Wer zahlt die Steuern von einem Pachtgrundstück?

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

pippilangstrumpf2010
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 19. Oktober 2011 22:03
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine

Wer zahlt die Steuern von einem Pachtgrundstück?

Beitragvon pippilangstrumpf2010 » 15. Mai 2015 14:49

Ich brauche mal Eure Hilfe.

Wir haben ein Ferienhaus und für das Grundstück haben wir einen Pachtvertrag. Wir wollten es am Anfang auch gerne kaufen, sollten aber für ca. 750 qm 25.000 Euro bezahlen. Aus diesem Grund haben wir es nur gepachtet.
Im ersten Jahr wurden uns auch die Steuern fürs Pachtgrundstück berechnet, die wir bezahlt haben. Die nächsten 3 Jahre wurden uns keine Steuern berechnet und dieses Jahr tauchen sie wieder auf. Weiss jemand von Euch, ob das rechtlich zulässig ist, dass wir die Steuern zahlen müssen, obwohl uns das Grundstück nicht gehört.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir helfen könnt. :)

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1183
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wer zahlt die Steuern von einem Pachtgrundstück?

Beitragvon vibackup » 15. Mai 2015 18:10

pippilangstrumpf2010 hat geschrieben:Ich brauche mal Eure Hilfe.

Wir haben ein Ferienhaus und für das Grundstück haben wir einen Pachtvertrag. Wir wollten es am Anfang auch gerne kaufen, sollten aber für ca. 750 qm 25.000 Euro bezahlen. Aus diesem Grund haben wir es nur gepachtet.
Im ersten Jahr wurden uns auch die Steuern fürs Pachtgrundstück berechnet, die wir bezahlt haben. Die nächsten 3 Jahre wurden uns keine Steuern berechnet und dieses Jahr tauchen sie wieder auf. Weiss jemand von Euch, ob das rechtlich zulässig ist, dass wir die Steuern zahlen müssen, obwohl uns das Grundstück nicht gehört.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir helfen könnt. :)

ich nicht, aber das skatteverket:
http://www.skatteverket.se/download/18. ... /29622.pdf
Zitat von Seite 3:
skatteverket hat geschrieben:Ägare eller jämställd med ägare
Det är fastighetsägaren som ska betala skatt eller avgift. Som ägare räknas även vissa rättighetshavare enligt 1 kap. 5 § fastighetstaxeringslagen (SFS1979:1152), t.ex. de som har fastighet med tomträtt.


skatteverket hat geschrieben:Tomträttshavare
Den som har en fastighet med tomträtt ska i detta sammanhang anses som ägare och betalar därför skatt eller avgift för både mark och byggnad.



//M

pippilangstrumpf2010
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 19. Oktober 2011 22:03
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine

Re: Wer zahlt die Steuern von einem Pachtgrundstück?

Beitragvon pippilangstrumpf2010 » 15. Mai 2015 20:20

Da mein schwedisch nicht so gut ist, habe ich den Text mir bei Google übersetzt.

Wenn ich es richtig verstehe, muss ich die Steuern bezahlen, auch wenn ich nicht Eigentümer bin.

Danke für Deine Antwort. :danke:

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1183
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wer zahlt die Steuern von einem Pachtgrundstück?

Beitragvon vibackup » 16. Mai 2015 16:37

pippilangstrumpf2010 hat geschrieben:Da mein schwedisch nicht so gut ist, habe ich den Text mir bei Google übersetzt.

Wenn ich es richtig verstehe, muss ich die Steuern bezahlen, auch wenn ich nicht Eigentümer bin.

Danke für Deine Antwort. :danke:

Ja, wenn du ein tomträtt hast (wovon ich ausgehe) ist das so.
Wenn du aber ein arrende hast, dann muss der Besitzer des Grundes bezahlen.
Mehr kannst du auf S 15 der Broschüre lesen... was genau der Unterschied zwischen den Formen ist (außer dem steuerlichen), ist mir, ehrlich gesagt, etwas unklar.

//M

pippilangstrumpf2010
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 19. Oktober 2011 22:03
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine

Re: Wer zahlt die Steuern von einem Pachtgrundstück?

Beitragvon pippilangstrumpf2010 » 16. Mai 2015 20:30

So ganz verstehe ich es nicht.

Ich kann nicht rausfinden, was der Unterschied von arrende und tomträtt ist.

Das Haus, was auf dem Grundstück steht ist unser Eigentum und dafür bezahlen wir
auch Steuern.

Vielleicht kannst Du mir den steuerlichen Unterschied nochmal erklären. Wäre ganz
lieb von Dir. :goodman:

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1183
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wer zahlt die Steuern von einem Pachtgrundstück?

Beitragvon vibackup » 16. Mai 2015 21:09

pippilangstrumpf2010 hat geschrieben:So ganz verstehe ich es nicht.

Ich kann nicht rausfinden, was der Unterschied von arrende und tomträtt ist.

Ja, so ganz klar ist mir auch nicht, wann welcher Vertrag zum Einsatz kommt, und was das im übrigen für Konsequenzen hat.
Es scheint, als wenn man mit dem tomträtt einen höheren Bestandschutz genießt und darum als "Eigentümer" gilt...
pippilangstrumpf2010 hat geschrieben:Das Haus, was auf dem Grundstück steht ist unser Eigentum und dafür bezahlen wir auch Steuern.

Vielleicht kannst Du mir den steuerlichen Unterschied nochmal erklären. Wäre ganz
lieb von Dir. :goodman:

Ich kann es versuchen, aber: IANAL!
Also mein Verständnis:
Im einen Fall zahlt ihr die fastighetsavgift, da ihr als dem Eigentümer gleichgestellt angesehen werdet (tomträtt), im anderen Fall zahlt der Eigentümer eine Teil (den für das Grundstück) und ihr den anderen (den für das Haus) (arrende).
Aber guckt mal, was ihr für einen Vertrag habt, denn darauf kommt es letztlich an.

//M

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 889
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wer zahlt die Steuern von einem Pachtgrundstück?

Beitragvon EuraGerhard » 16. Mai 2015 21:29

Hallo,

auch ich bin kein Jurist, aber so weit ich weiß, sieht die Sache so aus:

pippilangstrumpf2010 hat geschrieben:Ich kann nicht rausfinden, was der Unterschied von arrende und tomträtt ist.

Tomträtt kann es nur geben, wenn der Eigentümer des Grundstücks der Staat oder die Kommune ist. Wer das Tomträtt erwirbt, hat nahezu die gleichen Rechte und Pflichten wie ein Grundeigentümer. Ein Tomträtt wird ähnlich wie ein Eigentum ins Grundbuch eingetragen, man kann es sogar mit einer Hypothek belasten. Ein Tomträtt-Vertrag kann auch nicht vom Tomträtt-Nehmer ("Pächter") gekündigt werden, er kann das Tomträtt aber verkaufen. Beim Tomträtt ist auf jeden Fall der "Pächter" auch für das Grundstück selbst steuerpflichtig, genau so, als wenn er Grundeigentümer wäre.

Bei einem privaten Grundeigentümer gibt es Arrende, das entspricht etwa der deutschen Erbpacht. Je nach Arrendevertrag können die Rechte des Pächters ähnlich weit gehen wie beim Tomträtt. Und nach dem, was ich hier beim Skatteverket unter Arrendetomter och liknande gefunden habe, muss auch bei einem Arrendetomt der Pächter für die kommunale Grundsteuer aufkommen, wenn auch mit einem niedrigeren Maximalbetrag als wenn ihm Grundstück und Haus gehört.

MfG
Gerhard

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1183
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wer zahlt die Steuern von einem Pachtgrundstück?

Beitragvon vibackup » 16. Mai 2015 22:58

EuraGerhard hat geschrieben:Und nach dem, was ich hier beim Skatteverket unter Arrendetomter och liknande gefunden habe, muss auch bei einem Arrendetomt der Pächter für die kommunale Grundsteuer aufkommen, wenn auch mit einem niedrigeren Maximalbetrag als wenn ihm Grundstück und Haus gehört.


Hej Gerhard!

Die Einteilung leuchtet ein; allerdings finde ich in deinem Link nicht die Stelle, an der steht, wer bezahlt... kannst du mir einen Schubs in die richtige Richtung geben?
Ich habe meine Informationen aus dieser Broschüre:
Eftersom det är olika ägare, blir småhuset på ofri grund en taxeringsenhet och arrendetomten en annan.
Småhuset O
Lill-Klas ska betala kommunal fastighetsavgift för sitt småhus.
...
Arrendetomten P
Stor-Klas ska betala fastighetsavgift för sin arrende­tomt.

Im Exempel 7 wird dieses Beispiel genannt: und da bezahlen beide (Haus- und Grundstücksbesitzer) je ihren Anteil mit jeweils dem halben maxbelopp (so dass der Gesamtmaxbetrag am Ende derselbe ist).
Aber du pflegst gut zu recherchieren, so es würde mich nicht erstaunen, wenn du recht hast.

//M

EuraGerhard
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 889
Registriert: 28. Juli 2010 11:51
Schwedisch-Kenntnisse: gut
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wer zahlt die Steuern von einem Pachtgrundstück?

Beitragvon EuraGerhard » 17. Mai 2015 12:56

vibackup hat geschrieben:Im Exempel 7 wird dieses Beispiel genannt: und da bezahlen beide (Haus- und Grundstücksbesitzer) je ihren Anteil mit jeweils dem halben maxbelopp (so dass der Gesamtmaxbetrag am Ende derselbe ist).

Stimmt, Du hast Recht! Ich habe etwas durcheinandergebracht. :oops:

Bei einem bebauten Arrendetomt werden tatsächlich Grundstück und Haus getrennt steuerlich erfasst. Der Grundeigentümer zahlt die Steuer für das Grundstück, und der Hauseigentümer die für das Haus.

Für @pippilangstrumpf2010 kommt es also zunächst mal darauf an, herauszufinden, ob Tomträtt oder Arrende vorliegt. Bei Tomträtt wäre die Sache klar. Bei Arrenderätt sollte beim Skatteverket nachgefragt werden, ob das so richtig ist. Üblicherweise wird einem dort sehr bereitwillig und kompetent weitergeholfen.

MfG
Gerhard

vibackup
Schweden Guru
Schweden Guru
Beiträge: 1183
Registriert: 26. Januar 2013 19:02
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: Wer zahlt die Steuern von einem Pachtgrundstück?

Beitragvon vibackup » 18. Mai 2015 16:58

EuraGerhard hat geschrieben:Bei Arrenderätt sollte beim Skatteverket nachgefragt werden, ob das so richtig ist. Üblicherweise wird einem dort sehr bereitwillig und kompetent weitergeholfen.

Full ACK.

//M


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste