Wolf während einer Elchjagd erschossen

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
sinlalu
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 361
Registriert: 24. März 2008 12:33
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Wolf während einer Elchjagd erschossen

Beitragvon sinlalu » 22. Oktober 2008 15:07

Nyckelpiga hat geschrieben:@ silke

Sorry aber den Jagdschein bekommt hier in Deutschland nicht an 1-2 Wochenenden...
Man muß über ein halbes Jahr zum Unterricht ( Wochenende) , und eine Prüfung ablegen.

Liebe Grüßen Anja :smt006

Hej Anja,

O.K., das war ein bischen überspitzt ausgedrückt. Aber es gibt hier Intensivkurse am Wochenende. Und das dauert definitiv kein halbes Jahr!!! Das ist ja das Problem.

Ansonsten, bei ordentlicher Ausbildung und korrekt durchgeführter Jagd hab ich nichts dagegen einzuwenden. Ich selbst muß nicht teilnehmen. Und jagen nach Trophäen in Schweden, Afrika oder wo auch immer find ich nicht in Ordnung.

LG Silke
Eine Umarmung ist ein großartiges Geschenk - passend für jede Größe...

Nyckelpiga
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 514
Registriert: 4. Februar 2008 14:19
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Wolf während einer Elchjagd erschossen

Beitragvon Nyckelpiga » 22. Oktober 2008 18:12

Dem stimme ich dir voll zu Sílke, Tiere jagen um sie als Trophäe zu haben, ist das Allerletzte !

Ansonsten habe ich gegen vernünftige Jäger und Jagdpächter nichts.Die natürliche Auslese existiert in unseren Breiten ja nicht mehr, und so muß jemand nach dem Rechten sehen.

Wie das in Schweden ganz genau ist, weiß ich nicht, ich kenn das nur aus unseren Breitengraden :wink:

Liebe Grüße Anja :smt006
Mit einem Lächeln im Gesicht geht alles gleich viel leichter ... !

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Wolf während einer Elchjagd erschossen

Beitragvon amarok » 22. Oktober 2008 18:29

Zurück zum Thema:

Der Wolfshass hat mehrere Ursachen. Eine stammt aus dem Mittelalter. Während der sog. "Kleinen Eiszeit" http://de.wikipedia.org/wiki/Kleine_Eiszeit wurde der Wolf zu einem verhassten Nahrungskonkurrent des Menschen , weil er sich eben auch am Vieh verging, während die Menschen an Hunger litten. Für das Töten eines Wolfes gab es Belohnungen und diese gab es auch noch bis vor wenigen Jahrzehnten. Aus dieser Zeit soll auch der "Werwolf-Mythos" stammen. Eine andere Ursache könnte in der Domestizierung des Wolfes zum Hund liegen. Wolf und Hund sind zwar verwandt, aber doch so gegensätzlich. Wölfe töten Hunde, des Menschen treuesten Begleiter. Aktuelle Ursachen liegen ebenfalls in der aktuellen Konkurrenz des Wolfes zum Menschen. Manche Jäger sehen den Wolf als Beutekonkurrenten an. Das gilt ebenfalls für alle Schaf-, Rentier- und andere Viehhalter.

P.S.
Ansonsten wurde in dieser Diskussion doch z.T. sehr polemisiert und pauschalisiert. Die Jäger sind keine saufende um sich ballernde, vertrottelte Männertruppe. Genauso wenig wie die AutofahrerInnen keine besoffen, mit überhöhter Geschwindigkeit vor Schulen rasenden und fahrlässige handelnden Chaoten sind. Ausnahmen bestätigen die Regel!
Ich bin selber seit vielen Jahren Jäger und habe 1981, mit nicht ganz 18 Jahren, an der Forstschule meine Jagdprüfung abgelegt. Zur Jagd bin ich über meine liebe zum Wald und zur Natur gekommen. Und diese Einstellung hat sich bis heute nicht geändert. Diese Haltung trifft für mich auch für den Wolfsschutz in Deutschland zu.

Gruß

amarok
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 763
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wolf während einer Elchjagd erschossen

Beitragvon blueII » 22. Oktober 2008 20:37

Mark hat geschrieben:

Okay du und Heike mögt die Jäger wirklich nicht, wie man schon bei deinem ersten langen Posting gesehen hat! ;)


Muß ich Jäger mögen, nein, aber die die ich hier sehe respektiere ich noch nicht einmal.
Das Schauspiel, was ich hier mindestens eine Woche beobachten mußte, ähnelt sehr Gottfrieds und Skogstroll Beschreibungen
(Danke, für Eure treffende Beschreibung, nur den Flachmann konnte ich nicht sehen 8) )
Ich fahre jeden morgen eine Strecke von 20 Kilometern Landstraße und sehe mindestens 2 -3 dieser Männertrupps und die machen alles andere als fachmännischen Eindruck. Mit einer orangen Badekappe behütet stehen dort 4-5 Männer mit rund 300-350 Lebensjahren zusammen. Mein Vater hat mit 72 seinen Führerschein wegen Reaktions und Sehschwäche abgegeben und diese Herren..... bewaffnet. :idea: ..????

Aus der Sorge um das menschliche Unvermögens und auch fehlender Übung zielte meine Frage der Kontrolle. Wenn ein Berufsjäger unterwegs ist oder jemand halt die Jagd oft genug betreibt und über genügend Erfahrung und Übung verfügt, die Gesetze einzuhalten und die - wie Amorak erklärte - jagdgebundene Eigenkontrolle, dem Tier kein Leid zuzufügen, ausüben kann, applaudiere ich nicht gerade bei dem Gedanken, sehe aber trotzdem Sinn und Zweck.
Jedenfalls hat das hiesige Geschehen nix mit Amoraks Beschreibungen einer ehrlichen Jagd zutun.

Denn dieses Freizeitvergnügen der Oruster Rentnertrupps macht mir wirklich Angst.
Angst um die Tiere, meine Kleine und dem Hund. Zur Zeit weiß ich gar nicht wo und wie ich halbwegs gefahrlos unsere täglichen Spaziergänge machen soll.
Und wenn ich ein Reh oder Fuchs in der Nähe sehe, huppe ich wie bekloppt, um die Tiere in Bewegung zu halten oder heute habe ich mich ertappt im Wald ganz laut zu singen. :roll:

Lieber Mark, Skogstroll und Gottfried müssen hier auf Orust gewesen sein, sonst wüßten sie ja nicht was hier los ist....oder ist es bei Ihnen auch so :roll: :wink: :idea:,
jedenfalls habe ich noch keinen ernstzunehmenden Jäger gesichtet und das stimmt mich sehr nachdenklich.
Zum Glück ist das Wetter zur Zeit äußerst ungemütlich geworden, sodaß sich die Herren wohl doch lieber am Ofen treffen.
Allen verschonten Kreaturen wird es freuen...wie lange geht die Saison eigentlich noch?

LG
Heike

Benutzeravatar
Mark
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 745
Registriert: 4. Mai 2004 18:57
Kontaktdaten:

Re: Wolf während einer Elchjagd erschossen

Beitragvon Mark » 23. Oktober 2008 00:08

Hej Heike! Tut mir leid dass du negativen Erfahrungen mit Nachbarn hast. Vielleicht ist das ja gar nicht so schlimm wie du dir vorstellst und diese (erfahrenen) Jäger wissen was sie machen. Uebrigens super interessant was Amarok ueber seine Erfahrungen und die "bösen Wölfe" gesagt hat... bin gerade dabei den Wikipedia Artikel zu lesen!

Macht's gut!

/M

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1382
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Wolf während einer Elchjagd erschossen

Beitragvon Skogstroll » 23. Oktober 2008 08:29

Sápmi hat geschrieben:Naja, der Hass der Sámi auf die Wölfe hat schon andere Gründe. Bei ihnen geht es konkret um die Gefahr für ihre Rentiere und nicht etwa um so'ne alberne Angst, dass ein Wolf ihre Kinder angreifen könnte.
:wink:


Das würde ich so nicht ganz unterschreiben. Dann müssten sie ja vor allem Autofahrer hassen. Erst diese Woche hat ein Aftonbladet-Reporter das Kunststückt vollbracht, auf der E10 gleich 11 (elf) Rentiere auf einen Schlag in den Asphalt zu bügeln. Elf auf einen Streich! Das tapfere Schneiderlein würde vor Neid erblassen.
Nun erschlagen die Samen aber nicht unbedingt Autofahrer, und wenn, dann nicht, weil sie Autofahrer sind. Warum auch, die Haftpflichversicherung bezahlt die Tiere ja. Und genauso werden von Raubtieren gerissene Rene bezahlt, wenn auch nicht von der Versicherung, sondern vom Staat. Das allein rechtfertigt die Wolsphobie eigentlich nicht.

Skogstroll

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Wolf während einer Elchjagd erschossen

Beitragvon Sápmi » 23. Oktober 2008 09:23

Skogstroll hat geschrieben: Dann müssten sie ja vor allem Autofahrer hassen.


Naja, man könnte sagen, der Unterschied besteht darin, dass die Autofahrer die Rentiere ja nicht mit Absicht überfahren, der Wolf sie aber absichtlich frisst. :wink:
Aber es ging eigentlich auch nur darum, dass der "Hass" der (vom Rentier lebenden) Sámi auf die Wölfe eben doch (in erster Linie) andere Hintergründe hat als jener ihrer anderen Mitbürger.
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."
(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1382
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Wolf während einer Elchjagd erschossen

Beitragvon Skogstroll » 23. Oktober 2008 16:26

Oje, nach rödluva ist nun auch das teutsche Rotkäppchen nicht mehr sicher:
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,585259,00.html

Wir werden wohl noch alle im Wofsmagen enden.
Es sei denn, es findet sich ein tapferer Jägersmann.
Der ist bekanntlich immer der Gute.
Wer's nicht glaubt, kann bei den Herren Grimm nachlesen.
Und wenn sie nicht gefressen werden, haben sie heute noch Angst davor.

Skogstroll

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Wolf während einer Elchjagd erschossen

Beitragvon amarok » 23. Oktober 2008 16:45

Danke Skogstroll für den Link. Wie heißt es doch so schön: "Spiegel-Leser wissen mehr" und noch mehr natürlich, die von "Bild dir deine Meinung". Schlimm nur, dass so etwas bei vielen wirklich ankommt. Übrigens Anfang September lief hier im RBB Fernsehen eine Sendung über Deutschlands Wölfe. Darin wurde der Vortrag eines finnischen "Wolfsexperten", der eigentlich Informatiker ist, gezeigt. Jedenfalls verkündete der EXXXPERTE, dass Wolfschützer das Leben der Menschen verachten (weil sie für die menschenfressenden Wölfe sind). Damit stehen für ihn diese Wolfschützer auf der gleichen Stufe wie Kommunisten. Und er, der EXXXPERTE, hasst diese Menschen. (sinngemäße Wiedergabe)
Nun könnte man sagen: "Die spinnen die Finnen.", aber so etwas will ich doch lieber nicht verallgemeinern, weil ich nämlich kein EXXXPERTE für so etwas bin.
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Benutzeravatar
Rwitha
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 874
Registriert: 23. November 2007 20:02

Re: Wolf während einer Elchjagd erschossen

Beitragvon Rwitha » 23. Oktober 2008 17:53

amarok hat geschrieben:Und er, der EXXXPERTE, ...


... na DIE gibt es doch überall :evil:
Darüber, wer die Welt erschaffen hat, läßt sich streiten. Sicher ist nur, wer sie vernichten wird. (George Adamson)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 11 Gäste