Wie Ikea-Möbel, nur zum Essen

Hier diskutieren wir Nachrichten, News, Nyheter aus und über Schweden. Alles was neu & interessant ist! Von TT, DagensNyheter, Expressen u.a.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute/ak ... achrichten
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
svenska-nyheter
-bot-
Beiträge: 16218
Registriert: 9. Juli 1998 17:00

Wie Ikea-Möbel, nur zum Essen

Beitragvon svenska-nyheter » 7. Oktober 2011 08:39

Das Leben kann so einfach sein: Alle Zutaten für das Essen einer ganzen Woche nach Rezept zusammengestellt und fertig gepackt in der Einkaufstüte direkt vor die Tür geliefert; nur noch Kochen muss der Kunde selbst. Dieses Konzept kommt bei Schweden in den letzten Jahren besonders gut an und ist ein Erfolgsschlager im Internetgeschäft. Firmen wie Middagsfrid (deutsch: „Abendessen-Frieden") oder Lina’s Matkasse („Lina’s Lebensmitteltüte"), die den Alltag im Haushalt mit der so genannten „Matkasse" leichter machen wollen, wachsen schnell und expandieren auch im Ausland.

Mehr...
(Diese Schweden-Nachricht stammt von SR International. Nachdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Radio Schweden.)

kathiGF
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: 18. August 2011 14:47
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Wie Ikea-Möbel, nur zum Essen

Beitragvon kathiGF » 7. Oktober 2011 11:08

Haha, tolle Idee! Schade, dass es sowas in Deutschland nicht gibt - oder vielleicht doch!?

Sams83
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1881
Registriert: 10. Februar 2009 19:40
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Wie Ikea-Möbel, nur zum Essen

Beitragvon Sams83 » 7. Oktober 2011 12:11

Hallo,

ja, gibt es auch hier in bestimmten Regionen:
http://www.zeit.de/lebensart/essen-trin ... bstversuch

Eine schwedische Freundin macht so etwas in der Art für sich selbst, d.h. sie sucht sich Freitag Abend alle Gerichte heraus, die sie im Laufe der Woche kochen möchte, macht sich einen Einkaufszettel nur mit diesen Zutaten und ist dann wohl auch beim Einkauf relativ konsequent.

Das hat den Vorteil, dass man sich natürlich die Gerichte entsprechend aussuchen kann (auch der Kleine darf mitentscheiden und sich ein Gericht oder Beilage pro Woche wünschen). Mit zwei Kleinkindern muss man natürlich auch darauf achten, dass die Kinder (der größere isst normal mit, der Kleine nur passiv :)) auch entsprechend etwas bekommen, was Ihnen schmeckt. Wie oben in dem Zeit-Artikel schon angedeutet, es ist bestimmt schwierig, es allen schmackhaft zu machen, andererseits lernt man sicherlich auch viele neue Geschmacksrichtungen kennen, die man sonst vielleicht nicht wagen würde.

Selbst planen und einkaufen und sich aber trotzdem an neue Rezepte heranwagen wäre für mich die sinnvollere, weil billigere und mehr auf meinen Geschmack (wobei ich eigentlich nicht wählerisch bin) abgestimmte Alternative.

Meine schwedische Bekannte hat einen "matblogg", täglich stellt sie dort ihr Gekochtes/Gebackenes samt kurzer Anleitung hinein. Wen es interessiert: http://mojansmatblogg.blogspot.com/
Eine Mischung aus klassischen schwedischen und auch internationalen Gerichten, mal deftiger, mal leichter, eine ganz gesunde Mischung meiner Meinung nach (und auch snabbmat wie makkaroner med falukorv dürfen sein, wenn es denn mal schnell gehen muss).

So z.B. der Matsedel für die kommende Woche:
Lördag: Fläskpannkaka med Lingon Kväll: Ungsrostade rotfrukter med Halloumi
Söndag: Rödbetssoppa m vitt bröd, ostar Kväll: Tandorikyckling med Myntasås
Måndag: Asiatisk Lax med Ris
Tisdag: Ärtsoppa
Onsdag: Falukorv med äpplefyllning Mos
Torsdag: PastaRisoni m Pesto, Solisar, Oliver och Fetaost
Fredag: Panerad spättafilé Potatis och Remoladsås.

Viel Spaß beim Werkeln in der Küche, ob mit oder ohne matkasse/Essenstüte :smt006

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wie Ikea-Möbel, nur zum Essen

Beitragvon janaquinn » 7. Oktober 2011 14:10

Ich finde es her peinlich, dass man erst durch eine Matkasse lernt, wie man gesund und lecker kocht. Eigentlich eher traurig, wenn diese Familie sich ausschliesslich von solchen Sachen wie Kötbullar, Falunkorv ( wo ich auch nach 4 Jahren noch jeglichen Fleischanteil suche) udn Makaroni ernährt hat, obwohl es auch in Schweden durchaus möglich ist ausgewogen zu kochen, wenn man den mit offenen Augen durch die Supermärkte geht und nur ein Fünkchen von Kocherfahrung hat. Aber dies scheint teilweise auch den Schulköchen zu fehlen, denn erst vor kurzem bekamen wir einen weniger netten Anruf aus der Schule meiner Tochter, weil die dem dortigen Koch empfahl doch mal ihren Papa anzurufen, damit der dem Schulkoch beibringt, wie man richtig kocht. Wir haben uns darüber amüsiert, die Schule weniger bzw. der Koch der Schule.

Allein die Kosten für diese Matkasse unterscheiden sich überhaupt nicht von normalen Preisen im Supermarkt, wenn man sich die Zutaten selbst zusammensucht und einkauft.
"Statt Würstchen und Köttbullar gibt es jetzt griechische Hamburger mit Ofenkartoffeln oder Hähnchenwraps mit Avokadocreme und Bohnensalat".....oh staune und Wunder, aber diese Gerichte findet man auch im Internet, auch auf schwedisch und sogar mit Bildern. Ebenso kann man sich wunderbare Kochbücher in Schweden kaufen, wo alles langsam und verständlich erklärt wird...

Traurig Traurig!!!

JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

Sams83
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1881
Registriert: 10. Februar 2009 19:40
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Wie Ikea-Möbel, nur zum Essen

Beitragvon Sams83 » 7. Oktober 2011 15:33

Da stimme ich zu, Jana! Klar ist es traurig, dass ausgewogene Ernährung erst per Tüte ins Haus kommen muss. Aber ist doch im Prinzip besser, als wenn sich nichts ändert. Und diejenigen, die das nicht brauchen, weil sie eben schon immer selber frische Dinge eingekauft und verwertet haben, braucht das doch nicht zu stören, wenn sich andere auf so eine Art und Weise Hilfe holen.
Wie gesagt würde ich selber auch nicht auf die Idee kommen, so etwas zu abonnieren, da ich mir auch schon mal selber leckere (auch exotischere) Rezepte im Netz oder in Kochbüchern suche oder selbst etwas kreativ zusammenstelle...macht mir persönlich auch einfach zuviel Spaß, das Heraussuchen und Austesten neuer Gerichte.
Aber für diejenigen, die da nicht soviel Interesse haben, ist das Konzept mit der matkasse doch nicht verkehrt. "Aus der Tüte" frische Zutaten und neue Rezepte, ist doch vom Grundsatz her besser als weiterhin "der alte Trott", oder?

Gruß nach Järna
Simone

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wie Ikea-Möbel, nur zum Essen

Beitragvon janaquinn » 7. Oktober 2011 15:42

Was mir sehr sauer aufgestossen ist, war die Tatsache, dass diese Familie 2x am Tag einkaufen gegangen ist und gleichzeitig über Spontaneinkäufe bzw. verdorbene Lebensmittel gejammert hat. Wenn ich weimal am Tag einkaufen gehe und jedesmal nichts gesundes habe, dann würde ich meine Einkaufsangewohnheiten überdenken. Ein wirkliches gutes Kochbuch kostet um die 200-250,-sek, die Matkasse kostet mind. 650 Sek in der Woche, hält aber nur eine Woche. Also lieber das Geld in ein gutes Kochbuch investiert und nach Rezept einkaufen und kochen, dass ist billiger und macht auch mehr Spass.

Grüsse nach D.
JANA :wink:
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

irni
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 374
Registriert: 14. August 2008 13:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wie Ikea-Möbel, nur zum Essen

Beitragvon irni » 7. Oktober 2011 17:43

Ist auch Geschmackssache. Der eine baut lieber seine Möbel selber zusammen und der andere lässt sie liefern und zusammenbauen.
Sebst bin ich sehr wenig am Kochen interessiert, finde es gar nicht lustig mir Rezepte zusammenzusuchen zum Nachkochen und bei mir wird viel spontan eingekauft und gekocht, was gern ziemlich fantasielos wird. Ausserdem ist der nächste Lebensmittelladen 10km weg. Ich kann mir vorstellen, dass ich jemand anderen planen und denken und einkaufen lasse. Aber nachdem meine Bessere Hälfte gerne und gut kocht brauche ich das Angebot ja nicht annehmen. Ich finde es eine tolle Idee und eine gute Alternative!

Benutzeravatar
Rwitha
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 874
Registriert: 23. November 2007 20:02

Re: Wie Ikea-Möbel, nur zum Essen

Beitragvon Rwitha » 7. Oktober 2011 21:42

Etwas vergleichbares hatte ich bei lidl.se gefunden. Dort hatten sie Receptveckor, die sich auf nationale Küchen bezogen. Es waren dann immer 5 Rezepte mit der dazugehörigen Einkaufsliste, die man sich zu Hause ausdrucken oder im Geschäft mitnehmen konnte. Ich fand es allerdings eintönig, die ganze Woche nur italienisch oder deutsch zu kochen (das machen wir ja sowieso oft genug :wink: ).
Darüber, wer die Welt erschaffen hat, läßt sich streiten. Sicher ist nur, wer sie vernichten wird. (George Adamson)

Benutzeravatar
Sverige Nick
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 36
Registriert: 30. September 2011 10:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Österreich

Re: Wie Ikea-Möbel, nur zum Essen

Beitragvon Sverige Nick » 8. Oktober 2011 10:03

So innovativ und vorausdenkend die Schweden sein mögen, jedoch kommt in meinem Topf das was ich kenne bzw. selbst gekauft habe. :) Ich bin zwar kein Hauben-Koch, jedoch mach ich das Einkaufen gerne selbst. :wink: :idea:


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste