Wie lang sind eure Arbeitswege - Pendelwege?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

snickare
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 17. März 2007 12:15

Wie lang sind eure Arbeitswege - Pendelwege?

Beitragvon snickare » 16. August 2008 16:35

Hallo an alle Pendler in Schweden,

von hier sind wir es gewohnt ruhig mal eine Stunde zu pendeln, ein Jahr lang bin ich sogar mal eineinhalb Stunden gependelt hin und retour also 3 Stunden. War nicht sehr toll, aber für ein Jahr ging es.
In Schweden wird mein Mann anfangs etwa 50 Minuten und ich etwa 25 Minuten zur Arbeit fahren müssen - wir finden das jetzt nicht sooo schlimm, aber hören bisweilen von einigen schwedischen Leuten, dass ihnen das viel zu weit wäre.

Ist Pendeln in Schweden eher unüblich oder ist der Winter so schrecklich, dass man nicht mehr fahren will?

Hoffe hier gibts auch noch den einen oder anderen, der auch noch etwas zu reisen hat, bevor die ARbeit losgeht.

Snicki

irni
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 374
Registriert: 14. August 2008 13:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wie lang sind eure Arbeitswege - Pendelwege?

Beitragvon irni » 16. August 2008 17:12

Ich pendle 40km einfach in die Arbeit und habe unheimliches Glück weil ich nur 10km mit dem Auto fahren muss und der Rest geht in einer Viertelstunde mit dem Zug und 10min Spaziergang. Damit habe ich kürzere Pendelzeiten als viele meiner Kollegen, die in der Stadt wohnen. Von Tür zu Tür knappe 45min.
War schlimmer als die Kinder noch in den Kindergarten und Schülerhort gingen, da musste einer von uns zwei extra Runden von 20 km in die falsche Richtung machen. Jetzt fahren sie mit dem Schülerbus.
Mein Mann hat Arbeitsgeber gewechselt und hat nur mehr 15km einfache Strecke mit dem Auto, vorher waren es 45km.
So sieht es bei uns aus und da wohnen wir auf dem Land in Mittelschweden in der Nähe einer grösseren Stadt.
Ich habe aber auch Kollegen, die täglich 70 und 80km in die Arbeit fahren.

Ich höre oft, dass ich weit in die Arbeit habe, aber die wissen ja nicht wovon sie reden, fahren ja selbst eine halbe Stunde mit dem Bus, aber daran denken sie nicht.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wie lang sind eure Arbeitswege - Pendelwege?

Beitragvon Imrhien » 16. August 2008 18:58

Hej,
das scheint sehr unterschiedlich zu sein. Einerseits pendeln sehr viele Schweden sehr weit. Manche pendeln von Örebro nach Stockholm... Auch in Stockholm kann man recht lange pendeln, da man unter Umständen quer durch oder rundrum muss.
Trotzdem gibt es auch sehr viele Schweden, die gar nicht gerne pendeln und die ihre persönliche Grenze bei unegfähr 30 min/Weg haben. Als wir uns damals ein Haus in der Nähe von Örebro angeschaut haben (das wäre etwa ne Stunde gewesen ein Weg), hat uns der Chef ganz arg abgeraten. Kann sein, dass er nur Angst hatte, dass mein Mann nach einem Jahr keinen Bock mehr hat und sich ne neue Stelle sucht. Ich weiss es nicht, würde das aber mal eher nicht vermuten. Wir haben mittlerweile ein ganz gutes Verhältnis und ich glaube mal was er sagte. Er meinte nämlich, dass mein Mann doch lieber die Zeit mit der Familie verbringen sollte, statt im Zug zu sitzen. Klar, er hätte sogar einen Teil der Zeit im Zug abrechnen dürfen. Aber trotzdem waren die Bedenken, dass er gerade im Winter sehr lange unterwegs wäre und das vielleicht nicht so schön ist. Auch um mal was mit den Kollegen zu unternehmen. Es ist jetzt nicht so, dass wir das ständig tun, aber es kommt vor, dass man sich gegenseitig heim zum Kaffee einlädt und manche gemeinsam Bandy spielen. Das wäre von Örebro aus kaum möglich gewesen.
Derzeit haben wir beide etwa 15 Minuten mit dem Auto/Weg wobei ich inerhalb der Stadt vermutlich von Schule zu Schule pendeln muss...
Wie gesagt, wir haben da schon recht unterschiedliche Meinungen gehört. Einerseits werden Entfernungen hier anders eingeschätzt als in Deutschland, andererseits wollen auch nicht alle Schweden ewig pendeln. Letztlich muss das jeder selbst entscheiden. Es gibt ja auch Gründe die das Pendeln rechtfertigen. Und wenn man es selbst nicht als eine Last empfindet (als Familie), ist es eigentlich egal wie weit es ist.

Grüße
Wiebke

Andy
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: 25. April 2008 22:49
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wie lang sind eure Arbeitswege - Pendelwege?

Beitragvon Andy » 16. August 2008 20:04

Interessantes Thema - besonders in Bezug auf die winterlichen Straßenverhältnisse.
Ich hoffe, ich darf die Frage etwas erweitern, Snickare?

Wie läuft das überhaupt bei den ja generell nicht gerade kleinen Entfernungen im Norden?
Ich denke ja mal, dass im Norden ein Arbeitsweg von 50 km einerseits nicht so ungewöhnlich ist, andererseits je nach Witterung aber schon ein echtes Problem sein kann...

Kurz gesagt, wie kommt der durchschnittliche Lapplandbewohner im Winter zur Arbeit?

snickare
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 17. März 2007 12:15

Re: Wie lang sind eure Arbeitswege - Pendelwege?

Beitragvon snickare » 16. August 2008 22:01

@Andy
Danke für deinen interessanten Einwurf.
Das interessiert mich auch stark. Hoffentlich weiß jemand etwas dazu.

Benutzeravatar
Fanny
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1100
Registriert: 24. März 2008 13:47
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Wie lang sind eure Arbeitswege - Pendelwege?

Beitragvon Fanny » 16. August 2008 23:27

Ich darf hier mal eine alte Geschichte einstellen, wenns erlaubt ist.
Unsere schwedische Freundin (leider schon verstorben) ist von einem kleinen By 8 KM auf Schotterweg mit dem Fahrrad gefahren, dann rechts abgebogen um weitere 15 KM mit dem Rad Berg rauf, Berg runter auf einfacher Landstraße zu fahren, um dann irgendwie den Zug von Molkom nach Hagfors zu bekommen, wo sie eine Lehre bei Uddeholm gemacht hat. Manchmal hatte sie Glück, dann hat sie ein benachbarter Bauer, der schon ein Auto hatte mitgenommen. Das waren aber eher Ausnahmen. Sie hat diesen Weg bei jedem Wetter, zu jeder Jahreszeit gemacht. Den Rückweg natürlich auch.

Was ich damit sagen will ist, es ist für schwedische Verhältnisse ziemlich normal weite Wege in Kauf zu nehmen, um an einen Arbeitsplatz zu kommen.
Heutzutage ist es gottseidank nicht mehr so schwierig wie früher.
Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. (Albert Schweizer)

Benutzeravatar
amarok
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1263
Registriert: 25. September 2007 23:32
Kontaktdaten:

Re: Wie lang sind eure Arbeitswege - Pendelwege?

Beitragvon amarok » 22. August 2008 18:15

Unsere schwedischen Freunde in Norrland haben mir jetzt im Urlaub erzählt, dass die Maßeinheit für Entfernungen von Arbeitswegen etc. nicht in Kilometern beurteilt werden, wie es in Deutschland eher üblich ist, sondern vor allem die Zeit betrachtet wird, die man für die Strecke "normalerweise" mit dem Auto benötigt.
Der Wald lebt, er kann atmen und sprechen und erzählt die Sage von der Urmutter allen Lebens. (jakutisch)

Benutzeravatar
Faxälva
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 428
Registriert: 10. Februar 2008 15:42

Re: Wie lang sind eure Arbeitswege - Pendelwege?

Beitragvon Faxälva » 22. August 2008 20:48

...ja, das kann ich bestätigen... wenn man eine Autostunde entfernt wohnt, ist es noch nicht weit.... :lol: ...
..ich hab nur 20 min bis zur Arbeit, aber mein Nachbar pendelt schon mal 6mil eine Tour..und eine Bekannte aus dem Dorf arbeitet 16 mil entfernt und kommt nur am Wochenende nach Hause zu Mann und Kindern.... in der Zeitung wurde in einer Reportage von dem Mann mit dem längsten Weg zur Arbeit berichtet... er wohnte irgendwo ganz im Norden und flog zu seinem Arbeitsplatz, war dann 3 Wochen weg und dann 2 wieder zu Hause... gibts auch...
Hälsningar från Faxälva

Tyck inte illa om att bli gammal, var glad att du fått chansen.

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wie lang sind eure Arbeitswege - Pendelwege?

Beitragvon Imrhien » 23. August 2008 19:18

Faxälva hat geschrieben:war dann 3 Wochen weg und dann 2 wieder zu Hause... gibts auch...


Geben tuts viel. Die Frage ist halt ob man damit wirklich glücklich ist. Und die Familie auch. Zum Glück kann man sich das selbst aussuchen, zumindest in unserer Lage. Ich fänd das nämlich doof. Auch wenn mein Mann jeden Tag so lange pendeln müsste. Ich geniesse schon den Luxus zu wissen, dass er, nachdem er im Büro den Rechner ausgeschaltet hat (was ich manchmal sehe, wenn ich gleichzeitig dran sitze) 20 Minuten später daheim ist. Und dann ist er langsam gefahren. Das ist schon echt schön so. Und wir hatten das Glück es uns genauso aussuchen zu können. Anders wäre ich vermutlich nicht ganz so zufrieden. Ich, in unserer Situation. Anderen mag es anders gehen.

Grüße
Wiebke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste