Wirtschaft: Wenige Frauen an der Spitze

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16218
Registriert: 9. Juli 1998 17:00

Wirtschaft: Wenige Frauen an der Spitze

Beitragvon svenska-nyheter » 6. März 2009 11:15

In einem internationalen Gleichstellungs-Ranking ist Schweden markant zurückgefallen. In der Untersuchung, die das Beraterunternehmen Grant Thornton zur Frauenrepräsentation in der Leitung privater Unternehmen durchführte, kam Schweden unter den insgesamt 32 teilnehmenden Ländern nur mehr auf Platz 24.


>>ganzer Artikel

(Mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden)

nysn

Re: Wirtschaft: Wenige Frauen an der Spitze

Beitragvon nysn » 6. März 2009 12:08

Und wieder ein Kratzer am hochpolierten Schweden-Image - auch auf dem Bereich der Gleichstellung soll "die Welt" doch ebenfalls an die Vorbildlichkeit Schwedens glauben - oder wie war das nochmals?

In einem internationalen Gleichstellungs-Ranking ist Schweden markant zurückgefallen. In der Untersuchung, die das Beraterunternehmen Grant Thornton zur Frauenrepräsentation in der Leitung privater Unternehmen durchführte, kam Schweden unter den insgesamt 32 teilnehmenden Ländern nur mehr auf Platz 24.


Bei 32 Teilnehmern ist Platz 24 - unteres Drittel!

S-nina
die sich wundert, wie lange Radio Schweden noch solche Nachrichten verbreiten darf :wink:

vinbär
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 304
Registriert: 14. Juli 2007 07:39
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wirtschaft: Wenige Frauen an der Spitze

Beitragvon vinbär » 6. März 2009 12:14

Im Rahmen der Entlassugswelle wird sich der Platz wohl leider auch nicht verbessern.

hansbaer

Re: Wirtschaft: Wenige Frauen an der Spitze

Beitragvon hansbaer » 6. März 2009 12:19

Im Bereich Gleichstellung ist Schweden schon führend - in entsprechenden Rankings schneidet das Land meist unter den Top 3 ab. Meine Genossen reden gerne ausladend darüber, als ob Schweden keine anderen Probleme hätte.

Man will der Privatwirtschaft bislang nicht aufzwingen, die Vorstände entsprechend zu besetzen. Da ich Quotenregelungen im Allgemeinen sehr kritisch gegenüber stehe, finde ich das auch nicht von Grund auf schlecht.

Leider sagt die in dem Fall schlecht ausgefallene Liste nichts über die Gründe der jeweiligen Besetzung aus.

nysn

Re: Wirtschaft: Wenige Frauen an der Spitze

Beitragvon nysn » 6. März 2009 12:33

Im Bereich Gleichstellung ist Schweden schon führend - in entsprechenden Rankings schneidet das Land meist unter den Top 3 ab.


Ändere mein Posting - hier der Link zur Studie - Text auf Deutsch:

http://www.grantthornton.de/gtd/downloa ... 23_gtd.pdf

Schweden und Italien haben jeweils 18 % - liegen also gleich. Deutschland knapp dahinter: 16 %

Ich finde das spricht für sich - wo man doch in Zusammenhang mit Italien immer gleich an Kirche, Küche, Kinder denkt ... :D

S-nina

hansbaer

Re: Wirtschaft: Wenige Frauen an der Spitze

Beitragvon hansbaer » 6. März 2009 12:50

Hier etwas allgemeineres zum Thema:
http://en.wikipedia.org/wiki/Global_Gender_Gap_Report

Das ist Schweden auf Platz 3 und war es im letzten Jahr auch.
2006 war Schweden noch auf Platz 1 - auf dem hohen Niveau spielt das aber nicht wirklich eine Rolle.

Letztplatziertes EU-Land ist Malta auf Platz 83 (66 %). Der Jemen ist letzter unter den 130 aufgeführten Ländern - mit gerade einmal 47%.

nysn

Re: Wirtschaft: Wenige Frauen an der Spitze

Beitragvon nysn » 6. März 2009 12:53

Sorry, der obige Link war ein "alter" Report von 2004 - hier der neuste 2009 (auf Englisch):

http://www.internationalbusinessreport. ... siness.asp

Italien und Schweden immer noch fast gleich - Italien 21 %, Schweden 22%, Deutschland 17 %

nysn

Re: Wirtschaft: Wenige Frauen an der Spitze

Beitragvon nysn » 6. März 2009 13:01

@hansbaer: Der Global Gender Report - ist der nicht allgemein auf den Anteil der erwerbstätigen Frauen in den einzelnen Ländern bezogen?

Diese Grant Thornton-Studie bezieht sich auf Frauen im oberen Management in der Privatwirtschaft. Ich finde, man kann diese beiden Berichte nicht miteinander vergleichen.

In Schweden arbeiten doch die meisten Frauen nach wie vor in typischen Frauenberufen - Dienstleistung, Pflege, Erziehung - in den Karriereberufen dominieren hier ebenso die Männer.

hansbaer

Re: Wirtschaft: Wenige Frauen an der Spitze

Beitragvon hansbaer » 6. März 2009 13:07

S-nina hat geschrieben:@hansbaer: Der Global Gender Report - ist der nicht allgemein auf den Anteil der erwerbstätigen Frauen in den einzelnen Ländern bezogen?


Das war vielleicht missverständlich: ich wollte das nur anfügen zur allgemeinen Geschlechtergleichheit in Schweden.

Der Gender Gap Report deckt das ganze soziale Spektrum ab:

* Wirtschaftliche Teilnahme und Möglichkeiten – Löhne, Beteiligung und Zugang zu hochqualifizierter Beschäftigung
* Erlangung von Bildung – Zugang zu niederer und hoher Bildung
* Politische Macht – Repräsentation in Entscheidungsstrukturen
* Gesundheit und Überleben - Lebenserwartung und Verhältnis der Geschlechter

Bei der wirtschaftlichen Teilnahme ist Schweden auf Platz 5. Allerdings muss man sich fragen, was das aussagt, denn den ersten Platz macht Mosambik, gefolgt von Moldawien.

In dem Fall macht es die Mischung aus. In keiner der vier genannten Bereiche ist Schweden so gut platziert wie im Gesamtranking. Bei "Gesund und Überleben" reicht es gar nur für einen 75. Platz.

Krümel7
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 364
Registriert: 26. November 2006 17:26
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Wirtschaft: Wenige Frauen an der Spitze

Beitragvon Krümel7 » 6. März 2009 18:01

Ich wäre in diesem Zusammenhang trotzdem für eine Quotenregelung!
Der Anteil müsste ja nicht so hoch sein wie in Norwegen. Natürlich muss dabei die enstprechende Eignung der Frauen der für die Auswahl entscheidende Faktor sein. Früher stand ich Quotenregelungen auch eher gemischt gegenüber. Mittlerweile, gerade auch wegen der Finanzkrise glaube ich, dass es enorm wichtig ist, dass Spitzenpositionen nicht nur von Männern bekleidet werden. Solange man diese unter sich lässt und nicht per Gesetz zu einer Vergabe der Posten an geeignete Frauen zwingt, werden die Posten schön untereinander verschoben und es findet keine gesunde Durchmischung statt!
In einem Interview gestand ein Schweizer Banker auf Nachfrage vor laufender Kamera, dass er mit dem Geld, Milliarden!, gespielt hatte, auf Nachfrage der Reporterin:" Wie kleine Jungs?", antwortete er " Nein, nein...Mh, ( verlegenes Lächeln)" wenn sie so wollen, ja das trifft zu, ich wollte halt auch so viel Gewinn machen können, wie die anderen!!!!"
Ohne Quote ändert sich da gar nichts!!! Die gesunde Mischung machts!
Grüße Krümel


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste