Winterdepressionen

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Christian

Winterdepressionen

Beitragvon Christian » 8. Juni 2002 09:12

Hallo zusammen!<p>Ich habe mir überlegt nach meinem Studium ein paar Jahre nach Stockholm oder Uppsala zu gehen.<br>Allerdings habe ich dabei etwas Angst vor Winterdepressionen. Schon hier in Süddeutschland bin ich anfällig dafür.<br>Hat jemand Erfahrungen damit?<p>Ciao, Christian

Hobbit

Keine Angst

Beitragvon Hobbit » 9. Juni 2002 20:06

Lieber Christian,<br>nun ist Stockholm ja nict der Nordpol. Die hellen <br>Stunden sind im Winter allerdings tatsächlich dünn<br>gesät. In meinem Auslandspraktikum konnte ich dies<br>miterleben. (September bis Dezember 1996)Im Prinzip<br>ist es ja auch nicht anders als in Süddeutschland.<br>Man steht morgens auf und es ist dunkel - man geht<br>nach Feierabend heim und es ist auch dunkel. <br>Was weitaus schwerer wiegen kann ist die für den<br>Süddeutschen u.U. ungewohnte Kälte, die dem Zwiebel-<br>prinzip bei der Kleidung zu seinem Recht verhilft ;-))<br>Ich selbst habe den Winter als wunderbare Jahreszeit<br>mit tollem Brauchtum (Luciafirandet) und viel<br>menschlicher Wärme erlebt, die ich so in Deutschland<br>nicht gewohnt war. <br>Suche dir einige nette Freunde und freue dich,<br>wenn du etwas außerhalb Stockholms mal einen <br>richtig tollen Sternenhimmel sehen kannst, den du<br>zuhause nie zu Gesicht bekommst.<br>Weitaus größer als die Gefahr einer Winterdepression<br>wird die Trauer sein, nach deinem Auslandsufenthalt<br>wieder die Heimreise antreten zu müßen - believe me.<br>Meine besten Wünsche sind (wie auch mein Neid)<br>bei Dir.<br>Ich wünsche dir ganz viel Spaß !!!!!<br>

Odin

Ingen dager synes än ....

Beitragvon Odin » 10. Juni 2002 12:24

Hallo Christian<p>Auch die Schweden selber sind nicht frei von den<br>Winterdepressionen. Die Dunkelheit kann sich<br>zeitenweise schon sehr kompakt anfühlen. Das <br>kommt z.B. in den alten Staffansliedern zum <br>Ausdruck, die heute bei den Luciafeierlichkeiten<br>gesungen werden, aber früher eher Sternsingerlieder<br>gewesen sind.<p>Die folgende Textpassage ist überdeutlich:<p>"ingen dager synes än,<br>stjärnorna på himmelen<br>de blänka."<br>´<br>Der Hintergrund für den ganzen Luciabrauch ist<br>ja gerade das fehlende Licht.<p>Gruss<p>Odin<br>aus Nyköping<p>

Gast

Re: Winterdepressionen

Beitragvon Gast » 12. Juni 2002 15:25

Hallo!<br>Ich bin im Januar nach Schweden (Stockholm) gezogen und muß sagen, ich fand es schrecklich. Ich leide auch jedes Jahr unter Winterdepressionen und hier kam es mir so vor, als sei es nie hell und es war immer schweinekalt...<br>Jetzt im Sommer finde ich es hier klasse, aber es graut mir schon wieder vor dem Winter.<br>Ich kann Dir nur raten, im Sommer hierherzukommen, damit Du, wenn der Winter kommt, schon einige Kontakt und so hast.<br>Vermiesen lassen solltest Du Dir Schweden aber durch den Winter nicht.<br> Gruß,<p> Eva<p><p>: Hallo zusammen!<p>: Ich habe mir überlegt nach meinem Studium ein paar Jahre nach Stockholm oder Uppsala zu gehen.<br>: Allerdings habe ich dabei etwas Angst vor Winterdepressionen. Schon hier in Süddeutschland bin ich anfällig dafür.<br>: Hat jemand Erfahrungen damit?<p>: Ciao, Christian<p>


Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste