Wollen auswandern, beste Region für Arbeit und Wohnen?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Sabine

Re: Wollen auswandern, beste Region für Arbeit und Wohnen?

Beitragvon Sabine » 22. Januar 2008 23:35

Mensch Jörg,
wo ich es mir doch verkniffen habe :D
Das konnte ich mir jetzt nicht mehr verkneifen!

Benutzeravatar
KIss
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 19
Registriert: 21. Januar 2008 03:51

Re: Wollen auswandern, beste Region für Arbeit und Wohnen?

Beitragvon KIss » 22. Januar 2008 23:40

ihr lacht. ich kenne so leute,die deswegen von schweden zurückgekommen sind .
ich sage es ist für manche ein aspekt.
mir ist das wurst, gelinde gesagt ich hatte in der schule nur solche um mich herum. ich brauch das nicht. das einizige , was ich brauche sind meine gewürze, weil ich indischen tee liebe.nein, der enthält kein zitronengras.
wenn ich auf markenklamotten stehen würde, hätte ich mal ganz crass den beruf verfehlt.
:twisted:
Wer sich nicht bewegt, der spürt auch keine Ketten.

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Wollen auswandern, beste Region für Arbeit und Wohnen?

Beitragvon Skogstroll » 23. Januar 2008 08:58

Man sollte den Aspekt nicht so ganz unterschätzen. Das Inland Norrbottens leidet tatsächlich an Frauenmangel, weil die Frauen aus solchen Gründen wie mangelden Einkaufsmöglichkeiten hier wegziehen, während die Männer bleiben, weil sie hier angeln und jagen können.
Wenn wir hier was kaufen wollen, was es nicht im Lindex gibt, bedeutet das etwa 220km Autofahrt (+ Rückfahrt, mindestens die Hälfte des Jahres bei winterlichen Strassenverhältnissen) und am besten noch eine Hotelübernachtung. So ganz nur lustig ist das Thema durchaus nicht.

Skogstroll

Sabine

Re: Wollen auswandern, beste Region für Arbeit und Wohnen?

Beitragvon Sabine » 23. Januar 2008 11:09

Aber es muß mir doch im Vorwege klar sein,das ich wenn ich z.B. in irgendein lappländisches Dörfchen ziehe,damit rechnen muß meinem Kind mal nicht eben eine Hose von wasweißichwem über den Popo hängen kann!Auch diese Einkaufsmöglichkeiten sollten (wenn so etwas für mich von Bedeutung wäre)vor! dem Auswandern berücksichtigt werden!
Das Einheimische aus solchen strukturschwachen Gegenden abwandern,ist ja etwas anderes.
Für einen Großeinkauf oder besondere Sachen hunderte von Kilometern fahren zu müssen,ist natürlich beschwerlich.Da kann ich die einheimischen Abwanderer schon verstehen.
Aber als Einwanderer habe ich ja immer die Wahl in welches Gebiet ich ziehe.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wollen auswandern, beste Region für Arbeit und Wohnen?

Beitragvon Imrhien » 23. Januar 2008 11:18

Sabine hat geschrieben:Aber als Einwanderer habe ich ja immer die Wahl in welches Gebiet ich ziehe.


Vorrausgesetzt man findet einen Job in der Wunschgegend. Aber grundsätzlich hast Du natürlich recht. Man weiss ja vorher worauf man sich einlässt. Obwohl ich da manchmal das Gefühl habe, dass das eben doch nicht alle tun. Und dass Schweden nicht überall gleich ist, das scheinen nicht alle zu wissen. Das merke ich allein daran was unsere Besucher für Erwartungen haben.

Grüße
Wiebke

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Wollen auswandern, beste Region für Arbeit und Wohnen?

Beitragvon Skogstroll » 23. Januar 2008 11:33

Sabine hat geschrieben:Aber als Einwanderer habe ich ja immer die Wahl in welches Gebiet ich ziehe.


Das dürfte die Ausnahme sein. Hätte ich einen Job 1000km weiter südlich bekommen, ganz ehrlich, den hätte ich wahrscheinlich vorgezogen. Aber ich hatte nunmal nicht die Wahl, und die allerwenigsten dürften eine haben. Abgesehen von denen, die erstmal in ihre Lieblingsgegend ziehen und erst dann erstaunt feststellen, dass das Arbeitsamt nicht sehnsüchtig auf sie gewartet hat.
Wer als Flüchtling nach Schweden kommt, hat sowieso keine Wahl. Ich kenne eine Bosnierin, die erstmal der Schock getroffen hat, als sie nach Gällivare kam. Sie ist aber geblieben.

Skogstroll

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1897
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Wollen auswandern, beste Region für Arbeit und Wohnen?

Beitragvon stavre » 23. Januar 2008 14:20

KIss hat geschrieben: zitronnegras gabs ein einziges mall im aldi und das letzte mal war ich vor einem jahr in oldenburg um echte exotische gewürzsachen zu bekommen.



hallo

also ich glaube ,du kennst dich noch nicht so in ostfriesland aus.
zitronengras und andere kräuter bekommst du doch in jedem guten supermarkt,auch in ostfriesland.oder auf dem wochenmarkt.ich glaube ,du hast dir noch keine mühe gemacht zu suchen.und hugo boss sachen kriegt man in emden ,aurich und leer auf jeden fall.wilhelmshafen und oldenburg sind auch noch da.

wir mußten uns hier in jämtland auch alles zusammensuchen,wo es was gibt.

elke

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1897
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Wollen auswandern, beste Region für Arbeit und Wohnen?

Beitragvon stavre » 23. Januar 2008 14:26

hab grade gegoogelt

hugo boss stores gleich 2 findest du in oldenburg in der harenstraße und in der achternstraße.

bitteschön

Storstadstjej

Re: Wollen auswandern, beste Region für Arbeit und Wohnen?

Beitragvon Storstadstjej » 23. Januar 2008 16:39

Ich hätte nie gedacht, dass gerade Hugo Boss eine solch wichtige Position im Leben eines Menschen einnehmen kann... Gut, davon sind Hugo Boss Mitarbeiter ausgenommen ;-)

blue

Re: Wollen auswandern, beste Region für Arbeit und Wohnen?

Beitragvon blue » 23. Januar 2008 22:59

herje jetzt reitet doch nicht schon wieder auf verwendete Synonyme herum. :smt064

Ich denke nicht dass Kiss wirklich gelegen ist immer oder ÜBERHAUPT in Markenklamotten herumzulaufen und auf Zitronengras herumzuknabbern.
Sie hat nur richtig bemerkt, dass man einen Kulturschock auch schon durch Umzug innerhalb deutscher Grenzen erreichen kann. Und das kann ich nur unterschreiben. :roll:

Ich bin innerhalb von 10 Jahren von Düsseldorf nach Mannheim dann in die Eifel umgezogen - in 2 Wochen nach Schweden - ..alles berufliche Gründe, nicht sonderlich freiwillig.
Es hätte mich bei jedem Umzug nicht gewundert, wenn jemand behauptet hätte, ich wäre jeweils in einem anderen Land und nicht nur ein anderes Bundesland.
Zu unterschiedlich die Sprache, Mentalität, Essensgewohnheit, Nachbarschaftsgehabe, Umgang mit den Menschen.... und, und, und.... :wink:

LG
Heike


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste