Wieder 30 tote Schweden wegen Sommerzeit

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Dietmar
Admin
Beiträge: 2456
Registriert: 9. Juli 1998 17:00
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Wieder 30 tote Schweden wegen Sommerzeit

Beitragvon Dietmar » 25. März 2012 08:55

Am morgigen Montag werden wir uns alle eine Stunde früher auf der Arbeit einfinden müssen, als vom Körper bisher gewohnt. Das kann zusätzlichen Stress verursachen.

In den kommenden zwei Wochen werden ungefähr dreißig Schweden an einem Herzinfarkt sterben, und zwar als direkte Folge von Stress, der durch die erzwungene Umstellung zur Sommerzeit ausgelöst wird. Das zeigen Forschungen des Karolinska Institutet in Solna bei Stockholm, nach einem Bericht von DN.

Prof. Dr. Till Roenneberg, Experte für die "innere Uhr" und Professor für Chronobiologie an der Ludwig-Maximilian-Universität in München, sieht die Zeitumstellung, die jetzt wieder ca. 1,6 Milliarden Menschen aufgezwungen wird, sehr kritisch.
Seiner Meinung nach wurde die Sommerzeit von unwissenden Machthabern und Bürokraten eingeführt, die nur sehr wenig über die biologische Uhr von uns Menschen wussten:

"Personen in hohen Positionen sind oft Frühaufsteher und haben einen vergleichsweise geringen Schlafbedarf", wird Roenneberg zitiert.
"Aber damit befinden sie sich in der Minderheit. Nun versuchen sie, die gesamte Gesellschaft an ihren eigenen Tagesrhythmus anzupassen."

Mit entsprechenden Folgen und Kosten für die Gesellschaft. So ist beispielsweise aus Studien bekannt, dass Schichtarbeiter in praktisch jeder Krankheitsgruppe prozentual überrepräsentiert sind. Egal ob bei Krebs, Übergewicht oder Diabetes.

/Dietmar

Quelle: http://www.dn.se/nyheter/vetenskap/somm ... -manga-liv

Sams83
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1881
Registriert: 10. Februar 2009 19:40
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Wieder 30 tote Schweden wegen Sommerzeit

Beitragvon Sams83 » 25. März 2012 10:44

Wie gut, dass ich entspannt ohne Wecker in den Tag gestartet bin, und nun die Sonne in meiner neuen Heimat genießen werde :-)

Da ich auch so schon mal eine Stunde früher oder später ins Bett gehe (und dementsprechend auch eine Stunde kürzer oder länger schlafe), habe ich mit der Zeitumstellung eigentlich noch nie Probleme gehabt. Wie sieht es bei Euch aus?

Dass laut den Forschern Personen direkt an den Folgen dieses Stresses sterben sollen, finde ich schon seltsam. Kann ja eigentlich nur die betreffen, die sowieso völlig überlastet sind (und dann das als "direkte Folge der Zeitumstellung" zu bezeichnen, finde ich etwas komisch)

Gruß an alle Früh- und Spätaufsteher!
Simone

Benutzeravatar
Dietmar
Admin
Beiträge: 2456
Registriert: 9. Juli 1998 17:00
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Wieder 30 tote Schweden wegen Sommerzeit

Beitragvon Dietmar » 25. März 2012 11:04

Hallo Simone!

Ohne die Forschungsberichte gelesen zu haben, denke ich auch, dass diese Opfer schon vorher nicht ganz gesund waren.
Die Zeitumstellung ist dann nur der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt... Aber halt ein statistisch signifikanter Tropfen!

Solange man jung & gesund ist wie du, sollte es keine Probleme damit geben ;-)

Genieße jetzt auch einen schönen (langen!) und sonnigen Sommertag am Deutschen Eck! Seit ein paar Tagen sind hier tagsüber schon Shorts + T-Shirt möglich.

Gruß
Dietmar

Benutzeravatar
Sápmi
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1661
Registriert: 16. Januar 2008 22:29

Re: Wieder 30 tote Schweden wegen Sommerzeit

Beitragvon Sápmi » 25. März 2012 15:45

Mir geht es immer sehr schlecht damit. Genau genommen rege ich mich jedes Jahr wieder aufs Neue darüber auf, obwohl sich dadurch natürlich auch nix ändert. Wird wieder an die 4 Wochen dauern, bis sich mein Organismus einigermaßen mit dem Fehlen der Stunde abgefunden hat. Was aber vermutlich unter anderem auch daran liegt, dass es bis dahin auch morgens wieder früher hell ist. Naja, zum Glück hab ich Gleitzeit.
Im Herbst dauert die Zurückstellung auf "Normalzeit" natürlich nicht lange, also spätestens nach 3 Tagen hab ich mich wieder dran gewöhnt.

Dass ich mal daran sterben werde, hoffe ich ja nun mal nicht :shock: :wink: , aber insgesamt kann ich mir schon sehr gut vorstellen, dass irgendwo ein Zusammenhang besteht, nämlich indirekt über die Schlafstörungen, und Schlafmangel kann ja zu einem ganzen Haufen lebensbedrohlicher Krankheiten führen.
"Keiner, der nur einen Sommer Lapplands Sonne trank, kann anderswo glücklich sein."
(aus A.O. Schwede: Lars Levi Laestadius - Der Lappenprophet)

Benutzeravatar
Berta
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 371
Registriert: 23. März 2007 11:01
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Wieder 30 tote Schweden wegen Sommerzeit

Beitragvon Berta » 25. März 2012 16:17

Hej Ihr,

so richtig kann ich mir auch nicht vorstellen, dass die Zeitumstellung so viel Stress bedeutet, dass man eine direkte Verbindung zum Tod so vieler Menschen herstellen kann.

Ich ganz persönlich merke überhaupt nicht, dass die Zeit umgestellt wird. Mir geht's da wie Simone, ich schlafe nicht immer zu so ganz festen Zeiten. Und, da habe ich es natürlich auch gut, ich kann zur Arbeit gehen, wann ich will, so dass ich auch spontan ein Stündchen länger schlafen kann. Zumindest, wenn ich nicht, wie gerade, den Hund meiner Eltern hüte, der spätestens um sieben heulend am Bett steht und dringende Aufmerksamkeit verlangt... :roll: :wink: .

@Simone, ganz neue Heimat?

Gruß
Berta.

Benutzeravatar
slabagen
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: 23. September 2007 18:28
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse

Re: Wieder 30 tote Schweden wegen Sommerzeit

Beitragvon slabagen » 25. März 2012 16:59

@dietmar
ich gebe zu bedenken,wenn du meinst,dass die leute die starke probleme mit der zeitumstellung haben vorher nicht gesund sind,sind dann die leute,die bei voll-oder neumond probleme haben auch nicht gesund?oder die leute,die wetterfühlig sind?oder die leute die an plätzen mit strahlenbelastung probleme bekommen?
ich denke dass in unserer kopflastigen gesellschaft vieles was nicht empirisch nachzuweisen ist,schon nicht sein darf.es gibt doch auch viele sehr sensible menschen,die einfach nur "mehr" fühlen als andere (ohne das in eine der beiden richtungen zu bewerten) und von daher auch mit unwohlsein auf etwas reagieren können.
natürlich ist es sehr ungewöhnlich auf zeitumstellung mit tod zu reagieren,dem stimme ich unumwunden zu und im einzelfall mag es natürlich auch sein,dass leute vorher schon nicht stabil waren,auch dem stimme ich zu.
und es gibt einfach feinfühlige menschen.wo ist da die grenze zwischen gesund und nicht gesund?ich könnte auch behaupten,wer die strahlung seines mobiltelefones in der hosentasche nicht mehr spürt ist nicht gesund,nur als beispiel mal so.ich selber bekomme regelmässig kopfschmerzen,wenn jemand in meiner nähe bluetooth benutzt.im blindversuch mehrfach nachgewiesen,dass bluetooth ein- oder ausgeschaltet war.ist gut wenn mans nicht spürt und so geschützt ist,aber...
herzlich slabagen
Pflegst du vertrauten Umgang mit einem guten Menschen, so wirst du unmerklich selber gut.

Benutzeravatar
Mark
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 745
Registriert: 4. Mai 2004 18:57
Kontaktdaten:

Re: Wieder 30 tote Schweden wegen Sommerzeit

Beitragvon Mark » 25. März 2012 17:23

Wenn man bedenkt dass man das Ganze ohne messbaren Vorteil macht... verstehe ich gar nicht warum man die "Sommerzeit" weiter führt. Die Idee war ja mal Energie zu sparen, Studien sagen jedoch dass wir als Geselschaft nichts wesentlich sparen oder Mehrkosten haben unter dem Strich.

Ich könnte gerne darauf verzichten.
Zuletzt geändert von Mark am 25. März 2012 17:28, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
slabagen
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: 23. September 2007 18:28
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse

Re: Wieder 30 tote Schweden wegen Sommerzeit

Beitragvon slabagen » 25. März 2012 17:25

tja mark das sehe ich auch so und der biorhythmus kommt auch noch bei einigen gehörig durch einander.es scheint mehr nachteile als objektive vorteile zu geben :roll:
hälsningar slabagen
Pflegst du vertrauten Umgang mit einem guten Menschen, so wirst du unmerklich selber gut.

Benutzeravatar
Mark
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 745
Registriert: 4. Mai 2004 18:57
Kontaktdaten:

Re: Wieder 30 tote Schweden wegen Sommerzeit

Beitragvon Mark » 25. März 2012 17:30

Slabagen, was Bluetooth angeht denke ich dass du unter kontrollierte Bedingungen nicht merkst ob ein Bluetooth Gerät eingeschaltet ist oder nicht, das heisst deine Ergebnisse liegen nicht über dem statistischen Zufallswert. Bist du in der Nähe, können wir das gerne austesten. Natürlich ist immer alles erlaubt was einem hilft sich wohl zu fühlen und Symptome zu lindern... vielleicht ist die Ursache des Kopfwehs eine andere.

Benutzeravatar
slabagen
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: 23. September 2007 18:28
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse

Re: Wieder 30 tote Schweden wegen Sommerzeit

Beitragvon slabagen » 25. März 2012 17:55

hej mark,das wäre sicher ein interessanter versuch.leider wohne ich ja in norddeutschland,das ist bis lund ein bisschen weit :lol:
leider fahre ich dieses jahr wohl nicht nach S.aber wenn es sich ändert oder vlt.ein anderes mal werde ich dich noch einmal gerne kontaktieren :)
ich hatte früher z.b. eine gps bluetooth maus,davon bekam ich immer kopweh,mein sohn übrigens auch.als ich die nicht mehr benutzt habe,war es auch mit kopfweh vorbei.fahre jetzt wieder nach karte,wenn nötig oder nach nase,das geht am besten.
Pflegst du vertrauten Umgang mit einem guten Menschen, so wirst du unmerklich selber gut.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast