Wohnen in Schwedden und Deutschland

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Tyskjävel
Stiller Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 23. Juli 2018 20:58
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Wohnen in Schwedden und Deutschland

Beitragvon Tyskjävel » 23. Juli 2018 21:11

Hallo,
ich lebe seit drei Jahren in Schweden. Vor kurzem habe ich wieder bei meinem 'alten' deutschen Arbeitgeber angefangen zu arbeiten. Dieser hat seinen Hauptsitz wie gesagt in Deutschland, und ich arbeite vom home office aus bzw. reise innerhalb Skandinaviens. Jetzt hat sich das Skatteverket darauf eingeschossen, dass dies einer festen Betriebsstätte gleichzusetzen ist, was mein Arbeitgeber unter keinen Umständen möchte (zu teuer für ur eine einzige Mitarbeiterin in Schweden, zuviel verwaltungsaufwand). Das bedeutet, ich müsste wieder kündigen oder nach Deutschland umziehen.
Hat jemand Erfarung damit, wie es steuertechnisch aussieht, wenn ich meinen Wohnsitz in Deutschlan anmelde aber trotzdem oft nach Schweden pendle? Die Personennummer wird, so wie ich es verstanden habe, 'eingefroren' und ggf. wieder aktiviert, sobald man seinen Hauptwohnsitz wieder in Schweden anmeldet. Was ein zusätzliches Problem ist - ich bin gerade dabei, meinen MC Führerschein zu machen und 'övningskörning' gibt es in Deutschlan nicht. Aber ohne Personennummer kann man den Führerschin in Schweden nicht machen..
Kann man eventuell den Hauptwohnsitz in Deutschland und Nebenwohnsitz in Schweden aben? Gibt es hier im Foru irgendwelche Pendler?
Freue mich über jeden Tipp oder Hinweis.

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 942
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wohnen in Schwedden und Deutschland

Beitragvon EuraGerhard » 24. Juli 2018 09:12

Hallo,

innerhalb der EU kannst Du im Prinzip so viele Wohnsitze haben, wie Du willst bzw. finanzieren kannst. Für die Steuer kommt es in erster Linie darauf an, an welchem Wohnsitz Du Dich überwiegend aufhältst. "Überwiegend" bedeutet hier mindestens 185 Tage pro Kalenderjahr.

Die gleiche 185-Tage-Regelung gilt übrigens auch im Fahrerlaubnisrecht. Am besten machst Du also den MC-Führerschein in Schweden noch fertig, bevor Du wieder nach Deutschland ziehst.

MfG
Gerhard

rappa
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 13. Juni 2018 12:28
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Wohnen in Schwedden und Deutschland

Beitragvon rappa » 24. Juli 2018 13:08

Hallo,

ich gehe davon aus, dass es sich um eine unselbstständige Beschäftigung handelt. Wenn diese von zu Hause ausgeübt wird, ist das Home Office eine Betriebsstätte. Da wird sich Skatteverket durchsetzen. Dann hat der deutsche Arbeitgeber ab sofort eine schwedische Betriebsstätte mit allem drum und dran für den Arbeitgeber. (incl. Anmeldung des Arbeitgebers beim Skatteverket als Arbeitgeber und Sozialabgabepflicht (F-Skatt) usw.)

Der Lohn unterliegt dann der schwedischen Abgabeordnung.

Eine Rückverlagerung des Arbeitsplatzes nach D.schland mit Aufgabe des Wohnsitzes in S. heisst wie bereits erwähnt, deutsche Besteuerung und Soziabgabepflicht. Das schwedische Skatteverket wird allerdings die bereits erwähnte 185 Tage-Regel prüfen und wenn 185 Tage nicht erreicht werden (wurde ja Boris Becker vor jahren in deutshcland zum Verhängnis), dann der Nachweis des privaten und sozialen Mittelpunktes, der dann nicht der 185 Tageregel unterliegt. Die soziale Kontrolle durch Mitmenschen in Schweden macht es da dem Skatteverk leichter als den entsprechenden Behörden in Dtschland.

Rappa

Der Motorradführerschein erscheint mir in dieser Situation m.E. irrelavant in der Bedeutung.

Tyskjävel
Stiller Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 23. Juli 2018 20:58
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wohnen in Schwedden und Deutschland

Beitragvon Tyskjävel » 30. Juli 2018 14:15

Hallo,

danke für die Antworten. Wenn ich z.B. meinen Wohnsitz nach D zurückverlege, heisst das, ich muss nachgewiesenermaßen mindestens 185 Tage dort mich aufhalten. Da ich beruflich auch öfter ins Ausland reisen muss, sind dann solche Tage abzuziehen? D.h. meine Reisetage zählen nict zu den 185 Tagen?

Viele Grüße
Miriam

rappa
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 13. Juni 2018 12:28
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Wohnen in Schwedden und Deutschland

Beitragvon rappa » 30. Juli 2018 19:41

Hallo,

falls Du deinen Hauptwohnsitz in Deutschland haben solltest, bist du in erster Linie in D steuer- und abgabepflichtig. Spielt dann gem. EkStG keine Rolle wie lange Du in D verweilst.

Die 185 Tage sind für die Schweden interessant. Auch wenn Du in S abgemeldet bist, (keine aktive Pers.Nr) wird das schwedische Finanzamt fragen, ob du deinen sozialen Lebensmittelpunkt immer noch in S hast. Dann spielen die 185 Tage für die Schweden keine Rolle. Als Lebensmittelpunkt gelten verschiedene persönliche Beziehungen. Muss sich hierbei nicht nur um eine Ehe handeln. Aus Mietverträgen, Hausbesitz , Achtung: Mobilfunkverträgen, zugelassene KFZ bei Transportstyrelsen usw. lassen sich durchs Finanzamt Argumente für eine Steuerpflicht in S herstellen. Falls man Dir 185 Tage in S nachweisen kann, bist Du sowieso steuerpflcihtig in S.

Wenn ich aber richtig verstehe bist Du bereits für deinen Dtsch. Arbeitgeber aktiv, was die Frage der Steuerpflicht bis heute bereits beantwortet.

Wie sieht es denn mit Selbstständigkeit aus in Schweden? Dein heute dt. Arbeitgeber als Auftraggeber.

Und warum denn überhaupt wieder nach Dtschld. zurück. In Schweden herrscht doch Arbeitskräfte mangel allerorten, was man so hört. Und besser bezahlen sollen sie auch in Schweden.

Rappa


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast