Wer hat Hilfe und Tipps zum Auswandern?

Von Auswanderern für Auswanderungswillige! Alle Fragen zu Planung und Durchführung, zu Umzug, Integration und Umgang mit den Behörden. Interessante Erlebnisse und Tipps der Expats.
Link zum Portal: http://www.schwedentor.de/auswandern-leben
Fhre Schweden: Mit Stena Line nach Skandinavien: Sassnitz-Trelleborg

SimsaPa

Re: Wer hat Hilfe und Tipps zum Auswandern?

Beitragvon SimsaPa » 15. Oktober 2006 11:42

Hallo Hanjo !!!

:D Danke für die Info zu deiner Page , und :wink: RESPEKT :wink: absolut Klasse gemacht ich bin so was von beeindruckt und habe mir auch gleich vieles in Stichpunkten notiert .
Was für mich sehr Hilfreich auserdem auf deiner Page war ist der Punkt mit den Krankheiten , dnn ich bin auch Diabetikerin und dieser Punkt war bis ich deine Page gelesen habe auch noch so ein schwieriger Punkt für mich . Wie gesagt sind wir ja auch noch in der Plan Phase.

Aber auch die Seiten mit Eurem Haus sind super .

Nochmal recht vielen Dank für den Link zu deiner Page .
Hochachtung und Respektvoll
Gruß Sandra :D

Martin

Re: Wer hat Hilfe und Tipps zum Auswandern?

Beitragvon Martin » 6. Januar 2007 14:39

Hallo, ich bin der Martin und neu hier, ne :wink: ,

ich musste nicht lange in diesem Forum lesen, um zu erkennen, dass ich hier genau richtig bin. Meiner Frau und mir geht es wohl genauso, wie Dir, Sandra, lediglich mit dem Unterschied, dass wir uns zu 100 % einig sind, dass Deutschland nicht (mehr) den geeigneten Lebensraum für uns darstellt. Der weltweite Besuch von Internetseiten über alle Herren Länder hat uns schließlich zu Schweden gebracht.

Kurz zu unserer Vorstellung. Ich, 1957 in Nürnberg geboren, 4 Jahre Grundschule und 6 Jahre humanistisches Gymnasium, war hier in Deutschland knapp 15 Jahre selbständiger Einzelunternehmer in der Kfz-Branche. Meine Frau Esther, 1962 in Niederbayern geboren und gelernte Hauswirschafterin, heute Mutter und Orgaleiterin der Firma "Familie".

Mein Anlass, hier zu schreiben, war Dein Beitrag, Hanjo, der mich veranlasste, Deine Homepage zu besuchen. An dieser Stelle möchte ich Dir meinen höchsten Respekt aussprechen. Deine Homepage war wohl die informativste, die ich im Rahmen unseres Interesses an Schweden, bisher besucht habe, zumal unschwer zu erkennen ist, welchen Aufwand Du hier betrieben hast.

Dein Einverständnis vorausgestzt:?:, würde ich Dich gerne via E-Mail kontaktieren, weil uns natürlich viele Fragen drücken:? und ich die Länge meines ersten Beitrages nicht gleich ins Uferlose treiben möchte, schon aus Rücksicht auf die Leser.

Sein Land zu verlassen, wie Sandra richtig bemerkt, ist grundsätzlich immer in vielen Bereichen mit einer "NULLSTELLUNG" verbunden und ein Neuanfang, mit allen damit verbundenen Schwierigkeiten, bedarf logischer Weise einer möglichst exakten Planung.

Als Kaufmann bin ich zunächst geneigt, hier eine Kostenkalkulation zu erstellen, um zu ermitteln, ob mein Geldbeutel und meine persönlichen Fähigkeiten diesen Schritt überhaupt möglich machen, zumal ich mich schließlich auch für meine Familie verantwortlich zeichne. Alleine? Ok, dann kann man alles riskieren, aber andere Menschen aufgrund irrationaler Risikobereitschaft mit in einen Abgrund reissen? Damit könnte ich nicht leben.

Ich möchte noch einen Link einstzen, der zumindest uns Beiden den Rest gegeben hat, unsere Gedanken an Auswanderung in ein festes Ziel zu wandeln.

Hier der Link: http://www.volksprotest.de

Zum Abschluß möchte ich allen Forum-Teilnehmern über das hier herrschende Niveau meine Hochachtung ausdrücken und verbleibe, bis ich wieder etwas zu meinem Beitrag lese.

Mit bester Empfehlung

Martin:)

glada

Re: Wer hat Hilfe und Tipps zum Auswandern?

Beitragvon glada » 6. Januar 2007 15:06

Hallo Martin und herzlich Willkommen im Forum!

Eines möchte ich kurz anmerken: Lasst euch nicht zu sehr durch solche hetzerischen Internetseiten (oder auch durch andere Medien) beeinflussen. Eine solche Liste lässt sich über jedes x-beliebiges Land machen. Zumal die dort genannten Probleme wahrlich keine lokalen sind, sondern sich auf die meisten westeuropäischen Länder übertragen lassen.

Ich bekomme bei Lesen solcher Seiten immer schlechte Laune, weil einseitig Propaganda gemacht wird und ich nicht erkennen kann, wer mit welchen Interessen dahinter steht. Dass Leute sich solidarisieren und um ihre Rechte kämpfen, fände ich gut. Aber meistens zielt es in eine ganz andere Richtung.

Viele Grüße

Oliver

Benutzeravatar
Haui
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 913
Registriert: 27. November 2006 19:51
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Wer hat Hilfe und Tipps zum Auswandern?

Beitragvon Haui » 6. Januar 2007 15:45

Hallo martin
ich möchte die einen buchtip geben.
das buch heist schwedentraum
kanst du in jeder guten buchhandlung bestellen
gruß haui

Martin

Re: Wer hat Hilfe und Tipps zum Auswandern?

Beitragvon Martin » 6. Januar 2007 16:10

Hallo glada und einen freundlichen Gruß in die Runde,

vielen Dank für Deine wirklich prompte Stellungnahme. Sicher hast Du Recht und ich kann natürlich auch nicht beurteilen, welche Ziele diese Liste im Hintergrund anstrebt und welche Menschen dahinter stehen.

Nur, als ehemaliger Einzelunternehmer mit Bekanntenkreis vieler Inhaber von Unternehmern, die teilweise seit 75 Jahren als Familienunternehmen am Markt tätig sind, erlangt man durch Austausch so manche Kenntnis und meiner persönlichen Auffassung nach liegt in unserem Land wirklich sehr viel im Argen. Dass die offiziellen Arbeitslosenzahlen geschönt sindist eigentlich nicht mal mehr ein offenes Geheimnis.

Ein Freund von mir musstehat seine Firma von 35 Angestellten in den letzten Jahren auf 11 weniger krank schrumpfen. Konzerne lagern in der Tat Produktion in Billiglohnländer aus. Hartz IV ist ein Flop und bringt immer mehr Menschen an die Armutsgrenze.

Da fallen natürlich solch apokalyptische Schriften auf fruchtbaren Boden.

Dies fördert verständlicher Weise den Unmut der Bevölkerung und das kann mittelfristig zu verheerenden Auswirkungen kommen. Dann muss nur noch irgend ein falscher Messias auftauchen und Alle laufen ihm hinterher. Dies hat uns doch sehr beunruhigt, so dass wir lieber gestern als morgen das Land zu verlassen wünschten.

Das schlimme ist, dass wir Menschen zwar Geschichtsunterricht erhielten, aber nichts daraus lernen. Deutschland war vor ca. 70 Jahren ähnlich weit wie heute. Was dabei herauskam, weiß ja Jeder. Ich möchte wirklich keine Panik machen, schließlich haben die Menschen sich geändert und sind heute aufgeklärter als damals.

Also nichts für ungut, ich wollte lediglich darüber informieren, was uns Beiden persönlich den letzten "Schubs" gegeben hat.

Mit freundlicher Empfehlung

Martin

Martin

Re: Wer hat Hilfe und Tipps zum Auswandern?

Beitragvon Martin » 6. Januar 2007 16:21

Sei gegrüßt Haui,

vielen Dank für den Buchtip. Bin kommende Woche wieder in Nürnberg und werde mich im Buchhandel umsehen. Ist dies das einzige Buch mit diesem Titel. Wenn nicht sicher, weißt Du zufällig auch den Herausgeber?

Vielen herzlichen Dank.

Viele Grüße

Martin

Benutzeravatar
Haui
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 913
Registriert: 27. November 2006 19:51
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Wer hat Hilfe und Tipps zum Auswandern?

Beitragvon Haui » 6. Januar 2007 18:05

Hej Martin
schaue mal auf der internetseite http://www.schwedentraum.de nach. die homepage zum buch läst sogar die möglichkeit zum probelesen. also ich bin ganz erlich ich habe das buch an einen abend inhaliert. es bringt auch viel herrüber mit verweisen auf internetlinks usw. die beiden die das buch geschrieben haben beschreiben ihre eigene auswanderung.
gruß haui

Martin

Re: Wer hat Hilfe und Tipps zum Auswandern?

Beitragvon Martin » 6. Januar 2007 18:26

Hej Haui,

danke, dass Du Dich so schnell gekümmert hast. :)

Habe reingeschaut. Der Link "Leseprobe" funktionierte leider nicht. Werde es auf jeden Fall kaufen, nachdem ich an anderer Stelle im Forum auch schon die Empfehlung gelesen habe und Du es ja scheinbar "gefressen" hast. :lol:

Offensichtlich finde ich auch hier keine Tips und Antworten, wie es in Schweden mit Geldanlagen aussieht. Kannst Du mir vielleicht sagen, wo ich im Net was finden kann. Da ich erst begonnen habe, schwedisch zu lernen und erst ein paar Brocken verstehe.

Habe auch schon Homepages von schwedischen Banken besucht, in der Hoffnung, vielleicht Anlageangebote in englischem Text zu finden, dessen ich mächtig bin, aber Fehlanzeige. :(

Danke Dir auf jeden Fall für alles bisherige.

Viele Grüße

Martin

Benutzeravatar
Haui
Schwedenfreund
Schwedenfreund
Beiträge: 913
Registriert: 27. November 2006 19:51
Schwedisch-Kenntnisse: Grundkenntnisse
Lebensmittelpunkt: Schweden
Kontaktdaten:

Re: Wer hat Hilfe und Tipps zum Auswandern?

Beitragvon Haui » 6. Januar 2007 18:50

hallo martin
bin leider noch kein schwedenexp. sondern ich gestehe anfänger, selber an schwedisch lernen. in sachen geld hat leider meine frau die hosen an, scherz beiseite da kann ich dir leider nich weiterhelfen. aber ich bin sich es wird sich jemand finden der dir hilft.
gruß haui

war angenehmen sich mit dir auszutauschen. ich sehe du bist immer noch gast. melde dich doch auch an.

Martin

Re: Wer hat Hilfe und Tipps zum Auswandern?

Beitragvon Martin » 6. Januar 2007 19:38

Hej Haui,

danke für die Blumen, ich empfand es ebenso. :)

Morgen werde ich mich registrieren. Ich fühle mich hier wirklich wohl muss ich sagen. Habe in einigen Foren und Pinboards mitgewirkt und ausser in einem noch nirgends einen solch angemessenen Ton im Umgang miteinader vorgefunden. Auch die Hilfsbereitschaft imponiert mir hier. Wird leider immer seltener.:(

Allen Respekt an die Betreiber. Es ist nicht einfach, ein Forum dauerhaft "sauber" zu halten. Hast Du ebenfalls vor, Deutschland zu verlassen?

Viele Grüße

Martin


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast