"Wir sind dann mal fort" +Unterschiede Schulsystem

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: "Wir sind dann mal fort" +Unterschiede Schulsy

Beitragvon HeikeBlekinge » 9. Februar 2008 23:39

@Aelve:
Als ich die Zeilen Auroras las, dachte ich das darf ja wohl nicht wahr sein!
Meiner Meinung nach hätte folgender Satz von dir vollkommen gereicht:

Hallo Aurora,

ich bin der Meinung, dass Du schnell über andere Urteile fällst, ohne die Hintergründe zu kennen.


@Aurora:
Du fällst mir persönlich mit deiner Art zu schreiben nicht zum ersten Mal (unangenehm) auf. Ich habe nicht das Gefühl, das du auf Diskussion aus bist, sondern vielmehr auf Provokation!
Unterstellungen wie jemand würde lügen oder schwindeln unterstreichen diese Art von Artikulation!
Des Weiteren sind deine unterschwelligen Unterstellungen - die beispielsweise speziell in diesem Thread auf eine angebliche Unfähigkeit zur Erziehung hinweisen wollen – meiner Meinung nach absolut unangebracht und unangemessen!

Ich finde: Überdenke bitte Du deine Äußerungen!

Hälsningar
Heike

Nanna
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 8. Januar 2008 12:10
Schwedisch-Kenntnisse: Muttersprache

Re: "Wir sind dann mal fort" +Unterschiede Schulsy

Beitragvon Nanna » 9. Februar 2008 23:46

Heike, ich stimme Dir völlig zu. Aelve bemüht sich zumindest sachlich zu bleiben (Lob dafür!) und Aurora wird persönlich und angreifend. Zumindest empfinde ich den Ton in den letzten Beiträgen so :(

Nanna

nysn

Re: "Wir sind dann mal fort" +Unterschiede Schulsy

Beitragvon nysn » 10. Februar 2008 00:11

Hallo Aelve,

weißt du, ich glaube du solltest versuchen, dich in der schwedischen Schulpolitik zu engagieren. Ja im Ernst, wenn du hier gemeldet bist, dann kannst du ja auch als Ausländer auf Kommunalebene wählen und hast Mitspracherecht.

Probiers doch mal und mach dich stark dafür, dass das schwedische Schulsystem in ganz Europa als das BESTE anerkannt wird.

Du wirst sicher viel zu tun bekommen, denn zurzeit wird in Schweden wieder mal heiß darüber diskutiert, wie man die Schule verbessern kann. Auch wenn du für deine eigenen Kinder ja zweifelsohne viel erreicht hast, vielleicht kannst du mit deinem Feuereifer ja auch noch anderen helfen.

Vielleicht wirst du dann nicht gleich am Anfang zu Carl Gustaf und Silvia eingeladen, aber die Herzogin von Halland ist Prinsessan Lilian - und mit der brauchst du noch nicht mal perfekt Schwedisch zu sprechen, die redet immer nur auf Englisch - und das seit 1976!

:wink:

glada

Re: "Wir sind dann mal fort" +Unterschiede Schulsy

Beitragvon glada » 10. Februar 2008 10:09

S-nina hat geschrieben:Vielleicht wirst du dann nicht gleich am Anfang zu Carl Gustaf und Silvia eingeladen


In dem Zusammenhang könnte sie Carl Gustaf, der ja selbst Legastheniker ist, ein paar Förderstunden geben... Dann könnten die von den hervorragenden Leistungen engagierten deutscher Eltern partizipieren...

Oliver :biggrin:

PS: Natürlich ist der Ton nicht immer in Ordnung; aber mal ehrlich, wenn die Dinge hier derart schwarz-weiß beschrieben werden, kann man ein wenig Verständnis dafür bekommen. Habt ihr euch die Beiträge denn wirklich richtig durchgelesen? Wie z.B.:
Aelva hat geschrieben:In Schweden werden Legastheniker nicht vorverurteilt und in Schweden geht die Bevölkerung auch mit Behinderungen von Schülern, sei es in körperlicher Form oder in einer Form, die nicht auf den ersten Blick zu sehen ist, sehr viel anders als Deutschland um.


Wovon wird hier gesprochen? Vom Paradies? Oder aber auch hier:

Aelva hat geschrieben:Bekannte, die seit 50 Jahren in Schweden Verwandte haben, sagten mir schon lange, dass die Schweden uns mit der Entwicklung, mit neuen Techniken und auch mit IT weit voraus sind. Ich selber habe auch Augen im Kopf und kann sehen, dass z.B. in der Mode Schweden oft Vorreiter ist. Ich könnte tausend Dinge aufzählen, die in Schweden besser geregelt sind als hier in Deutschland, wie z.B. Internetbanking.


So wimmelt es in den Beiträgen von Vorurteilen, und wenn man auf die Idee kommt, zu widersprechen, wird einem über den Mund gefahren und jegliche Kompetenz abgesprochen. Dann ist man frustrierter Auswanderer, der alles in Schweden bemängelt. DAS ist keine Diskussionsgrundlage.

Das noch am Ende meiner Diskussion in diesem Beitrag: In meiner langjährigen Arbeit mit Menschen in verschiedensten Zusammenhängen habe ich gelernt, dass Eltern einen nicht unerheblichen Teil der Schulkarriere ihrer Kinder prägen. Die Schulzeit kann nur dann erfolgreich sein, wenn die Eltern willig und fähig sind, mit der Schule konstruktiv zusammenzuarbeiten.

Benutzeravatar
HeikeBlekinge
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2069
Registriert: 4. Januar 2008 20:20
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: "Wir sind dann mal fort" +Unterschiede Schulsy

Beitragvon HeikeBlekinge » 10. Februar 2008 12:06

@s-nina
Fällt dir auch etwas konretes zum Thema ein, oder möchtest Du dich weiter über das Engagement anderer lustig machen?

@glada
Wenn der Ton also nicht immer in Ordnung ist, darf man ausfallend und verletzend weitermachen?

Das Du wenig Verständnis für die Sicht und Erfahrung anderer aufbringst hast Du schon wiederholt bewiesen. Wenn man deiner Ansicht wiederspricht, oder sie anhand anderer Beispiele und sogar eigener Erlebnisse abschwächen kann, malt man gleich schwarz-weiß oder erzählt vom Paradies?

Dieser Argumentation von dir entbehrt ebenfalls jeglicher Diskussionsgrundlage.
Auf Teufel komm raus seine Sicht verteidigen und dann beleidigend werden... nee! Wenn jemand so vorgeht, dann verliert er in meinen Augen jegliche Glaubwürdigkeit.

mh
Heike

nysn

Re: "Wir sind dann mal fort" +Unterschiede Schulsy

Beitragvon nysn » 10. Februar 2008 12:49

Hallo Heike,

es ist nicht meine Absicht mich über andere "lustig" zu machen. Gebe aber durchaus zu, dass ich meine Probleme damit habe, das Engagement von Aelve zu verstehen. Ich habe eigentlich in der ganzen Diskussion noch nicht herausfinden können, für was sich Aelve eigentlich konkret engagiert.

Die Botschaft, die ich aus all den langen Beiträgen herauslesen konnte, war - so meine höchspersönliche Interpretation - die, dass
am besten ALLE, die in irgendeiner Weise Probleme mit Deutschland haben, speziell auf dem Bereich Schule/Förderung von Legasthenikern nach Schweden AUSWANDERN sollten.

Dagegen habe ich auch ABSOLUT NICHTS einzuwenden - ich wollte eigentlich nur mit meinen vorherigen Beiträgen meine Sicht der Dinge mitteilen, und zwar die Erfahrungen, die ich in Schweden in den letzten 13 Jahren täglich hinsichlich Schule und dem gesellschflichen Leben hier sammeln konnte.

Und zu dieser Aussage:
"Ich möchte aber den Eltern, die aufgrund erheblicher Schulprobleme eine Möglichkeit suchen, eine besser Schulzeit für ihre Kinder zu finden, Zuspruch geben, denn es gibt diese Möglichkeit in einem Land, welches keine Vorurteile gegen Legasthenie oder hörgeschädigte Kinder hegt. In Schweden werden Legastheniker nicht vorverurteilt und in Schweden geht die Bevölkerung auch mit Behinderungen von Schülern, sei es in körperlicher Form oder in einer Form, die nicht auf den ersten Blick zu sehen ist, sehr viel anders als Deutschland um. "

fällt mir bei Gott nichts mehr anderes ein. Da stoße ich bei mir an meine Grenzen. :roll:

Mein Motto: Jeder ist seines Glückes Schmied und habe auch nicht vor, mich noch weiter zu speziell diesem Thema Schule/Schweden zu äußern.

Benutzeravatar
Dietmar
Admin
Beiträge: 2454
Registriert: 9. Juli 1998 17:00
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: "Wir sind dann mal fort" +Unterschiede Schulsy

Beitragvon Dietmar » 10. Februar 2008 13:02

Hallo Leute,

alle paar Monate kommt es vor, dass ein Thema etwas aus dem Ruder läuft, und die Beiträge sich dann unter dem hier gewohnten Niveau bewegen.

Ich meine damit keine themenbezogenen Beiträge; die sind jederzeit willkommen.
Aber NICHT in dieses öffentliches Schwedenforum gehören z.B.: persönliche Angriffe, das Unterstellen schlechter Absichten um andere Teilnehmer zu diskreditieren, unnötiger (und oft unverstandener!) Sarkasmus, eine Diskussion über den Charakter der anderen Diskussionsteilnehmer, bewußte Provokationen etc.

Das können wir doch besser :roll: Stichwort: Diskussionskultur!
Ironie sollte übrigens SEHR sparsam benutzt werden, da sie in Foren meist falsch rüberkommt.

Der Thread wird hiermit geschlossen. Wer Probleme mit dem einen oder anderen Teilnehmer hat, möge diese bitte per PN klären, oder sie einfach hinter sich lassen.
Sachliche Diskussionen (auch über das Schulsystem), sind natürlich jederzeit in einem neuen Thema möglich!

Allen noch einen schönen Sonntag!
Dietmar


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast