Wohnungsangebot übersetzen

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Paul

Re: Wohnungsangebot übersetzen

Beitragvon Paul » 15. Januar 2007 15:04

oka-kate hat geschrieben:hej paul,


die welt ist so klein!

aber du hast wenigstens schon das gemacht was ich erst noch vorhabe!

bzw. werde ich diesen traum nicht aufgeben!

vi ses katja


Ja, die Welt ist wirklich klein!

Vielleicht haben wir sogar gemeinsame Bekannte? Ich bin (noch) nicht registriert hier im Forum, kann Dir also keine PM schicken. Falls du aber Fragen haben solltest - hier ist meine e-mail-adresse:
paul_punkt_hoffmann_at_gmx_punkt_net (um Spam zu vermeiden).

Viele Grüße von einem alten Biberacher

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Wohnungsangebot übersetzen

Beitragvon Skogstroll » 15. Januar 2007 17:26

Ich hab das Beispiel schonmal strapaziert, trotzdem nochmal:
Ich hatte mal einen Kollegen, übrigens auch aus dem süddeutschen Raum. Der ist nach Schweden gekommen und hat einen job bei einer deutschen Firma mit deutschem Chef bekommen. Der meinte auch, er bekommt das alles mit deutsch und englisch hin, hat sich hier sogar ein Haus gekauft. Inzwischen ist er seinen Job wieder los. Mangels Sprachkenntnissen bekommt er von allen ortsansässigen Firmen - auch von denen, die händeringend Personal suchen - nur Absagen. Er muss damit rechnen, das Haus wieder vekaufen und nach Deutschland zurück gehen zu müssen.
Wundert sich noch jemand darüber, dass die Schweden - berechtigt oder nicht - solche Leute als arrogant ansehen? Jede Nation hat so ihr Image, und das der Deutschen wird durch solches Verhalten sehr stark geprägt. Jeder Deutsche, der ins Land kommt, landet erstmal in dieser Schublade und muss sich da rausarbeiten - sofern er das überhaupt will. Und ganz ehrlich: das ärgert mich.

Skogstroll

P.S.: Es gibt sehr wenige deutsche Lehnworte im Schwedischen. Eins davon ist das Wort "besserwisser".

Benutzeravatar
oka-kate
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 704
Registriert: 25. Oktober 2006 10:55
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Wohnungsangebot übersetzen

Beitragvon oka-kate » 15. Januar 2007 17:32

hej,

ich hab ja auch nicht behauptet das man ohne sprachkenntnisse hoch soll!

natürlich ist es das oberste gebot die sprache im sprachlichen und im schriftlichen zu beherrschen!

mit englisch im sack kommt man nicht weit. das weiß ich selbst.

es ging ja mir nur darum das ich gesagt hab, mit viel kohle auswandern ist keine kunst!

gruß aus süddeutschland (ich bin im übrigen nicht arrogant auch wenn ich von dort komme)

katja
Nicht alles ist so einfach wie man denkt! Aber machbar ist alles!

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2206
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wohnungsangebot übersetzen

Beitragvon janaquinn » 15. Januar 2007 18:10

Hej, Katja, ich glaube nicht, daß Skogstroll dir Arroganz unterstellen wollte, er wollte nur aufzeigen, das es auch schiefgehen kann oder unter bestimmten Umständen zum Scheitern verurteilt sein kann, wenn man keinen Integrationswillen zeigt. Wir Deutschen haben nunmal leider keinen besonders guten Ruf in der Welt, aufgrund einiger weniger, aber man diese Geballt auftreten, dann sieht es nunmal so aus, als wären alle Deutschen so,leider. Mein Mann ist seit 3 Tagen am arbeiten, ist z.Z. noch auf´s englisch angewiesen, aber er versucht trotzdem schon einige schwedische Brocken einzustreuen, was sehr positiv aufgenommen wird,noch, aber irgendwann erwarten auch die nettesten und hilfsbereitesten Kollegen eine vernünftige Unterhaltung auf schwedisch. Sein Mitbewohner, auch Amerikaner, büffelt mit ihm schwedisch, so daß er auch zu hause "gezwungen" ist, schwedisch zu sprechen.
Thema Geld, natürlich ist es einfacher mit einer höheren Summe auszuwandern, man hat einfach weniger Druck im Rücken, kann einige Sachen langsamer angehen, wir würden es gerne ähnlich machen, aber leider ist dies nicht möglich. Viel wird einfach für den Umzug und die Neuanschaffungen drauf gehen, durch den Verkauf der Möbel. Aber so wird man in meinen Augen auch nicht allzu bequem, springt leichter in kalte Wasser um das schwimmen zu lernen. Ich lerne auch kräftig schwedisch und wir versuchen uns am Telefon schon ein wenig auf schwedisch zu unterhalten, was meist in grossen Gelächter endet, weil der eine den anderen nicht versteht, aber es ist sehr witzig und eine gute Übung, dann ist die Hemmschwelle nicht soo hoch, wenn es ernst wird. Ich denke aber auch, wenn man täglich mit der Sprache konfrontiert wird, gezwungen ist sich damit zu verständigen, und nicht darauf plädiert, das alle Welt Deutsch oder Englisch spricht, dann lernt man sie schnell, das schriftliche kommt sicherlich beim Sprachkurs. Das Lesen und Übersetzen klappt auf jeden Fall bei mir schon recht gut, brauche kein Wörterbuch mehr, da bin ich mächtig stolz drauf :wink: !

Wichtig ist einfach, abgesehen von den Sprachkenntnissen, der Wille zur Integration, denn das gleiche fordern wir ja auch von "unseren" Ausländern in Deutschland, sollten also auch mit guten Beispiel voran gehen.
Hejdå JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Benutzeravatar
oka-kate
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 704
Registriert: 25. Oktober 2006 10:55
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Wohnungsangebot übersetzen

Beitragvon oka-kate » 15. Januar 2007 22:09

hej,

ich will doch auch skogstroll nicht unterstellen das er mich arrogant findet.
sorry hab den smiley vergessen! :wink:

im übrigen meinte ich das ganze so wie du es besser umschrieben hast als ich das kann!

auf jeden fall kann man es auch schaffen ohne das man massig kohle mit im sack hat, vorrausgesetzt man beherrscht die sprache in wort und schrift. :wink:

hoffe ich hab mich jetzt besser ausgedrückt.

auf jeden fall wünsch ich euch alles gute. und hoffe wir sehen uns mal in schweden!

vi ses katja

@ skogstroll- es war wirklich nicht böse gemeint :oops:
Nicht alles ist so einfach wie man denkt! Aber machbar ist alles!

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1383
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Wohnungsangebot übersetzen

Beitragvon Skogstroll » 16. Januar 2007 11:30

Hej Katja,

um nochmal ganz sicher zu gehen: Ich möchte ganz bestimmt niemandem aufgrund seiner geographischen Herkunft Arroganz unterstellen, aber das hast du wohl auch nicht so aufgefasst.
Die Negativbeispiele (sei es unter Touris oder Einwanderern) stellen nicht mal die Mehrheit, bei weitem nicht, aber sie sind es, die das Bild prägen. Man kennt das ja: Alle Ösis sind titelsüchtig, alle Norweger grosskotzig, alle Schweden saufen... - es ist ermüdend, gegen solche Klischees anzukämpfen!

Skogstroll

Benutzeravatar
oka-kate
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 704
Registriert: 25. Oktober 2006 10:55
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Wohnungsangebot übersetzen

Beitragvon oka-kate » 16. Januar 2007 14:27

hej skogstroll,


du kennst aber sachen!

wusste das garnicht mit den ösis! titelsüchtig? :oops:
auch ich lerne nie aus!

norweger großkotzig? für mich waren das immer die ami´s!

schweden saufen?- ha :D du kennst die schwaben nicht!

weißt schon wie ich es gemeint hab!

viele grüße katja
Nicht alles ist so einfach wie man denkt! Aber machbar ist alles!


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast