wer kennt ...BuT ?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

Benutzeravatar
Haro
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 26. April 2008 21:05
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: wer kennt ...BuT ?

Beitragvon Haro » 21. März 2011 20:08

Lapplandinfiziert hat geschrieben:@ Haro

.........105.000 kr an einen dieser Deutschen verkauft wurde. Drei Tage später stand das selbe Haus von diesem Deutschen für 26.500 €........

Was ist daran erwähnenswert? Wenn es ihm gelingt diese Immobilie zu diesem Preis oder höher zu verkaufen, hat er doch ein gutes Geschäft gemacht, oder?
Hejsan,

sicher, so betrachtet hast Du natürlich Recht, Er hat ein gutes Geschäft auf Kosten anderer gemacht.

Lapplandinfiziert hat geschrieben:@ Haro

..einen der Deutschen Makler gekauft und wurden von dem nur an den schwedischen Makler verwiesen. Dafür haben Sie dann knapp 3.000 € zusätzliche Provision an den deutschen Makler bezahlt, und das ist für mich Leute abzocken pur und nichts anders..

Klasse, immer schön draufhauen. Was gibt es denn hier zu kritisieren? Es muss sich doch jeder, der eine Immobilie kauft sich zunächst einmal über den Kaufpreis informieren, das ist dass eine, gerade Deutsche müssen doch eigentlich wissen, dass es auch Nebenkosten gibt. Wenn ich im Ausland über einen deutschen Makler eine Immobilie kaufe/vermitteln lasse, dann muss ich doch selbstverständlich dafür zahlen. Gerade im Ausland sollte man sich bei solchen Vorhaben umfassend informieren, damit man sich nicht später von „guten Freunden“ sagen lassen muss, dass man abgezockt worden sind.

Stimmt man sollte sich schon informieren, wenn man egal wo auch immer auf der Welt eine Immobilie kaufen will. Klar, kann ich im Ausland, wo es legal ist ein Haus über einen deutschen Makler kaufen. Deutsche Makler sind aber in der Regel in Schweden nicht zugelassen und deswegen ist das zusätzliche Abzocken von Provisionen nicht die feine Art sich an anderen zu bereichern, somals die Gegenleistung dafür sehr dürftig ist. Scheinbar nutzen Sie aber eine gesetzliche Grauzone in Schweden aus, anders kann ich mir nicht erkären das die Schweden nichts dagegen unternehmen.

Lapplandinfiziert hat geschrieben:@ HeikeBlekinge

i]Also im Zusammenhang mit Namen, Orten und Geschehnissen wäre ich an eurer Stelle etwas vorsichtiger mit irgendwelchen Behauptungen![/i]

So sollte es sein!

Hat hier irgend einer Orte oder Namen genannt? Nicht das ich wüßte. Außerdem sind das nicht "irgendwelche Behauptungen", meine Aussagen kann ich jeder Zeit belegen, allerdings nicht in der Öffentlichkeit, denn ich werde den Teufel tun und hier öffentlich Namen nennen.

Mein Beitrag sollte eigentlich mehr als allgemeine Aufkärung zu verstehen sein. Ich möchte mit meinem Beitrag halt nur dazu beitragen das ein paar mehr Leute sich nicht später von „guten Freunden“ sagen lassen müssen, dass Sie abgezockt worden sind. :wink:

Viele Grüße aus Småland :flagge:
Harald
Man muss dem Leben nur gelassen folgen und ihm ein Höchstmaß an Freude entnehmen.

http://www.ferienhaus-smaland.se

jms

Re: wer kennt ...BuT ?

Beitragvon jms » 21. März 2011 20:19

denke ich könnte nicht mehr in den Spiegel sehen

ne da hätte ich ein schlechtes Gewissen gegenüber den Käufern :roll:

Grüßle

:danke: für Eure Beiträge....


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste