Wie lange darf man sich in Schweden aufhalten?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Manu-Risnaes
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: 25. Oktober 2007 09:46
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Wie lange darf man sich in Schweden aufhalten?

Beitragvon Manu-Risnaes » 16. Juni 2008 10:32

Darf man unbegrenzt in Schweden leben oder braucht ein man eine Aufenthaltsgenehmigung? Weil in manchen Ländern darf man nur 3Mon. am Stück bleiben. :danke:
LG
Manu


Lebe deinen Traum aber Träume nicht dein Leben

Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Wie lange darf man sich in Schweden aufhalten?

Beitragvon nordmann-5444 » 16. Juni 2008 10:56

Rapunzel hat geschrieben:Darf man unbegrenzt in Schweden leben oder braucht ein man eine Aufenthaltsgenehmigung? Weil in manchen Ländern darf man nur 3Mon. am Stück bleiben. :danke:



Hallo, so viel wie ich weiß 3 Mon. darfst du dich im EU Land
aufhalten, dann brauchst du eine Aufenthaltsgenehmigung.
Sonst bist du nach dieser Zeit Illegal in dem Land. Auch in
Schweden.

LG André
:smt006
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!

Benutzeravatar
Manu-Risnaes
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: 25. Oktober 2007 09:46
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Wie lange darf man sich in Schweden aufhalten?

Beitragvon Manu-Risnaes » 16. Juni 2008 11:38

Das habe ich auch gesagt aber mein Bekannter wollte mir nicht glauben.Somit habe ich die Wette gewonnen Danke@Nordmann :lol:
LG
Manu


Lebe deinen Traum aber Träume nicht dein Leben

Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Wie lange darf man sich in Schweden aufhalten?

Beitragvon nordmann-5444 » 16. Juni 2008 12:00

Ich denke es ist aber schwer nachzuweisen wenn man
mit dem Auto einreißt, da es so gut wie keine Kontrollen
gibt. Und wenn man sich nichts zu schulden kommen
lässt oder irgendwie auffällt gelingt es auch ein Stück
länger zu bleiben.

Nur mal so gesagt!
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!

Benutzeravatar
Manu-Risnaes
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: 25. Oktober 2007 09:46
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Wie lange darf man sich in Schweden aufhalten?

Beitragvon Manu-Risnaes » 16. Juni 2008 12:04

Da hast du recht wo kein Kläger da kein Richter oder so.

:smt006
LG
Manu


Lebe deinen Traum aber Träume nicht dein Leben

Benutzeravatar
floweh
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 21. Februar 2008 17:54
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wie lange darf man sich in Schweden aufhalten?

Beitragvon floweh » 16. Juni 2008 12:13

hm das is ein problem mit dem ich mich grade beschäftigen muss...
ich bin seit letztem august hier und hab mich auch innerhalb von zwei wochen beim skatteverket und alles angemeldet, weil mir gesagt wurde, da müsse ich hin wegen der personennummer, aber als eu-bürger dürfe ich angeblich laut der neuen eu-richtlinien leben wo ich wolle innerhalb der eu. naja soweit die info. gesagt getan, angemeldet, und der mann da meinte auch, das ginge jetz so in ordnung, gefragt ob ich mich noch irgendwo anmelden muss - nö. meine schwiegereltern meinten auch: es kann sein, dass sich nach der anmeldung das migrationsverket bei dir meldet - haben sie aber nicht. personennummer kam nach 2 wochen, ICH dachte es sei jetzt alles klar. vor kurzem brauchte ich dann mal ein schriebs mit uppehållstillstand, da antwortete mir die nette dame vom migrationsverket auch, dass sie von mir gar nix wissen und ich mich bei ihnen bitte erstmal anmelden müsse innerhalb von drei monaten nach meinem eintreffen, auch als eu-bürger. und hat mir gesagt welches formular ich einschicken soll und dass sie bitte auch etwas von einem arbeitgeber oder so bräuchten.
da musste ich erstmal schlucken, die 3 monate sind ja lange vorbei und ich hab zwar einen job, aber mit unregelmässigen arbeitszeiten und auch einkommen ist nicht immer gleich, vermögend genug bin ich auch nicht, mein sambo ist selbst noch kein schwedischer staatsbürger hat nur uppehållstillstand und will nach ablauf der 5 jahre die staatsbürgerschaft beantragen - also nächsten sommer - eine eigene firma besitze ich nicht, ich studiere nicht, bin kein elternteil oder kind von irgendwem hier im land...
ehrlich gesagt, ich weiss nicht als was ich mich bei denen anmelden soll und ob die mich noch durchgehen lassen nach ablauf der zeit, denn dass ich einfach von nix wusste und beim skatteverket fehlinformiert wurde, werden sie mir sicher nicht durchgehen lassen. also wenn einer von euch ne idee hat, immer her damit! ansonsten muss ich wohl in den sauren apfel beissen zum migrationsbüro hin und hoffen dass ich einen verständnisvollen mitarbeiter finde, der mir durch den schlamassel hilft, denn nach deutschland zurück kann ich nicht mehr, da hab ich nix, kein geld, kein konto, keine wohnung...

:(

Benutzeravatar
Manu-Risnaes
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: 25. Oktober 2007 09:46
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Wie lange darf man sich in Schweden aufhalten?

Beitragvon Manu-Risnaes » 16. Juni 2008 12:22

Das ist echt Dumm gelaufen,tut mir leid für dich will hoffen das noch mal alles gut geht halte dir die daumen.
LG
Manu


Lebe deinen Traum aber Träume nicht dein Leben

Benutzeravatar
nordmann-5444
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 757
Registriert: 17. Februar 2008 16:02
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Wie lange darf man sich in Schweden aufhalten?

Beitragvon nordmann-5444 » 16. Juni 2008 12:28

Hallo Floweh,
das klingt wirglich nicht gut :shock: ich drücke dir die Daumen, das ist über all
das gleiche Problem " nicht´s wissen schützt nicht" aber woher soll
man es denn Wissen. Aber ich denke es gibt im Forum bestimmt den
einen oder anderen der dir Helfen kann.
Viel Glück!

LG André
:smt006
Zuletzt geändert von nordmann-5444 am 16. Juni 2008 12:49, insgesamt 1-mal geändert.
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst!

Benutzeravatar
floweh
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 21. Februar 2008 17:54
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wie lange darf man sich in Schweden aufhalten?

Beitragvon floweh » 16. Juni 2008 12:39

ich hoffe es, aber danke erstmal fürs daumen halten...

Benutzeravatar
tjejen
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 967
Registriert: 8. April 2008 15:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wie lange darf man sich in Schweden aufhalten?

Beitragvon tjejen » 16. Juni 2008 13:40

Ach Floh, mach dir mal nicht so viele Gedanken. Zur Not hast du halt alle 3 Monate mal das Land verlassen.

An deiner Stelle würd ich persönlich zum Migrationsverket stiefeln und alles mitnehmen was die auch nur im Ansatz brauchen könnten. Also alle Lohnbescheide etc. Du sollst ja nur nachweisen können, dass du den schwed. Staat nicht ausnutzen willst.
Auch gerne den Sambo samt Personbevis (you never know). Dort reudig deine Geschichte erzählen und als braver EU Bürger werden sie dich maximal ausschimpfen ;)

Mittlerweile ist die Anmeldung ja eher eine Formsache. Also ab mit dir :yawinkle:
Gnäll suger, handling duger.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste