wer redet auch mal was positives

Tipps und Infos, Fragen und Antworten, Kultur - Menschen - Studium - Leben: Alles über Schweden!
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/land-leute
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

twiety
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 13. November 2008 21:16
Schwedisch-Kenntnisse: praktisch keine
Lebensmittelpunkt: Deutschland

wer redet auch mal was positives

Beitragvon twiety » 14. November 2008 11:22

Hallo


Ich habe mir jetzt hier einige Berichte durchgelesen und viele reden irgendwie nur über negative sachen

Wir wollen auswandern weil wir UNS und UNSEREN kindern was bitten wollen- ja auch finaziell!!! Natürlich auch mehr Lebensfreude Familienzusammenhalt . Ich höre hier nur es müssen BEIDE arbeiten um über die RUNDEN zu kommen und die Kinder sind den ganzen Tag in der Kita ! Kann man dann nicht auch in Deutschland bleiben Wenn ich mich entscheide einen anderen weg in meinen Leben zu gehen dann will mann sich doch verbessern und nicht sich verschlechtern und dann noch mehr sorgen ums liebe geld zu haben.

Es gibt im jeden Land seine vor und nachteile in Deutschland ist das schulsystem auch nicht das besste und arbeitstechnisch auch nicht gerade der hammer und mir ist egal wie hoch da oder hier die energie kosten sind wichtig ist doch stimmt der lohn zudem was mann dort braucht um gut oder sehr guthttp://www.schwedentor.de/forum/post ... 7fc494eb8# zu leben und nicht das mann um die runden kommt weil das tut mann hier auch

Benutzeravatar
gädda
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 13. September 2008 14:23
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Deutschland

Re: wer redet auch mal was positives

Beitragvon gädda » 14. November 2008 11:26

twiety hat geschrieben:Hallo


Ich habe mir jetzt hier einige Berichte durchgelesen und viele reden irgendwie nur über negative sachen

Wir wollen auswandern weil wir UNS und UNSEREN kindern was bitten wollen- ja auch finaziell!!! Natürlich auch mehr Lebensfreude Familienzusammenhalt . Ich höre hier nur es müssen BEIDE arbeiten um über die RUNDEN zu kommen und die Kinder sind den ganzen Tag in der Kita ! Kann man dann nicht auch in Deutschland bleiben Wenn ich mich entscheide einen anderen weg in meinen Leben zu gehen dann will mann sich doch verbessern und nicht sich verschlechtern und dann noch mehr sorgen ums liebe geld zu haben.

Es gibt im jeden Land seine vor und nachteile in Deutschland ist das schulsystem auch nicht das besste und arbeitstechnisch auch nicht gerade der hammer und mir ist egal wie hoch da oder hier die energie kosten sind wichtig ist doch stimmt der lohn zudem was mann dort braucht um gut oder sehr guthttp://www.schwedentor.de/forum/post ... 7fc494eb8# zu leben und nicht das mann um die runden kommt weil das tut mann hier auch


Hallo Jessica,
habe vor 2 Tagen mal was dazu geschrieben,die Reaktionen lies selber!
:sagnix:
LG Torsten
Wenn es einen Glauben gibt,der Berge versetzen kann,so ist es der Glaube,an die eigene Kraft!

hansbaer

Re: wer redet auch mal was positives

Beitragvon hansbaer » 14. November 2008 11:37

Wir wollen Dich nicht davon abhalten - nur vor den Schwierigkeiten warnen, und vor allem auch dazu veranlassen, Deine Entscheidung genauestens zu hinterfragen. Denn besser vorher zweimal überlegen als nachher einen Haufen Geld für nichts zu verschleudern.

Die Auseinandersetzung mit Problemen ist ja nicht dazu, alles madig zu machen, sondern um es besser einschätzen zu können.

twiety hat geschrieben:Natürlich auch mehr Lebensfreude Familienzusammenhalt . Ich höre hier nur es müssen BEIDE arbeiten um über die RUNDEN zu kommen und die Kinder sind den ganzen Tag in der Kita ! Kann man dann nicht auch in Deutschland bleiben


Ich bin mir nicht sicher, was Du damit meinst. Wenn Du glaubtest, in Schweden sei es so, dass wegen der freundlichen Arbeitszeiten und hohen Löhne ein Elternteil zuhause bleiben kann: vergiss es!
Das schwedische Modell sieht so aus, dass beide Elternteile arbeiten und die Kinder von Kita und Schule tagsüber betreut werden. Das ganze System ist darauf ausgerichtet. Daher steht alle zwanzig Meter eine Kita (von meinem Wohnort ausgesehen gibt es mindestens drei davon in 100 m Umkreis).

Benutzeravatar
janaquinn
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 2203
Registriert: 5. Oktober 2006 09:29
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: wer redet auch mal was positives

Beitragvon janaquinn » 14. November 2008 12:50

Hej Twiety,
Fabian hat recht, wir schreiben meist etwas vorsichtiger, um nicht falsche Erwartungen und Vorstellungen zu schürren, sondern um ein normales Land darzustellen, was Schweden nunmal einfach ist.
Jeder einzelne aus diesem Forum, welcher allein oder auch mit seiner Familie ausgewandert ist, hat seine eignen Wünsche, Vorstellungen und Prioritäten gehabt, um eben diesen Schritt zumachen.
Für unsere Familie war es in allererster Linie die Zukunft unseres ältesten Sohnes, welcher behindert ist, und dessen Zukunft in Deutschland ungefähr so ausgesehen hätte: Werkstatt und Heim, isoliert vom ganz normalen Alltagsleben, weil sich Deutschland teilweise kaum seinen Behinderten Mitbürgern stellen möchte bzw. die Gesellschaft, teilweise, grosse Probleme damit hat. Auch die täglichen Kämpfe um Kleinigkeiten waren wir einfach leid. Wir haben auch ein Familienleben gesucht, welches wir in Deutschland aufgrund der Arbeitszeiten meines Mannes einfach nicht hatte, bei 80-90 Wochenstunden Arbeit, bleibt nunmal nicht viel Zeit für die Familie.

Wir wussten von Beginn an, dass wir ALLE in Schweden einen Job brauchen, damit wir finanziell über die Runden kommen können, die normalen Rechnungen zahlen können und uns auch mal was "Besonderes" leisten können, wie z.B. einen Urlaub.
Wir arbeiten täglich hart, genauso wie in Deutschland, damit wir unseren Traum auch weiterhin leben können, denn auch in Schweden gilt: Ohne Moos nix los! Es wird einem nirgendwo etwas geschenkt. Und ich bin froh über die gutstruktrierte Kinderbetreuung in der Dagis, denn sie ermöglicht es, dass beide Elternteile arbeiten und genug finanzielle Mittel vorhanden sind, um ein mehr oder weniger sorgenfreies Leben zu haben. Reich werden wird man in Schweden nicht...und ich will es auch garnicht, anhand der horrenden Steuern, die man ab einem bestimmten Einkommen zahlen muss.

Was ein gutes oder sehr gutes Leben ist, dass kann man nur für sich selber definieren. Ich sage von unserem Leben hier in Schweden, dass es sehr gut ist und wir eine tausendprozentige Verbesserung verspüren zu Deutschland: Wir haben mehr Familienleben, wenn auch mehr am WE, weil mein Mann eben unter der Woche meist erst gegen 17.00-18.00 Uhr daheim ist, manchmal auch später, wir haben ein tolles Haus gefunden, ohne uns mit einem wahnsinnigen Kredit belasten zu müssen, haben ein tolles Auto, können in den Urlaub fahren und am Ende des Monats noch Geld auf dem Konto. Mehr wollten wir aber auch nicht....wir wollten einfach nur ein ganz normales Leben führen.

Das ist doch was positives...oder nicht??

LG JANA
Gestern ist Vergangenheit. Der Morgen ist ein Geheimnis. Heute ist ein Geschenk

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 763
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: wer redet auch mal was positives

Beitragvon blueII » 14. November 2008 13:38

Hej

was positives? Natürlich gibt es auch viel positives, vorausgesetzt man empfindet es als positiv und kann annehmen was einem in Schweden "geboten" wird.

Wir sind nicht der Landesliebe hier her gekommen. Wir haben uns gegen einen drohenden Aufenthalt in China entschieden und sind so in Schweden gelandet.
Das ich hier eine Welt antreffe, in den ich meinen Plan der Kindererziehung kaum oder fast gar nicht realisieren kann, war mir von Beginn an bewußt.
Die Kiddis sind hier tagsüber betreut und der Traum eines ab 13 Uhr von Nachbar-Kinder überfüllten Haus, kann ich nicht realisieren. Hier kommen die Kinder erst ab 17.30 für eine kurze Stunde.
Mit großer Anstrengung arbeite ich dagegen, dass meine Tochter nicht aus lauter Langeweile mich irgendwann fragt auch bitte ganztags in den Daggi zu gehen, weil sie keine Spielkameraden nachmittags hat...bisher ist es mir gelungen hat aber mit echt viiiieellll Fahrerei und Organisiererei zu tun. Spontan geht selten was.
Eine Freundin aus D bemerkte bei ihrem Besuch bei uns mal...." es ist ja ne superschöne Wohngegend hier und viele schöne Häuser, aber niemals sieht man Menschen oder Kinder tagsüber, warum nicht?"

Aber ich wollte ja vom positiven Berichten :? .
Bessere Arbeitszeiten hatten wir uns für meinen Mann erhofft...aber es klappt nur bedingt, aber eine Besserung zu D ist es schon.
Ich liebe die Küste und so fühle ich mich hier zu Hause. Die Wetterumschwünge, die Stürme, all das ist meine Welt und läßt die düsteren Sorgen vertreiben.
Ich finde es toll dass meine 4jährige nun schon öfters Elche und Füchse ganz nah in freier Natur (oder in unserem Garten :shock: ) erlebt hat, dass sie es jetzt gar nicht mehr so aufsehen erregend findet.
Sie kann Blaubeeren von Brombeeren und Himbeeren in der Wildnis unterscheiden, ohne das die Sträucher Früchte tragen und liebt Heidehüpfen. Sie ist in ihrer körperlichen Entwicklung schon immer ein wenig zu weit vorausgewesen, aber hier durch die Naturverbundheit hat sie noch größere Sprünge gemacht. Unsere Streifzüge durch die Natur folgen wir niemals irgendwelchen Wegen (die gibt es auch kaum) sondern es sind die Trampelpfade der Tiere. Natur pur in ihrer schönsten Ausführung.
Das wir im Sommer zum Baden ans Meer laufen können, ohne ein Auto zu bewegen und mit den Kindern lange bis in den Herbst hinein Krebse angeln, ist eine riesen Bereicherung.

Ich liebe unseren kleinen Mikoskosmos Insel Orust. Die Einwohner sind ein toller Mix aus starrhälsigen (liebevoll gemeint :wink: )
Ureinwohnern in der Zigsten Generation und ein schillerndes Volk an Aussteigern aus aller Welt dessen Ansichten und Lebenseinstellungen miterleben zu dürfen, einfach bereichernd ist.

Im Sommer bin ich stolz, dass unsere Insel überquillt vor Sommergästen aus Schweden und aller Welt...so schön ist es hier !!! aber nach 4 Wochen Trubel bin ich auch froh, dass der gewohnte Inseltrott wieder seine gewohnte Gangart findet.

Ich mag es dass man überall Leute trifft die man von irgendwo her kennt und MITEINANDER spricht...in unserem verchrobenen Eifeldörfchen war das keineswegs der Fall, aber hier sind die Menschen immer nett und zu einem Pläuschchen findet sich immer Zeit.

Ich glaube wir haben "unser" Schweden gefunden...die etwas andere kleine Welt, sehr rauh und urwüchsig aber trotzdem äußerst charmant.

LG
Heike

Hans

Re: wer redet auch mal was positives

Beitragvon Hans » 14. November 2008 14:10

Sverige i ett Nötskal

So ist es in Schweden auch.
Kann nur zustimmen.
Grüsst
H :smt006 ans

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 763
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: wer redet auch mal was positives

Beitragvon blueII » 14. November 2008 16:25

Hans hat geschrieben:Sverige i ett Nötskal

So ist es in Schweden auch.
Kann nur zustimmen.
Grüsst
H :smt006 ans


Auch auf die Gefahr hin, dass ich Deine sehr schwedische Redewendung mal wieder falsch übersetze,

sollten wir mal einer Meinung sein? lieber Hans :wink:

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: wer redet auch mal was positives

Beitragvon Imrhien » 14. November 2008 16:36

Was schönes?
Der Spaziergang morgens mit meinen Kindern zum Kindergarten und hinterher alleine heim zu Auto um dann über die Felder zur Arbeit zu fahren. Wenn der Nebel rechts und links vom Auto hochsteigt, man kaum sehen kann, die Bäume mystisch vor mir auftauchen und ich glauben kann in einer ganz anderen Welt zu sein.
Am Wochenende mit den Kindern (bei fast jedem Wetter) an den See zu fahren und da auf einer INsel zu spazieren. Sich dort vorzustellen, dass jährlich tausende von Menschen genau da Urlaub machen wollen und zu wissen, dass ich nur 15 minuten davon entfernt lebe.
Das ist schön.
Mit den Kindern Beeren sammeln, meiner Tochter zusehen wie sie durch den, für sonst niemanden zugänglichen Himbeerbusch krabbelt und die letzten Himbeeren erntet, an die niemand ran kann. Das stolze Gesicht von ihr dabei, wenn sie sich freut, dass sie es geschafft hat.
Unter dem Apfelbaum sitzen, den Kindern beim Spielen im Sandkasten zuschauen und einfach nur träumen.
Das ist schön.

Natürlich ist das schön und ja, wir haben das gesucht und in Schweden gefunden.
Jeder hat aber eigene Vorstellungen davon was Luxus ist, was schön ist.
Die Wahrheit ist halt eben auch, dass man dafür arbeiten muss, und nicht unbedingt weniger als in Deutschland. Wenn es erwünscht ist, kann ich ab sofort nur noch schreiben, dass alles wunderbar ist.
Wer fragt wie es in Schweden ist, muss damit rechnen, dass man auch von den hässlichen Dingen erzählt. Die Schönen, stehen doch auch alle in den Urlaubsthreads. Da kann man hunderte von Bilder anschauen und lesen wie schön dieses Land ist. Denn das ist es, ohne Frage.
Wie Heike so schön geschrieben hat, es ist rauh aber das tut ihm keinen Abbruch. Es ist herzlich zugleich.
Es ist allerdings kein Schlaraffenland und die Inga-Lindström-Welt ist auch nicht die Wirklichkeit.
Schweden hat zwei Seiten und wer die Wahrheit nicht hören will, soll in Deutschland bleiben oder beim Umzug schon mal alles für die Rückkehr bereit machen.

Grüße
Wiebke

blueII
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 763
Registriert: 4. Mai 2008 21:43
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: wer redet auch mal was positives

Beitragvon blueII » 14. November 2008 16:47

Imrhien hat geschrieben:Schweden hat zwei Seiten und wer die Wahrheit nicht hören will, soll in Deutschland bleiben oder beim Umzug schon mal alles für die Rückkehr bereit machen.

Grüße
Wiebke



:lol: :wink:

Liebe Grüße an die andere Seite Schweden´s

Benutzeravatar
Imrhien
Alter Schwede
Alter Schwede
Beiträge: 3310
Registriert: 6. Dezember 2006 10:31
Schwedisch-Kenntnisse: fließend
Lebensmittelpunkt: Schweden

Re: wer redet auch mal was positives

Beitragvon Imrhien » 14. November 2008 16:49

Die Grüsse schicke ich doch postwendend ganz herzlich wieder zurück auf die Insel :)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste