Wichtige Frage an Masterstudenten

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

LabellaLabella

Wichtige Frage an Masterstudenten

Beitragvon LabellaLabella » 23. September 2011 13:43

Hej!

Ich habe eine ganz wichtige Frage an Masterstudenten in Schweden. Und zwar haben Deutsche ja dieses wirklich unnötige Problem mit dem zeitlich verschiedenen Studienbeginn.
Die Bewerbungsfrist endet Mitte Januar, wenn man im August/September mit dem Master beginnen möchte - blöder Weise bin ich da noch im 5. Semester, also nicht mal im Abschlusssemester des Bachelors eingeschrieben.

Gibt es hier jemanden, der vor der selben Problematik stand und wie habt ihr das gelöst? Auf universityadmissions.se steht ja, dass man wenigstens im Abschlusssemester sein müsste.
Lohnt es sich meine potentiellen Unis alle anzuschreiben und einzeln nachzuhaken oder kann ich die Sache gleich abhaken und mir ein Praktikum suchen, um die Zeit zwischen Bachelor und Master dann zu überbrücken?

Ich freue mich über jeden Hinweis, man das ist echt ein kleiner Dschungel, durch den man da durch muss. :smt017

weber
Stiller Beobachter
Beiträge: 1
Registriert: 16. Oktober 2011 17:34
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Österreich

Re: Wichtige Frage an Masterstudenten

Beitragvon weber » 16. Oktober 2011 17:37

Hallor Labella,
ich stehe vor dem gleichen Problem wie du, bin jetzt im 5. Semester und habe nächstes Jahr im Sommer meinen Bachelor. Ich denke nicht, dass es rosig aussieht, wenn man sich ohne Bachelorarbeit und geschätzten 50 ECTS zu wenig bewirbt. Dann wäre da auch noch die Sache mit dem TOEFL-Test, den mach auch vorweisen muss. Also ich werde es so machen, dass ich ab nächsten Sommer ein Praktikum mache-allerdings schon in Schweden- um mich einzuleben und nicht direkt von der Uni in eine fremde Uni im fremden Land geschleudert werde. Halt mich auf dem laufenden, wie du voran kommst,
Liebe Grüße

Andreas85
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 28
Registriert: 7. Dezember 2010 23:03
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wichtige Frage an Masterstudenten

Beitragvon Andreas85 » 19. Oktober 2011 13:58

Ich glaube kaum, dass das ein Problem ist. Üblicherweise läuft das so, dass man eine vorläufige Zusage bekommt (vorausgesetzt man wird angenommen), und dann beim Studienstart das Zeugnis etc vorlegen muss. Hier in Lund gibts jedenfalls so einige Deutsche die erst letztes Semester ihren Bachelor bestanden haben, das muss also funktionieren. Werd da mal nachfragen, wenn mir wieder einer über den Weg läuft.

Aber zur Sicherheit kann man sowohl bei universityadmissions.se, als auch bei den Unis nachfragen. Die Antworten von universityadmissions (letztes Jahr noch studera.nu) sind meiner Erfahrung nach nur bedingt brauchbar, aber von den Unis hab ich eigentlich immer schnelle und recht gute Antworten bekommen.

http://tinyurl.com/3tujah3 sieht noch wichtig aus, würde einfach mal bei deiner Uni nachfragen.

Die TOEFL Ergebnisse haben letztes Jahr übrigens vielen Leuten den Schweiss auf die Stirn getrieben, weil die Ewigkeiten gebraucht haben um Stroemsund anzukommen. Da das so vielen passiert ist, wurden dann die Fristen verlängert bzw lockerer genommen. Würde da also noch einkalkulieren, dass es eine Zeit braucht, bis die Ergebnisse auch wirklich da eintrudeln, wo sie hin sollen.

LabellaLabella

Re: Wichtige Frage an Masterstudenten

Beitragvon LabellaLabella » 26. Oktober 2011 23:11

Hey!

Also mittlerweile bin ich soweit, dass ich mit den 3 Unis, an denen ich mich bewerbe, geschrieben habe und sie mir gesagt haben, dass die Bewerbung möglich ist.
Außerdem brauche in den TOEFL nicht! :smt040 Leistungskurs reicht aus.

@ weber: Hast du schon eine Stelle? Die Frage ist ja - bekommt man dann einen Platz (ein Semester später)?

@ Andreas85: Ja danke für den Hinweis, hatte ich dann auch gemacht, bevor der Thread hier mal freigeschaltet wurde. :)

Liebe Grüße!

Neulichtung

Re: Wichtige Frage an Masterstudenten

Beitragvon Neulichtung » 3. November 2011 00:34

Hej!
Wundert mich, dass ihr euch direkt bei den Unis bewerben wollt, denn das geht eigentlich nur ueber: www.studera.nu und dann schickt man alle unterlagen an eine Sammelstelle fuer antagningen. Die Bewerbung fuer die Masterprogramme muss zwar schon frueher sein, aber man kann seine Unterlagen bis Mitte Juni nachreichen.
Mvh
Michri

FrAEscheAnne
Stiller Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 8. November 2011 08:21
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Wichtige Frage an Masterstudenten

Beitragvon FrAEscheAnne » 8. November 2011 08:23

Hallo Ihr :)
Super mit dem Forum hier, stehe nämlich genau vor dem gleichen Problem!
Ich werde nächstes Jahr im späten Sommer fertig, aber etwas zu spät, um im "autum semester" in Schweden anzufangen. Aber es macht gute Laune zu lesen, dass man vorläufig zugelassen werden kann...
Ich bin derzeit noch auf der Suche nach dem passenden Studiengang (Mach derzeit n BWL Bachelor, Spezialisierung umwelt-und Logistikmanagement). Environmental irgendwas klingt sehr sehr interessant. Hat jemand da vielleicht einen Tipp/Idee für mich ?
Viele Grüße

Andreas85
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 28
Registriert: 7. Dezember 2010 23:03
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wichtige Frage an Masterstudenten

Beitragvon Andreas85 » 11. November 2011 20:07

Ein Bekannter hier in Lund studiert Environmental Studies and Sustainability Science (http://www.lunduniversity.lu.se/o.o.i.s?id=24725&lukas_id=XAESS). Scheint ihm ganz gut zu gefallen.

FrAEscheAnne
Stiller Beobachter
Beiträge: 2
Registriert: 8. November 2011 08:21
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: Wichtige Frage an Masterstudenten

Beitragvon FrAEscheAnne » 14. November 2011 10:45

Hej hej,,
das klingt auch gut!
Nur hat jemand von euch eine Lösung parat, wie man dieses Problem mit der Bewerbung löst. Denn die Programme starten ja größtenteils im Herbst (September), doch ich werde ja erst im Oktober hier in Deutschland fertig. Und ein Jahr warten ist ja nun auch nicht die Lösung :(
Und achja, weiß jmd, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, auch genommen zu werden an den schwedischen Unis !?
Danke für eure Hilfe.

Andreas85
Teilnehmer
Teilnehmer
Beiträge: 28
Registriert: 7. Dezember 2010 23:03
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wichtige Frage an Masterstudenten

Beitragvon Andreas85 » 14. November 2011 16:46

Ich denke das beste ist, die entsprechenden Programmkoordinatoren einmal anzuschreiben und die Lage kurz zu schildern, die können wir da sicher am besten weiterhelfen. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass der zentrale Bewerbungsprozess zwar nicht besonders flexibel ist, die entsprechenden Programme und Koordinatoren dafür umso mehr. Gerade wenn du ein Programm machen willst, d.h. nicht unbedingt überlaufen ist, kann man dir da eventuell entgegenkommen. Ansonsten kann man hier natürlich auch im Frühlingssemester anfangen, hängt aber vermutlich vom Programm ab.

Die Wahrscheinlichkeit angenommen zu werden hängt grösstenteils vom Programm ab. In den Natur- und Ingenieurwissenschaften hat man sicher weniger Konkurrenz als bei European Studies, Marketing usw. Auf http://statistik.vhs.se/ gibt es allerhand Statistiken, da kann man sich genau anschauen wie viele Bewerber es in den letzten Jahren gab etc.

Falls du zum Frühlingssemester anfangen kannst, wäre es vielleicht eine Möglichkeit vorher direkt im Land einen Schwedischkurs zu machen. Ich mache gerade die Erfahrung, dass es schwieriger ist als erwartet die Sprache zu lernen, sobald man die Uni wieder um die Ohren hat.

Stereocaro
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 5. Januar 2012 22:46

Re: Wichtige Frage an Masterstudenten

Beitragvon Stereocaro » 5. Januar 2012 22:59

Es bietet sich aber auf alle Fälle an sich die Unistädte vorher anzusehen und was gerade in Lund, Uppsala, Göteborg und Stockholm unerlässlich ist: Sich frühzeitig also am besten ein halbes Jahr im Vorraus um ein Zimmer zu bemühen - webseiten wie WGgesucht gibts in Schweden nicht und viele Angebote von Blocket und Co. sind eher fragwürdig.


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast