"Wir sind dann mal fort" +Unterschiede Schulsystem

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: "Wir sind dann mal fort"

Beitragvon Imrhien » 31. Januar 2008 17:08

Hej Heike,
ich wollte niemanden aufteilen und auch kein Kind egal ob in Schweden oder Deutschland als besser oder schlechter bezeichnen. Mir ging es eigentlich darum klarzustellen, dass dieses Thema nicht auf diese Weise angegangen werden kann, bzw. dass es hier wohl keinen wirklichen Konsens geben wird. Dafür sind die Erfahrungen und Meinungen auf beiden Seiten zu unterschiedlich und zu verhärtet.
Ich habe auch das Gefühl, dass manche das Ganze sehr persönlich nehmen. Nicht jedes Kind das nach Schweden in die Schule geht ist deshalb dümmer oder schlechter. Die in Deutschland nicht schlauer. Es gibt Unterschiede. Diese sind aber auch innerhalb beider Länder gravierend. Man versuche mal eine Schule in Hamburg mit einer in München zu vergleichen. Die gleiche Diskussion wie hier wäre die Folge (habs schon erlebt) mit teilweise den gleichen Argumenten. Ich schätze das wird in Schweden nicht anders sein, lasst uns doch mal jemanden aus dem Norden berichten und stellen eine Schule im Süden dagegen...
Wirklich objektiv ist doch hier kaum einer.
Was das mit den Kindern angeht, nein ich gebe zu, meine sind zu klein, weshalb ich mir ja auch nur bedingt ein Urteil erlaube :)
Ich habe in Deutschland allerdings sehr eng mit Schulen, Lehrern und da oft mit gerade unterpriviligierten Kindern zusammen gearbeitet und weiss, zumindest von drei Bundesländern wie da gearbeitet wird.
Meine Erfahungen in Schweden werde ich selber machen müssen wenn meine Kinder noch etwas älter sind.

Grüße
Wiebke

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: "Wir sind dann mal fort"

Beitragvon Imrhien » 31. Januar 2008 17:14

Skogstroll hat geschrieben:Streiten wir uns? Ich denke, wir diskutieren einfach, daran kann ich nichts Schlechtes finden.


Nein, am Diskutieren kann ich auch nichts schlechtes finden. Allerdings glaube ich, dass es in manchen Fällen einfach kein gutes (weil für alle akzeptables) Ergebnis bringt. Klar, man kann auch einfach so diskutieren ohne auf ein Ergebnis hinzuarbeiten.
Ich habe aber weiterhin das Gefühl, dass gerade dieses Thema auch recht emotional angegangen wird. Schnell vergleicht man sich und seine Kinder mit Tabellen, Statistiken und den Aussagen anderer. Das bringt nichts ausser Wut, Unverstädnis und damit Missverständnisse, die am Ende hier auf der Trollwiese enden und manch einer geht dann vielleicht enttäuscht. Es hat dann auch nur noch wenig mit dem Ausgangsthema des Beitrags und vor allem des Forums zu tun.
Das und nichts sonst war das was ich versuchte zu sagen.
Ich fänds halt schade, wenn sich jemand persönlich angegriffen fühlt, das ist, glaube ich, nicht die Absicht der Leute die hier schreiben.

Grüße
Wiebke

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1382
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: "Wir sind dann mal fort"

Beitragvon Skogstroll » 31. Januar 2008 17:21

Imrhien hat geschrieben:Es hat dann auch nur noch wenig mit dem Ausgangsthema des Beitrags und vor allem des Forums zu tun.


Das ist freilich wahr, auch wenn ich es nicht ganz so furchtbar wichtig finde, in einer Diskussion immer sklavisch beim Ausgangsthema zu bleiben. das macht ja auch manchmal den Reiz der freien Diskussion aus.

Skogstroll

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: "Wir sind dann mal fort"

Beitragvon Aelve » 31. Januar 2008 18:05

Hallo,

natürlich ist die Diskussion jetzt sehr subjektiv, kann es ja auch wohl deshalb nur sein, weil jeder seine subjektiven Erfahrungen zu berichten weiß.
Trotzdem würde ich gerne von Storstadstjej wissen, wie dieser Satz zu verstehen ist, bevor ich hierzu meine - selbstverständlich persönliche und subjektive) Meinung äußere

Eine Gesellschaft, die ausschliesslich aus Akademikern besteht funktioniert genauso wenig, wie eine Gesellschaft gänzlich ohne. Diese Feststellung hat nichts mit fehlendem Einfühlvermögen zu tun, sondern einfach mit dem Begreifen der Tatsache, dass wir alle mehr oder minder unterschiedliche Voraussetzungen haben, was so auch sehr gut ist.

Grüße Aelve

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: "Wir sind dann mal fort"

Beitragvon Imrhien » 31. Januar 2008 18:44

Skogstroll, ich weiss, dass das schön und erfrischend an Diskussionen ist, wenn man abschweift.... das solltest Du wissen, ich neige selber zu OT.
Aber darum ging es mir ja nicht. Es ging mir doch darum, dass dieses Thema einfach recht emotional ist und werden kann...
Aber macht ruhig weiter. Ich werde mich vielleicht ein wenig zurückziehen, da es für mich nicht mehr sinnvoll erscheint. Muss aber ja nicht für andere so sein (und das soll nun auch keine Wertung sein, reine Feststellung)

Grüße Wiebke

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: "Wir sind dann mal fort"

Beitragvon Aelve » 31. Januar 2008 19:21

Hallo Imrhien,

nun zu Deiner Aussage, dass die Deutschen bei der letzten Pisa Studie besser als Schweden abgeschnitten haben. Da mußt Du auch dabei schreiben, nur in naturwissenschaftlichen und mathematischen Fächern. Anders sieht es beim Lesen aus:

http://onlinewoche.blogspot.com/2007/11 ... leich.html

Für mich ist Lesen und Schreiben auch ein wichtiger Teil des Lernens und da sehen die Schweden nun mal besser aus, wie Du obigem Ländervergleich entnehmen kannst.
Aber ich finde, dass diese Statistiken natürlich auch hinken und manipuliert worden sein können. Ich bin deshalb mit Heike einer Meinung, dass jeder seine eigenen Erfahrungen hat und diese kann er auch nur hier darstellen, evtl. noch durch einige Berichte verstärkt, die man übers Internet findet und die man auch selbstverständlich, wie hier bereits angeklungen, je nachdem raussuchen kann. Deshalb kann es auch durchaus sein, dass in Bayern die Schulbildung Spitze ist und in Schleswig-Holstein extrem mies. Gerade kürzlich habe ich in der Zeitung gelesen, dass Schlesw.-Holstein mit bei den Schlußlichtern bei der Bildung ist, genau das habe ich nun zufällig auch so erlebt.

Nun noch ein Link zu meiner Aussage, dass die Schweden uns voraus sind:

http://www.jjahnke.net/system.pdf

Bekannte, die seit 50 Jahren in Schweden Verwandte haben, sagten mir schon lange, dass die Schweden uns mit der Entwicklung, mit neuen Techniken und auch mit IT weit voraus sind. Ich selber habe auch Augen im Kopf und kann sehen, dass z.B. in der Mode Schweden oft Vorreiter ist. Ich könnte tausend Dinge aufzählen, die in Schweden besser geregelt sind als hier in Deutschland, wie z.B. Internetbanking.

Darf ich trotzdem die bereits Ausgewanderten einmal fragen, warum sie in ein Land ziehen, von dem sie nicht überzeugt sind, dass es dort im Großen und Ganzen besser ist?

Grüsse Aelve :yawinkle:

vinbär
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 304
Registriert: 14. Juli 2007 07:39
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: "Wir sind dann mal fort"

Beitragvon vinbär » 31. Januar 2008 20:02

.....also dass die Schweden mit der Mode vorraus sind, ja, leider habe ich auch Augen im Kopf und muss mir das tagtäglich anschauen. Um es neutral zu formulieren, Geschmacksache. Wenn meine Frau anfängt schwedisch auszusehen, dann nimmt sie aber hoffentlich die Klinke von aussen in die Hand.... :lol:

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: "Wir sind dann mal fort"

Beitragvon Imrhien » 31. Januar 2008 20:25

Liebe Aelve,
ja Du hast Recht, mea culpa. Es sind die Naturwissenschaften in denen Deutschland Schweden so weit voraus sind und ansonsten ist Schweden überall besser.
Mensch, das ist doch genau das was ich meinte. Man kann sich streiten und streiten bis man schwarz wird. Jetzt könnten wir ne Diskussion darüber anfangen ob denn nun Lesen oder Chemie wichtiger für die Zukunft ist. Bringt das was?
Ich habe doch sowieso nie behauptet, dass eines der beiden Länder besser ist als das andere. Mir ging es darum, dass Du den Pisavergleich aufgebracht hattest. Jetzt sagst Du, dass man sich lieber auf eigene Erkenntnisse verlassen soll.
Es ist mir doch völlig egal ob das Bildungssystem hier oder da so oder so ist. Ich habe mich entschlossen hier zu leben mit allen fürs und widers.
Wenn ich in ein paar Jahren feststelle, dass die Schule so wichtig für mich ist und ich sie so schlecht finden sollte, dann kann ich ja wieder umziehen.
Das Bildungssystem war nie mein Beweggrund für einen Umzug nach Schweden. Ich wollte nicht aus Deutschland raus weil es meiner Meinung nach da so schlecht wäre. Ich habe mich da in den letzten 32 Jahren meines Lebens recht wohlgefühlt. Ich wohne jetzt in Schweden weil ich gerne einmal in einem anderen Land leben wollte. Es hätte auch leicht Italien oder eher noch Frankreich werden können. Wir haben uns für Schweden entschieden weil es uns einfach besser gefallen hat. Ganz ehrlich, ich habe dabei keinen Vergleich der Bildungssysteme vorgenommen. Einige andere Dinge waren mir dabei auch egal.
Ein Grund für den Umzug, einer unter vielen, war auch, dass die Kinder mehrsprachig aufwachsen sollten.
Ich wollte doch genau das verhindern, dass man weiter streitet. Wir können uns noch bis zum Sanktnimmerleinstag gegenseitig viele viele links schicken und uns "beweisen" dass die eigene Meinung die richtige ist.
Ich bin aber immer noch davon überzeugt, dass wir am Ende alle recht haben. Denn jeder findet nun mal, dass die eigene Meinung die richtige ist. Und warum manche noch hier wohnen, obwohl sie das Bildungssystem nicht gut finden? Nun, es ist nicht der einzige Grund irgendwo zu leben. Manchmal können Menschen nicht anders. Oder es gibt so viele Gründe die das wieder gut machen. Und das muss doch jeder für sich selbst entscheiden was ein Negativpunkt und was ein Positivpunkt ist und wie sie sich die Waage halten oder nicht. Da können uns Statistiken nicht helfen.
Sorry für den Sarkasmus am Anfang aber ich hatte mich etwas geärgert, dass Du meine Vermittlungsversuche anscheinend nicht verstanden hattest. Wollte mich ja eigentlich ausklinken aber wenn ich schon mal direkt angesprochen werde...
Ich hoffe Du hast nun verstanden, dass ich gar nicht streiten mag welches Land besser ist. Du hast Deine Gründe zu glauben was Du glaubst und das ist Dein gutes Recht. Andere glauben was anderes und ich habe zu diesem Thema noch gar keinen Glauben :)

Grüße
Wiebke

glada

Re: "Wir sind dann mal fort"

Beitragvon glada » 31. Januar 2008 21:25

Manche Aussagen sind mir doch ein wenig zu verblendet und nur mit dem Blick eines Touristen zulässig. Deshalb sollten wir hier vielleicht auch versuchen, dass ein bisschen zu trennen. Aussagen, wie "Bekannte haben mir erzählt" finde ich für mich, der hier nun seit gut 2 1/2 Jahren wohnt, wenig überzeugend. Auch "tausend Dinge, die besser sind als in Deutschland" tragen nur zur Polarisierung bei. Und da schon das Onlinebanking angesprochen wird: Man sollte vielleicht in diesem Zusammenhang auf den in Schweden nicht vorhandenen Datenschutz hinweisen. Da ist es sicherlich einfacher, bestimmte Dienstleistungen unbürokratischer zu gestalten.

Vielleicht solltest du dir die Mühe machen, Aelev, auch ältere Beiträge im Forum durchzulesen, dann kannst du dir ein Bild darüber machen, aus welchen Beweggründen die Menschen hier im Forum nach Schweden gezogen sind. Und du wirst erfahren, dass das Geschrieben nicht nur bloße Polemik sondern fundiertes Wissen ist, das sich nach vielen Jahren im Land angeeignet wurde.

Oliver

Benutzeravatar
Aelve
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 14. Januar 2008 11:20
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: "Wir sind dann mal fort"

Beitragvon Aelve » 31. Januar 2008 21:58

Hallo Wiebke, hallo Oliver, hallo Ihr anderen,

ich gebe Dir Recht, liebe Wiebke, dass das Thema schnell emotional abrutscht. Ich fühle mich von Dir auch überhaupt nicht angegriffen, denn Du schreibst sehr sachlich. Im Grunde geht es ja um das Austauschen von Erfahrungen und um Aussagen zu Gründen warum man ein Land vorzieht oder vorziehen würde. Jeder sieht sein Glück anders oder setzt andere Prioritäten und kein Land ist vollkommen, dass man sagen könnte, da wäre nichts, was man nun nicht mehr bemäkeln oder nicht noch verbessern könnte. Hinzu kommt, dass man das vorherige Schlechte dann auch schnell vergißt und das Gute was man gerade hat, auch nicht mehr so schätzt. Vielleicht bekommt man durch diesen Austausch doch mal wieder ein Gefühl dafür, dass es doch Positives in jedem Land gibt, wenn andere es auch so sehen.
Und, lieber Oliver, als Tourist fühle ich mich nun wirklich nicht mehr so ganz, da wir in Schweden mehrere Ferienhäuser haben und deshalb auch mit den Problemen die sich daraus ergeben, vertraut sind und uns mit vielen Sachen auseinander setzen müssen. Bevor ich hier irgend etwas vom Stapel lasse über die Dinge, die für mich in Schweden besser laufen, habe ich schon mit zig Leuten (die auch bereits seit 5 oder 3 Jahren in Schweden leben) gesprochen und auch Behördenkram mit dem Bürokratismus in Deutschland verglichen. Auch hier ist nun nicht alles nur schlecht, aber die Vielzahl der Dinge, die ich persönlich in Schweden besser finde, sagt mir doch, dass das Leben dort angenehmer ist.
Aber ich lasse Dir, Oliver, gerne Deine Meinung, dass auch in Schweden einiges im Argen ist. Tatsache ist, dass man sich an das Gute schnell gewöhnt und der Alltagstrott dann doch Überhand gewinnt.
Es machte doch Spaß, mal zu lesen und zu erfahren, wie bereits Ausgewanderte über das selbst gewählte Land binnen kurzer Zeit denken.
Zur Not könnt Ihr ja immer wieder nach Deutschland zurück kommen, denn wenn weiterhin soviele auswandern wie in dem Artikel, der diesem Threat zugrunde liegt, beschrieben, dann hättet Ihr ja auch hier wieder richtig Platz und werdet bestimmt mit Kußhand wieder im guten Deutschland aufgenommen.

Es grüßt Euch - immer noch in Deutschland ausharrend-
Aelve
:lol: :D


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste