Wie sind eure Kinder damit klar gekommen?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Manty

Re: Wie sind eure Kinder damit klar gekommen?

Beitragvon Manty » 7. Oktober 2007 16:47

"Kindergeld, wenn das Kind zwar in Schweden lebt, aber die deutsche Staatsbürgerschaft hat? Wie hoch ist das Kindergeld?"

ja, man bekommt auch dann Kindergeld in Schweden, für das 1. Kind sind es 1.050 kr.
Wenn ein Elternteil noch in D lebt und arbeitet, hätte auch er dort Anspruch auf Kindergeld. Und da man in D ein Anrecht auf 154,00 Eur Kindergeld hätte, würde der deutsche Staat den Differnzbetrag zum schwedischen Kindergeld dazu zahlen.

"Wer kann mir denn sagen, wie sich der Kinderunterhalt nach einer Scheidung in Schweden berechnet?"

Damit kenn ich mich nicht so aus, aber kuck mal hier.

http://www.forsakringskassan.se/privatp ... separerar/

tyska

Re: Wie sind eure Kinder damit klar gekommen?

Beitragvon tyska » 8. Oktober 2007 10:40

Danke vielmals! Das hilft mir weiter.

Gruß
tyska

Storstadstjej

Re: Wie sind eure Kinder damit klar gekommen?

Beitragvon Storstadstjej » 8. Oktober 2007 11:35


Benutzeravatar
Infosammler
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 903
Registriert: 2. Oktober 2007 11:57
Schwedisch-Kenntnisse: gut

Re: Wie sind eure Kinder damit klar gekommen?

Beitragvon Infosammler » 8. Oktober 2007 19:25

Also ans Kindergeld hab ich noch gar nicht gedacht. Bekommt man also in Schweden Kindergeld, bezahlt der deutsche Staat den Differenzbetrag dazu. Nur wenn das andere Elternteil arbeitet, oder auch wenn der andere Elternteil auf Sozialschmarozer (Arbeitsunwillig, Arbeitslos)macht. Gibt es das dann auch. Weiss das jemand.

Zu dem anderen Thema, finde ich es sehr Wichtig wenn das Kind auch wenn es "erst 12 ist" ein großes Mitspracherecht hat. Leider gibt es immer noch Elterteile die Kinder beeinflussen wollen. Aber es bringt nichts. Ich habe meinen Kindern damals die Wahl gelassen wo sie bleiben wollte, Habe die Streitigkeiten so weit es ging von den Kindern ferngehalten. Obwohl mein Sohn bei seinem Stiefvater geblieben ist habe ich noch heute sehr guten Kontakt zu ihm, weil ich Ihn gelassen habe. 'Aber es tat mir sehr weh. Lasst die Kinder nicht außen vor, sie wissen meist schon in jungen Jahren was sie wollen und was ihnen gut tut. Nur wir erwachsenen wollen es nicht immer wahrhaben. Gruß Claudia

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wie sind eure Kinder damit klar gekommen?

Beitragvon Imrhien » 8. Oktober 2007 22:30

Hej,
das Kindergeld ist ja einkommensunabhängig das heisst, man bekommt es auch, wenn man arbeitslos ist. Das gilt soweit ich es verstehe auch für diesen Fall. Wenn man in Schweden Anspruch hat, was mit der Anmeldung und der Erteilung der PN der Fal ist, dann bekommt man keines mehr aus Deutschland. Allerdings zahlt der deutsche Staat die Differenz wenn es denn weniger ist als in Deutschland, was im Falle Schweden so ist. Es ist nicht viel aber man kann das einreichen und bekommt den Betrag überwiesen. Wie schnell und problemlos, das weiss ich nicht. Nach Auskunft der Familienkasse sollte das ohne Verzögerung und Stress gehen. Bin mal gespannt :)

Grüße Wiebke

Micha, Anett & Shelly

Re: Wie sind eure Kinder damit klar gekommen?

Beitragvon Micha, Anett & Shelly » 16. Januar 2008 21:39

Wenn man nach Malmö/Rosengård zieht, wird es unabhängig vom Alter immer in die Hose gehen.


Hej Skogstroll,
wie meinst du das, dass es in dieser Region "auf jeden Fall" in die Hose geht? Gibts da irgendwie Kinderfresser? (Das war n Spaß)
Aber Mal ehrlich, wie meinst du das?

Skogstroll[/quote]

Benutzeravatar
Findus
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 409
Registriert: 25. Januar 2007 19:42
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Wie sind eure Kinder damit klar gekommen?

Beitragvon Findus » 17. Januar 2008 11:24

ich denke, er meinte, dass man als Auswanderer mit Kindern nicht unbedingt in einen der sozialen Brennpunkte (ja sowas gibts hier auch) ziehen sollte.
"Die Schweden sind keine Holländer - das hat man ganz genau gesehen." Franz Beckenbauer

Micha,Anett & Shellyb

Malmö....

Beitragvon Micha,Anett & Shellyb » 17. Januar 2008 19:37

O.K., danke, das leuchtet ein;-)
Das Schweden auch soziale Brennpunkte und andere Problemchen hat ist uns auch klar. Wir haben auch bereits viele Obdachlose und Alkoholiker (auch jüngerer Jahrgänge) in den Straßen gesehen, wo doch immer so viele denken, dass es in Schweden sowas nicht gibt.
Also danke danke nochmal,
Micha


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast