Wieviel Holz für den Winter??

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Samweis
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 358
Registriert: 8. April 2009 12:51
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wieviel Holz für den Winter??

Beitragvon Samweis » 31. Mai 2009 18:28

Hallo,

hier mal ein Bild von meinem Leiden. Ich bin ziemlich spät dran - aber bei der Affenhitze an diesem Wochenende hatte ich auch keine große Lust... :smt089
2009-05-31-Holz.jpg
und es wird nicht weniger...


Viele Grüße

Samweis

Tommy3

Re: Wieviel Holz für den Winter??

Beitragvon Tommy3 » 31. Mai 2009 20:57

Hej,

um zur Eingangfsfrage zurückzukehren, könnte man ja ruhig Holz für zwei Jahre kaufen, z.B. 10 Kubikmeter, wenn es als Zusatzheizung dienen soll. Dann dient der erster Winter gleichzeitig als Verbrauchsmessung.

gmc
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 10
Registriert: 20. Februar 2009 16:57

Re: Wieviel Holz für den Winter??

Beitragvon gmc » 31. Mai 2009 23:13

hier mal ein Bild von meinem Leiden. Ich bin ziemlich spät dran - aber bei der Affenhitze an diesem Wochenende hatte ich auch keine große Lust... :smt089

Immerhin hast Du da Profi-Werkzeug zur Verfügung! Damit sollte es schon gehen!

Gruß Gernot

Benno

Re: Wieviel Holz für den Winter??

Beitragvon Benno » 1. Juni 2009 11:28

Gibt es in Schweden eigentlich keinen Holzleseschein, mit dem man einfach in den Wald gehen und sich sein Brennholz selber suchen kann? Umgehackte Birken liegen meist rum wie Sand am Meer. Mir scheint, als holt die keiner ab und die vergammeln bloß.
Ich heize nur mit Holz, einen Kaminofen und einen Küchenherd. Was ich verbrauche, kann ich schlecht abschätzen, vielleicht 3-4 rm. Ich verbrenne alles, was irgendwie nach Holz aussieht. Birke und Fichte zum Anfeuern, möglichst dann Laubholz für gute Glut.

Samweis
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 358
Registriert: 8. April 2009 12:51
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wieviel Holz für den Winter??

Beitragvon Samweis » 1. Juni 2009 12:09

Hallo,
Benno hat geschrieben:Gibt es in Schweden eigentlich keinen Holzleseschein, mit dem man einfach in den Wald gehen und sich sein Brennholz selber suchen kann?
Nach Jedermannsrecht darfst Du im Wald Holz sammeln - aber nur Äste und Zweige, die am Boden liegen. Alles, was Du sägen musst, fällt nicht unter das Jedermannsrecht, d.h. ganze Stämme aus Schnee- und Windbruch bleiben liegen und vergammeln. Zum Nutzen des Waldes.
Es sei denn Du fragst den Eigentümer.

http://www.naturvardsverket.se/Document ... 8161-6.pdf
Dort Seite 57-58 zu Windbruch.

Viele Grüße

Samweis

Samweis
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 358
Registriert: 8. April 2009 12:51
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wieviel Holz für den Winter??

Beitragvon Samweis » 1. Juni 2009 15:09

Hallo Gernot,
gmc hat geschrieben:Immerhin hast Du da Profi-Werkzeug zur Verfügung!
Hm, meinst Du die Fiskars Spaltaxt?
Alles andere ist nämlich ein Eigenbau, der inzwischen etwas überholunbgsbedürftig ist... :wink:

Viele Grüße

Samweis

Benutzeravatar
Skogstroll
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1382
Registriert: 30. August 2006 11:42

Re: Wieviel Holz für den Winter??

Beitragvon Skogstroll » 1. Juni 2009 15:54

Benno hat geschrieben:Umgehackte Birken liegen meist rum wie Sand am Meer. Mir scheint, als holt die keiner ab und die vergammeln bloß.


Ooooh, Vorsicht! Niemand fällt Birken, weil es so grossen Spass macht! Aber viele fällen Birken und lassen sie erstmal ein, zwei Jahre zum Vortrocknen an Ort und Stelle liegen. Wenn man die dann - vielleicht noch unter Berufung auf das Jedermannsrecht - aus dem Wald holt, macht man sich keine Freunde!

Skogstroll

Samweis
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 358
Registriert: 8. April 2009 12:51
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wieviel Holz für den Winter??

Beitragvon Samweis » 1. Juni 2009 16:34

Hallo Skogstroll,

nach dem Röjning (erstes Ausdünnen des neu gepflanzten Waldes) fällt soviel Kleinkram an, dessen Verkauf sich nicht lohnt, das aber als Küchenholz tauglich wäre. Auch nach dem ersten Gallring liegt immer noch einiges im Wald, das ein Sammler verwenden könnte - aber nicht darf.
Zum Vortrocknen würde ich persönlich ganze Stämme nicht gerne liegen lassen - Birke kann hässlich zäh werden. Aber vielleicht ist das meine persönliche Marotte, weil ich mit Muskelkraft spalte... Am besten geht das, wenn einem dabei der Björksav um die Ohren spritzt. :wink:

Viele Grüße

Samweis


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste