Wollen auswandern, beste Region für Arbeit und Wohnen?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

JanaundSebastian
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 34
Registriert: 28. Oktober 2007 17:06

Wollen auswandern, beste Region für Arbeit und Wohnen?

Beitragvon JanaundSebastian » 28. Oktober 2007 17:33

Hallo zusammen,

als erstes wollen wir uns mal vorstellen. Wir sind Jana (23) gelernte Florstin und Sebastian (23) gelernter Speditionskaufmann. Wir wohnen beide in einem kleinen Ort nahe Erfurt in Thüringen.
Wir wollen nach Schweden auswandern und dort ein neues (ruhigeres) Leben anfangen. Wir sind daher auf der Suche nach dem geeigneten Ort zum Wohnen und Arbeiten. Ich (Sebastian) besitze ausser meiner Ausbildung zum Speditionskaufmann auch noch den Lkw Führerschrein (C+CE) sowie einen Staplerschein, einen ADR-Schein besitze ich zur Zeit noch nicht, könnte ich aber jederzeit machen. Ich würde gern als Kraftfahrerm in Schweden Arbeiten. Meine Freundin Jana ist Ausgebildete Floristin und Arbeit der Zeit als Monteurin in einer Kontakttechnikfirma (Elektroanlagen). Sie würde gern wieder als Floristin oder Verkäuferin arbeiten.
Könnt Ihr uns Tips geben zum Wohnen und Arbeit finden?

Danke für eure hilfe.

LG

Jana & Sebastian

Alexander Groß

Re: Wollen auswandern, beste Region für Arbeit und Wohnen?

Beitragvon Alexander Groß » 28. Oktober 2007 18:25

Mir hat ein Eures Berater gesagt: "Schauen Sie sich zuerst das Arbeitsklima an, wenn das stimmt ist das schon die halbe Miete"


Hier noch eine Standardfrage mit der Ihr (ich auch schon) im Forum konfrontiert werdet:

Könnt Ihr schon schwedisch?

Ich denke als Kraftfahrer sind die Chance größer mit rudimentärem Schwedisch/Englisch eine Stelle zu finden.

Im Floristikbereich vermute ich das man schon etwas mehr kommunizieren muss da dort auch etwas Verkaufstalent gefordert wird.


Alex

Manty

Re: Wollen auswandern, beste Region für Arbeit und Wohnen?

Beitragvon Manty » 28. Oktober 2007 18:46

Also soweit ich das immer mitkriege, werden "Lastbilsförare" (Kraftfahrer) gesucht in Schweden. Da du auch einen Staplerschein hast, wäre vielleicht auch irgendwo als Lagerarbeiter was drin.
Mit der Floristin hat Alexander natürlich recht. Das wird ohne perfekte Schwedisch-Kenntnisse sehr, sehr schwer da was zu finden.

Welche Gegend die beste ist, ist eigentlich eine unmöglich zu beantwortende Frage. Dem einen gefällts im Norden besser, der andere möchte lieber in der Großstadt leben und der nächste sucht wieder mehr was Kleinstadtmäßiges und alle eigentlich irgendwo was mit viel Natur in oder drum rum. Da findest du überall was in Schweden.
Viele landen auch in dem Ort, wo sie eben Arbeit gefunden haben und bleiben dort auch oftmals "hängen."

Wegen der Arbeitssuche wie und wo und was klick dich einfach mal durchs Forum, da wirst du eine Menge Antworten finden.

JanaundSebastian
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 34
Registriert: 28. Oktober 2007 17:06

Re: Wollen auswandern, beste Region für Arbeit und Wohnen?

Beitragvon JanaundSebastian » 28. Oktober 2007 18:56

Hej Alex,

wir sind gerade dabei Intensiv Schwedisch zulernen. Aber unser Englisch ist so das man damit (denke ich mal) gut den Alltag meistern kann.

Also wenn uns noch jemand helfen kann wären wir Dankbar.

LG Jana & Sebastian

JanaundSebastian
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 34
Registriert: 28. Oktober 2007 17:06

Re: Wollen auswandern, beste Region für Arbeit und Wohnen?

Beitragvon JanaundSebastian » 28. Oktober 2007 21:18

Hej,

wer in Verkauf will muß also gut und fliesend Schwedisch können?!
Kennt Ihr eine Spedition die Fahrer sucht? Habe zwar hier schon von Robby`s (glaub ich hies er) gehört, wollte aber nicht unbedingt in den Fernverkehr. Also wer was kennt bzw. hört bitte mal melden. Danke.

LG Jana und Sebastian

Alexander Groß

Re: Wollen auswandern, beste Region für Arbeit und Wohnen?

Beitragvon Alexander Groß » 28. Oktober 2007 22:37

JanaundSebastian hat geschrieben:Hej,

wer in Verkauf will muß also gut und fliesend Schwedisch können?!


Natürlich. Ich komme selber aus dem Verkauf und das wird in Schweden nicht anders sein.


Alex

Steppenwolf
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 3. September 2007 15:10

Re: Wollen auswandern, beste Region für Arbeit und Wohnen?

Beitragvon Steppenwolf » 28. Oktober 2007 22:59

Noch mehr Thüringer die nach Schweden kommen :D

Wenn ihr ein ruhiges Leben führen wollt, dann ist die Grossstadt wahrscheinlich nix für Euch ausser ihr zieht in einen Randbezirk.

Hier in Stockholm gibt es das Problem mit dem knappen Wohnungsmarkt welches man nicht unterschätzen sollte. Ich hatte damit kein Problem, da ich über die Firma was vermittelt bekommen habe. aber ob jede Firma das so handhabt?

Storstadstjej

Re: Wollen auswandern, beste Region für Arbeit und Wohnen?

Beitragvon Storstadstjej » 29. Oktober 2007 08:33

JanaundSebastian hat geschrieben:Aber unser Englisch ist so das man damit (denke ich mal) gut den Alltag meistern kann.

JanaundSebastian hat geschrieben:wer in Verkauf will muß also gut und fliesend Schwedisch können?!


Schwedisch ist ganz klar die halbe Miete um einen Job zu bekommen. Sogar in den unbeliebten Berufen (Reinigungskräfte z.B.) wird ein nicht-schwedischsprechender Bewerber gaaanz hinten auf der Bewerberliste landen. Natürlich kann man auch mit Englisch "irgendwie an einen Job kommen" aber dafür habt ihr eine ganz falsche Karriere angestrebt. Vom Berufsleben abgesehen - mit Schwedisch lebt man, ohne Schwedisch überlebt man. Ob Letzteres wirklich anstrebenswert ist?
Ich bin der Meinung, man kann seine Sprachkenntnisse Zuhause sowieso nicht zur Perfektion bringen, man sollte allerdings zum Auswanderungszeitpunkt gute Grundkenntnisse besitzen - z.B. in der Grammatik, denn die lernt man auf der Strasse kaum. Perfektionieren kann man auch in S. Ich hätte mir im Nachhinein gewünscht, ich hätte VOR dem Beginn meines Jobs hier in Schweden einige Wochen gehabt um mein Schwedisch noch zusätzlich "zu polieren", aber die Auswanderung mit einem in dem Falle notwendigen Finanzpolster ist wohl für die meisten nur ein Traum.

Tja für die Region müsst ihr Euch selbst entscheiden - das Ländliche ist hier mehr ländlich als in Deutschland, die Stadt ist weniger Grossstadt als in D. Bessere Jobchancen hat man logischerweise im Einzugsgebiet einer grösseren Stadt, der Verdienst oft etwas besser aber teilweise die Konkurrenz härter und von Wohnpreisen will ich gar nicht anfangen.
Ansonsten: Selbst anschauen wird Euch keiner abnehmen können.

JanaundSebastian
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 34
Registriert: 28. Oktober 2007 17:06

Re: Wollen auswandern, beste Region für Arbeit und Wohnen?

Beitragvon JanaundSebastian » 29. Oktober 2007 09:03

Hej,

bevor wir uns wirklich entscheiden weg zu gehen ,wollen wir erst mal in schweden Urlaub machen und uns ein wenig umschauen...Nebenbei im Internet mal nach Jobs schauen und dort uns über Häuser informieren.
Wir lernen schwedisch nebenbei,da wir ja arbeiten gehen und finden es schade das bei uns keine Schwedischkurse angeboten werden.
Wir sind uns auch im klaren das es nicht leicht wird mit der Job- oder mit der Haussuche.
Aber in Deutschland vorallem im Osten wird es nicht besser mit dem Lebensstandart oder den Jobs.

LG

Sebastian und Jana

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Wollen auswandern, beste Region für Arbeit und Wohnen?

Beitragvon Skogstroll » 29. Oktober 2007 09:33

JanaundSebastian hat geschrieben:bevor wir uns wirklich entscheiden weg zu gehen ,wollen wir erst mal in schweden Urlaub machen und uns ein wenig umschauen...


Jaha, ihr seid also noch nie in Schweden gewesen, wisst aber schon, dass ihr dorthin wollt? Nun ja.
Zunächst mal: Vergesst Englisch. Klar, die meisten Schweden sprechen recht gut englisch und man kommt sicher irgendwie damit durch. Aber: Will man wirklich integriert werden, will man soziele Kontakte, will man Arbeit, dann führt an Schwedisch kein Weg vorbei. Und da reicht es nicht mit ein paar Brocken Touri-Schwedisch.
Besonders gilt das natürlich, wenn man z.B. etwas verkaufen will und direkt mit den Leuten kommunizieren muss. Oder würdest du bevorzugt in einem Laden einkaufen, in dem der Verkäufer nur türkisch und einigermassen englisch spricht?
Als Floristin hast du noch ein anderes Problem: Es ist in Schweden mit einer Masse Bürokratie, Vorschriften und vor allem Kosten verbunden, jemanden einzustellen. In den allermeisten kleinen Läden (z.B. Blumenläden) arbeitet deshalb nur eine einzige Person: der/die Inhaber/in, bestenfalls noch der Ehepartner. Als Floristin müsstest du also em besten den eigenen Laden eröffnen, und das wird in Deutschland definitiv einfacher.
Günstiger sieht es natürlich für LKW-Fahrer aus. Aber auch hier gilt das, was Storstadstjej schon sagte: Ohne Sprachkenntnisse stellt man sich immer ganz hinten an, und in jedem Vorstellungsgespräch wird eine der ersten Fragen die eben danach sein. Trotzdem kann man hier noch Glück haben.
Die Gehälter in Schweden erfordern allerdings meist, dass beise Partner Arbeit haben. Zumindest solltet ihr einen Job sicher und einen guten Plan für den zweiten haben.

Skogstroll


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste