbst) eine neue CD geben.



Bild Schade, muss ich doch noch so lange warten.
Dann kommt die CD ein Jahr später als angekündigt.
Also weiter die alten CD´s oder Mari Boine hören und warten.
Gruß Haui
Man muss nicht jeden Berg selber besteigen,
aber man muss Wissen wer einen die Aussicht beschreibt

http://soedrasverige.blogspot.de/


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast