wie nahtlos krankenversichern?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Steppenwolf
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 3. September 2007 15:10

wie nahtlos krankenversichern?

Beitragvon Steppenwolf » 3. September 2007 15:26

Hallo,

ich habe folgendes Problem und hoffe, dass mir jemand dabei weiterhelfen kann:

Letzte Woche habe ich eine Jobzusage aus Schweden bekommen und schon am 1. Oktober werde ich anfangen in Stockholm zu leben und arbeiten (unbefristet). Die Firma will mir behilflich sein bei dem ganzen Behördenkram allerdings wurde mir geschrieben, dass es bis zu 3 Monate dauern kann bis ich in dem schwedischen Behördenapparat vollends erfasst bin und ich deshalb anfangs nicht krankenversichert wäre.

Ich soll mich deshalb erstmal selber versichern. Nun war ich heute auf meiner Krankenkasse und habe mich erkundigt ob ich mich anfangs noch von Deutschland aus versichern lassen kann aber so richtig wussten die auch nicht bescheid. Sie meinten ich müsste mich evtl. erstmal in Schweden privat versichern :?:

Nun bin ich echt ratlos denn ohne Personnummer kann ich mich doch auch nicht privat krankenversichern oder?

Kennt sich jemand aus in der Materie? Auf jeden Fall ist mir daran gelegen krankenversichert zu sein schon wenn ich da anfange...

Storstadstjej

Re: wie nahtlos krankenversichern?

Beitragvon Storstadstjej » 3. September 2007 15:41

Es gibt hier keine richtigen Privatversicherungen, nur einen Haufen Zusatzversicherungen - z.B. für Privatarztbehandlungen. Diese werden meistens von den Unternehmen für ihre Mitarbeiter abgeschlossen.

Als erstes würde ich erstmal herausfinden, wie fix die Kommune ist, in der du Leben wirst - in Sthlm dauert die Vergabe der PN 14-15 Tage, es gibt aber Kommunen, die brauchen länger. So gibt es in Sthlm auch keine Probleme mit der Erteilung der PN, manche Kommunen warten erstmal ab, bis z.B. die Probezeit herum ist usw.
Sobald Du Deine PN hast kannst Du eigentlich auch zum Arzt gehen - so habe ich es gemacht - noch ehe die Försäkringskassan mir das Aufnahmeformular zukommen lassen hat, habe problemlos meine Patientbricka bekommen und nie irgendwas deswegen gehört.
Du kannst in D eine Auskrankenversicherung abschliessen um die Zeit zwischen dem Arbeitsanfang in S bis zum Erhalt der PN zu überbrücken. Die Abmeldung in D würde ich dabei bis zur Erhalt der PN herauszögern.
Die ReiseKV gilt je nach Anbieter um die 60 Tage am Stück. So lange sollte es eigentlich für alle Kommunen genügen.
So habe ich's getan.

Ausserdem gibt es sowas: http://www.auslandstreff.de/ausland.html
Die Firma bietet speziell Versicherungen für Auslandsaufenthalte an.

Ach ja, herzlichen Glückwunsch :-)

Manty

Re: wie nahtlos krankenversichern?

Beitragvon Manty » 3. September 2007 15:55

M. E. ist es so, daß du sobald du hier arbeitest, bist du hier auch versichert, dein AG und du zahlen ja auch die Beiträge für dich vom ersten Arbeitstag an. Wichtig ist nur, daß du sofort am ersten Tag deine PN beantragst, das wird ja dann auch sofort der F-Kassan gemeldet.
Ich kann mich auch irgendwie schwach erinnern, daß meinem Mann damals auch gesagt wurde, daß die deutsche Krankenversicherung noch bis zu einem halben Jahr gültig ist, aber warum, weshalb kann ich dir leider auch nicht sagen.
Ansonsten, wenn du auf der sicheren Seite sein willst, machs wie Storstadstjej gesagt hat.

Steppenwolf
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 3. September 2007 15:10

Re: wie nahtlos krankenversichern?

Beitragvon Steppenwolf » 3. September 2007 16:00

Danke schonmal für die Antwort. 14-15 Tage klingt ja schon besser als 3 Monate. Ich werde vermutlich eine Wohnung in Södermalm oder Kungsholmen bekommen, da dort viele zukünftige Kollegen wohnen. Probezeit beträgt 3 Monate.

Hab ich das richtig verstanden, dass ich mich beim Einwohnermeldeamt erst abmelden soll wenn ich die PN habe wg. der Auslandskrankenversicherung?

Wenn ja, weisst Du ob ich mich dann auch von Schweden aus abmelden kann oder muss ich da persönlich aufkreuzen? Da ich eh noch 3 Monate Miete in Dtschl. bezahle könnte ich die Abmeldung durchaus verzögern.

Storstadstjej

Re: wie nahtlos krankenversichern?

Beitragvon Storstadstjej » 3. September 2007 16:03

Oh ja, das habe ich vergessen - die "alte" Krankenversicherung gilt noch einen Monat (Aussage der TK) nach der letzten Beschäftigung.

Manty

Re: wie nahtlos krankenversichern?

Beitragvon Manty » 3. September 2007 16:08

Also es gibt mittlerweile Einwohnermeldeämter, wo man sich das Formular für die Abmeldung in D online runterholen kann. Mußt du mal kucken, wie das bei euch ist.
Ansonsten, ist es nicht so, daß man sich abemeldet und ein Datum angibt, zu welchem Tag die Abmeldung gültig ist?

Storstadstjej

Re: wie nahtlos krankenversichern?

Beitragvon Storstadstjej » 4. September 2007 07:07

Manty hat geschrieben:Ansonsten, ist es nicht so, daß man sich abemeldet und ein Datum angibt, zu welchem Tag die Abmeldung gültig ist?


Ja, man kann die Abmeldung um ein Paar Tage zurückdatieren, wenn Du aber eine Abmeldung im Dezember schickst, wo das Umzugsdatum mit dem 1. September angegeben ist, dürften die dt. Ämter die Anmeldung vordatieren. Solange man Sichergeht, dass man diePost von dieser Adresse bekommt (Nachsendeantrag?) dürfte eine verschiebung nicht auffallen.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3313
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: wie nahtlos krankenversichern?

Beitragvon Imrhien » 4. September 2007 12:25

Hej,

normalerweise gibt es in Deutschland so eine Übergangsfrist innerhalb derer Du noch versichert bist. Zumal Du ja auch das Kündigungsdatum ein klein wenig steuern kannst... Also ich denke Du solltest nochmal mit der Kasse in Deutschland reden. Wenn man in Deutschland von einer Versicherung zur nächsten wechselt gibt es da auch immer eine Übergangszeit, die ist glaube ich einen Monat. Innerhalb der Zeit ist die Alte noch zuständig für den Fall, dass die Neue noch nicht richtig abgeschlossen ist... da war jedenfalls was. Das haben die mir damals gesagt als ich wechseln wollte...

Grüße

Wiebke

ChrissyMaus84
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 19. September 2007 13:50

Re: wie nahtlos krankenversichern?

Beitragvon ChrissyMaus84 » 22. September 2007 12:51

Normalerweise bist du erstmal über die firma versichert so war es bei meinen freund.
und ich war die erste Zeit noch in DE versichert bis meine Personnummer u die restlichen Behördengänge erledigt waren,erst dann habe ich mich in DE abgemeldet,ganz problemlos.


Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste