Wohnwagen einführen

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
wintersonne
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 16. April 2007 09:45
Lebensmittelpunkt: Schweden

Wohnwagen einführen

Beitragvon wintersonne » 7. Mai 2008 19:39

Hallo
Hat jemand Ahnung was man beachten muß um seinen Wohnwagen von Deutschland nach Schweden einzuführen und welche Kosten zu erwarten sind?
:danke:

Swedenfan

Re: Wohnwagen einführen

Beitragvon Swedenfan » 7. Mai 2008 19:46

Hallo Wintersonne
Das Thema war vor kurzen im Forum.
Mußte mal oben rechts in "Suchen" eingeben.
Gruß Peter

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Wohnwagen einführen

Beitragvon stavre » 7. Mai 2008 20:53

dein wowa muß 6 monate in deinem besitz sein,dann brauchst du(soviel ich weiß) keine einfuhrsteuer zahlen.dann ist besichtigung beim bilprovning dran.da wird auf alle fälle die gasanlage geprüft.

elke

Nanna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 8. Januar 2008 12:10
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache

Re: Wohnwagen einführen

Beitragvon Nanna » 7. Mai 2008 22:21

Ujuj, das ist richtig aufwendig und teuer, auf alle Fälle, wenn man importiert. Ob es da einen Unterschied zwischen Umzugsgut und "normalem" Import gibt, weiss ich nicht, glaube ich aber nicht. Wir hatten sehr kurz überlegt, einen Wowa in Deutschland zu kaufen und hatten mal geschaut, was es für Regeln gibt. Und da es sowohl aufwenidg als auch teuer war (Kostenpunkt 10-15000 kr) lohnte sich das für uns jedenfalls nicht. Bei http://www.bilprovningen.se und http://www.vv.se solltest Du weitere/genauere Infos finden können. Wir hatten das Ganze letztes Jahr überprüft.

Gruss
Nanna

Benutzeravatar
Hanjo
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 522
Registriert: 13. August 2005 09:17
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wohnwagen einführen

Beitragvon Hanjo » 8. Mai 2008 12:23

wintersonne hat geschrieben:Hallo
Hat jemand Ahnung was man beachten muß um seinen Wohnwagen von Deutschland nach Schweden einzuführen und welche Kosten zu erwarten sind? :danke:

Hej Wintersonne,
das Spielchen hatten wir letztes Jahr und unsere diesbezüglichen Erfahrungen kannst Du hier nachlesen: http://www.hanjo-sverige.de/wohnwagen.html .
Kurz:
Wir mussten die beiden hinteren Katzenaugen gegen gelbe während der Fahrt leuchtende Lampen austauschen.
Ich hatte wegen der teuren Gasprüfung (muss hier vor der eigentlichen Import-Prüfung erfolgen, Kosten ca. 10000:- SEK) die Gasheizung und den Gasherd ausgebaut, es mussten aber auch die Leitungen ausgebaut werden.
Nicht zuletzt fand der Prüfer eine bestimmte Nummer bzgl. der Auflaufbremse nicht, die musste ich über die Firma (Hobby) anfordern.
Insgesamt hat uns das eine zweite erneut zu bezahlende Einfuhr-Prüfung beschert, erst danach kam die eigentliche bilprofning (TÜV), die hier für WoWa alle 2 Jahre fällig ist.
Eine extra Einfuhrsteuer oder gar Zoll mussten wir nicht bezahlen.
Aber bereut haben wir das trotz der Kosten von insgesamt ca. 4000:- SEK nicht.
Immer eine gute Fahrt
wünscht
Hanjo
Wer seine Träume erfüllen will, muss erst einmal aufwachen

Strandläufer
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 28
Registriert: 27. April 2008 17:24
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wohnwagen einführen

Beitragvon Strandläufer » 8. Mai 2008 17:35

Wir haben unsere Gasanlage ausgebaut, weil die Gaspruefung recht kostspielig ist und wir sie sowieso noch nie in Betrieb hatten.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste