wir bitten um Tipps und Antworten zum Thema Auswandern:-)

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

FamilieVoshage-Haase
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 15
Registriert: 15. August 2013 12:08
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

wir bitten um Tipps und Antworten zum Thema Auswandern:-)

Beitragvon FamilieVoshage-Haase » 19. Mai 2014 07:16

Hallo alle zusammen,
Wir haben uns bei unserem letzten Urlaub so in das wunderschöne Land verliebt das wir es uns zum Ziel gesetzt haben in diese wahnsinns Natur auszuwandern. Das soll allerdings gut geplant sein,da wir dreiKinder haben. Wir haben uns jetzt erstmal zu einem Sprachkurs angemeldet. Mein Mann ist Lkwfahrer und ich habe ungelernt die letzten sechs Jahre in der Altenpflege gearbeitet,was ich auch gerne weiter machen würde,gelernt habe ich Anwaltsgehilfin.
Wir würden uns gerne oberhalb von Göteburg orientieren rund um den Vennern oder noch etwas weiter nördlich.

Habt ihr Erfahrungen ob wir mit unseren Jobs dort etwas kriegen würden?
Müssen wir wegen der Kinder auf besonderes achten? Sind die Kinder über uns krankenversichert wie in Deutschland?
Wir wären sehr dankbar für hilfreiche Tipps:-)

Benutzeravatar
danielsson
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 244
Registriert: 16. November 2006 09:52

Re: wir bitten um Tipps und Antworten zum Thema Auswandern:-

Beitragvon danielsson » 19. Mai 2014 21:57

Hallo Familie Voshage-Haase

schön zu hören, dass euch Schweden so gut gefällt!
Ihr habt ein sehr breites Thema angesprochen und es gibt vieeele Antworten auf eure Fragen. Aus eigener Erfahrung kann ich euch nur empfehlen euch Zeit zu nehmen und intensiv mit dem Thema auseinander zu setzen. Hier im Forum gibt es viele Beiträge und Erfahrungsberichte zum Thema Auswandern, Job, Schule, Krankenversicherung etc, einfach mal durchschauen.

Viele Grüße
Danielsson

Benutzeravatar
stavre
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 25. September 2006 19:15
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: wir bitten um Tipps und Antworten zum Thema Auswandern:-

Beitragvon stavre » 20. Mai 2014 09:58

toll ,wenn man eine übernachtungsanfrage gestellt hat. und dann sich nicht mehr meldet

Benutzeravatar
andy_smaland
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 2. August 2012 09:37
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: wir bitten um Tipps und Antworten zum Thema Auswandern:-

Beitragvon andy_smaland » 8. Juli 2014 14:54

Hallo,

In der Altenpflege gibt es eigentlich immer bedarf hier in Schweden. Wie das mit LKW Fahrern aussieht, kann ich momentan schlecht beurteilen.

Unter www.platsbanken.se findet ihr aktuelle Stellenangebote.

Wichtig ist aber, die Sprache zu lernen. Ohne Sprachkenntnisse kansst du das vergessen, dass du mit Menschen arbeiten kannst. da wird dich so leicht keiner einstellen. Von daher ist das, was ihr jetzt macht (Schwedischkurs), genau das Richtige.

Gerade mit kleinen Kindern sollte man m.E. versuchen, das Risiko des Scheiterns zu minimieren. Das bedeutet, Sprache lernen und möglichst schon einen Arbeitsvertrag in der Tasche haben, bevor man die Zelte in D abbricht.

So haben wir's zumindest vor 5,5 Jahren gemacht und sind sehr gut damit gefahren.

Viele Glück bei der Verwirklichung eures Traums. Drück euch die Daumen, dass das alles so klappt, wie ihr euch das vorstellt.
Viele Grüsse aus Småland

Andy
Haus "Höganäs"
Haus "Vårbacke"

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: wir bitten um Tipps und Antworten zum Thema Auswandern:-

Beitragvon tjejen » 9. Juli 2014 12:47

FamilieVoshage-Haase hat geschrieben:Wir haben uns bei unserem letzten Urlaub so in das wunderschöne Land verliebt das wir es uns zum Ziel gesetzt haben in diese wahnsinns Natur auszuwandern.

Wart ihr schon mal in Norwegen? Dort ist die Natur noch schöner ;)

Spass beiseite. Wenn ihr euch eine kleinere Stadt denken könnt, wird es mit den Wohnkosten günstiger. Jobs im Pflegebereich und als PA (personlig assistent) gibt es wie Sand am Meer. Daher solltest du schnellstmöglich die Sprache lernen! Viele Ältere können auch deutsch oder sind während/nach dem Krieg ausgewandert, deutsch kann also ein Vorteil sein, aber schwedisch ist unabdingbar.

Gehaltsstatistik für "vårdbiträde": http://www.lonestatistik.se/loner.asp/y ... trade-1388

Habt ihr Gespartes, was euch zumindest zu anfangs finanziell unterstützen kann? Die Chance, dass beide gleichzeitig Arbeit finden, ist wohl nicht so gross. Kann dein Mann sich auch andere Jobs denken?

Wie alt sind eure Kinder? Für Kinder ist es gut, so früh wie möglich auszuwandern, umso besser gelingt die Eingliederung. Sie haben es ja auch leichter mit der Sprache je jünger sie sind.

Wie es für LKW-Fahrer aussieht weiss ich nicht, aber ohne genaue Umstände zu kennen, empfehle ich:

Satsa hårt (strengt euch an!):

- Fangt heute an Schwedisch zu lernen: ist man motiviert selber zu lernen gibt es Programme im Netz, in Apps usw. Kurse an Volkshochschulen usw. dauern länger. Damit nicht gesagt, dass man sie nicht auch parallel besuchen kann.
- Schwedische webseiten lesen, filme/tv-programme auf schwedisch mit (möglichst schwed.) Untertitel schauen
- ûberlegt, was aus dem Haushalt mitmuss, was kann weg, so ein Neuanfang soll ja schliesslich ein Neuanfang sein (könnt ihr Sachen verkaufen, habt ihr auch etwas mehr Startkapital)
- Findet heraus, was ihr an bürokratischem beachten müsst, hier im Forum findet ihr viel Info, eventuell nachfragen ob es noch aktuell ist.
- Finde einen Job für dich
- Finde eine Wohnmöglichkeit, reicht das Gehalt um euch zu finanzieren? Habt ihr Möglichkeit die Kinder dort in einer Schule/Vorschule unterzubringen? -> Zieh um.
- Finde einen Job für deinen Mann!
Gnäll suger, handling duger.

Benutzeravatar
Infosammler
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 925
Registriert: 2. Oktober 2007 11:57
Schwedisch-Kenntnisse: gut

Re: wir bitten um Tipps und Antworten zum Thema Auswandern:-

Beitragvon Infosammler » 9. Juli 2014 20:11

Nö, Jana, Schweden ist viel schöner wie Norwegen :D
Var inte för optimistisk, ljuset i slutet av tunnel kan vara ett tåg. Franz Kaffka

tom_halsingland
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 20. Juli 2014 02:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend

Re: wir bitten um Tipps und Antworten zum Thema Auswandern:-

Beitragvon tom_halsingland » 20. Juli 2014 16:03

FamilieVoshage-Haase hat geschrieben:Hallo alle zusammen,
Wir haben uns bei unserem letzten Urlaub so in das wunderschöne Land verliebt das wir es uns zum Ziel gesetzt haben in diese wahnsinns Natur auszuwandern. Das soll allerdings gut geplant sein,da wir dreiKinder haben. Wir haben uns jetzt erstmal zu einem Sprachkurs angemeldet. Mein Mann ist Lkwfahrer und ich habe ungelernt die letzten sechs Jahre in der Altenpflege gearbeitet,was ich auch gerne weiter machen würde,gelernt habe ich Anwaltsgehilfin.
Wir würden uns gerne oberhalb von Göteburg orientieren rund um den Vennern oder noch etwas weiter nördlich.

Habt ihr Erfahrungen ob wir mit unseren Jobs dort etwas kriegen würden?
Müssen wir wegen der Kinder auf besonderes achten? Sind die Kinder über uns krankenversichert wie in Deutschland?
Wir wären sehr dankbar für hilfreiche Tipps:-)


Hallo,
Wenn die Kinder noch jung sind, wachsen die schnell rein in die Sprache.

Die Berufe Altenpfleger und LKW Fahrer sollten auch gut sein für eine erfolgreiche Jobsuche, aber um Jobs suchen zu können, muss man halbwegs in der Nähe wohnen, denn die Arbeitgeber gucken drauf, ob der Suchende auch etwas für die Firma ist oder ob der gleich wieder weiterzieht weil der zu weit pendeln müsste. Für Vorstellungsgespräche muss man schwedisch können. In grossen Metropolen gibt es sicher Zeitarbeitsfirmen, ähnlich wie in Hamburg oder so.


In meiner Gegend (nördlich von Stockholm) ist es leicht als Altenpfleger zu arbeiten, denn Jobs gibts genug, aber der Weg hinein ist so dass man zunächst in so eine Art "Pool für Vertretungen" muss um sich von dort aus zu profilieren. Das geht wunderbar wenn man einen Sommerjob annimmt. Eine Freundin von mir hat gleich mehrere solcher Altenpflegerjobs und arbeitet nebenher noch in ihrem gewöhnlichem Job. Den Arbeitsmarkt in Göteborg kenne ich nicht, denn der ist weit weg von mir.

Jobbs "inom vården" (Pflegedienste) findet man bei www.ams.se aber gerade diese Jobbs werden oft über Pools und intern geregelt. Jede Kommune hat auch eigene kleine Arbeitsmärkte für interne Jobs, so wie die Pflegestellen.

Man kann nach EU Regeln nicht einfach in ein Land rein und sagen "hier bin ich", sondern irgendwie nachweisen, dass man über die Runden kommt, so auch in Schweden. Das Sozialsystem würde das nicht gut finden. Wenn man aber erst einmal drin ist, so ist es leichter. Wenn einer von euch dann einen Job hat, sind die anderen meiner Meinung nach alle mitversichert, aber ich las dass man in Deutschland die Versicherung nicht kündigen sollte sondern ruhen lassen, falls man wieder zurück will. Ich war praktisch versichert, als ich meine Personennummer bekam. Aber ich wohnte bei einer Schwedin. Ich kenne deutsche Familien hier, die das ganze System in Deutschland aufrecht hielten, aber das kann sein weil diese als Arzt einen Dreijahresvertrag bekamen und dadurch schon vorher feststand dass die mal zurückgehen.

Von Schweden aus ist es fummelig etwas in Deutschland zu regeln, also alles möglichst vorher machen, zum Beispiel dass man sein Bankkonto online führen kann, eventuell ein neues kostenloses machen, denn es ist praktisch, noch ein deutsches Bankkonto zu haben. Ich war fr¨her selbstständig und musste die Firma auflösen, da gabs einiges zu regeln. Dann kann ich empfehlen, vor dem Umzug schon früh anzufangen mit wegwerfen und ausmisten, sonst wächste das über den Kopf!

\Tom


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste